Noch immer kein Gehalt

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von steff-75 15.02.11 - 00:44 Uhr

Hallo zusammen,
Ich habe in der Arbeit das Problem das ich noch immer kein Januar Gehalt habe. Bei uns wird das Gehalt meist so gezahlt das es am 27 auf dem Konto ist.
Nun kann ich weder Einkaufen noch tanken um überhaupt zur Arbeit zu kommen. Habe schon 2 Mahnungen wegen nicht gezahlter Rechnungen.
Ich war letzte woche in der Buchhaltung und man sagte mir es wäre bis zum Freitag (11.2)auf dem Konto aber es war heute noch nicht da.
Muss am Mittwoch wieder arbeiten aber ohne Geld( Benzin) geht das eben nicht...
Kann ich meinem Arbeitgeber Verzugszinsen und Mangebühren in Rechnung stellen?
Und kann ich meinem Arbeitgeber sagen das ich nicht zur Arbeit zu gehen kann, weil ich nicht weiß wie?? Ich weiß das kann eine Abmahnung bedeuten , aber ich bin eh nicht mehr lange in der Firma und hatte auch noch nie eine Abmahnung.

Danke für eure Antworten:-D

Beitrag von imzadi 15.02.11 - 00:59 Uhr

Erkläre deine deine Lage, und frage nach einem Vorschuss.
Oder Plan B, erkläre deinem Banker die Lage und frag ob du im vorraus einfach mal 100 € eher bekommen kannst.

Jetzt deinen Job verlieren wegen einem kleinen Verzug der hoffentlich die Ausnahme ist wäre nicht sehr klugt.

Ich ärger mich ja auch jedes Monat aufs neue das mein Geld nicht wie versprochen am 15. drauf ist sondern am 16. und wenn WE dazwischen auch mal am 18. Hätten die mir von anfang an gesagt das Geld immer zum 20. kommt würd ich freuen das es eher kommt. ;-)

Beitrag von windsbraut69 15.02.11 - 06:15 Uhr

Was steht denn dazu im Arbeitsvertrag?

Gruß,

W

Beitrag von steff-75 15.02.11 - 08:37 Uhr

Das ich bis zum letzten Werktag des Monats mein Geld bekomme.

Beitrag von windsbraut69 15.02.11 - 09:44 Uhr

Dann würde ich den AG auf jeden Fall erstmal schriftlich in Verzug setzen, bevor ich andere Aktionen starte.

LG,

W

Beitrag von manavgat 15.02.11 - 08:49 Uhr

Ab zur nächsten Anwältin.


Außerdem: ALG2 beantragen. Wenn später wieder Geld fließt, dann musst Du es zwar zurückzahlen, aber es ist zinslos und es wäre keine gute Idee Schulden zu machen oder Ressourcen bis zum Grund aufzubrauchen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von bruchetta 15.02.11 - 10:00 Uhr

Woran liegt das denn?
Ich meine, man fragt doch mal nach, warum das Geld nicht kommt....

Also, ich würde dem Chef schon sagen, dass Du kein Geld mehr hast und unter diesen Umständen leider nicht zur Arbeit kommen kannst.
Ich würde mir im Leben kein Geld leihen und das Jobcenter rückt kurzfristig für eine Person, die sie nicht mal kennen, mit Sicherheit kein Geld raus.

Dein Chef ich für Dich zuständig, schließlich arbeitest Du dafür auch!

Beitrag von steff-75 15.02.11 - 11:23 Uhr

Ich habe auch nicht vor mir Geld zu leihen....
Weil ich bringe ja auch meine Arbeitsleistung.
Und dafür möchte ich eben mein Geld.

Steff

Beitrag von windsbraut69 15.02.11 - 11:39 Uhr

Und solange zahlst Du keine Rechnungen und kaufst nicht ein?

Beitrag von steff-75 15.02.11 - 18:17 Uhr

Wer übernimmt die Zinsen.
Mein Freund hat jetzt erst mal die Einkäufe übernommen. Aber auch er hat nicht unbegrenzt Geld zum Ausgeben.