Bin so schockiert! (Achtung, graphic!)

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von keikidira 15.02.11 - 00:58 Uhr

Mein Neffe hat mir heute abend eine Website gezeigt die bei Jungs in seinem Alter wohl voll der Hit ist und von der mit jetzt noch übel ist #heul Ich werde nicht sagen welche es war aber es ist eine völlig frei zugängliche Seite mit Bildern von tot*n Menschen, Aut*psiebilder und Tatortfotos (auch vom Berühmtheiten), Am*utationsunfälle usw. Ich bin völlig schockiert dass so etwas mit einem Klick in jedes Jugendzimmer kommen kann #schock Ich dachte immer dass bestimmte Inhalte im Web nicht gezeigt werden dürfen und wenn überhaupt nur illegal verbreitet werden, wie kann es dann sein dass so eine Seite anscheinend schon über Jahre legal besteht!? Ich hadere mit mir ob ich es mit Pornographie vergleichen soll; im Web werden doch immerhin auch die Darstellungen bestimmter abartiger Sexualpraktiken verfolgt. Ok,ich bezweifle ja gar nicht dass bei langem Suchen vermutlich jede Abartigkeit zu finden ist aber hat nicht auch das Internet eine ethische Grenze die irgendeine Komission oder was weiß ich verteidigt und solche Seiten verbietet?
Es ist echt schockierend dass heute mit Handykamera und Internetzugang fast alles unzensiert im Web wiedergegeben werden kann #gruebel

Beitrag von enyerlina 15.02.11 - 01:06 Uhr

hallo


finde deine Einstellung super und ich finde, man muss sofort reagieren

und die Polizei informieren.

Durch solche Seiten werden zukünftige Verbrechen gezüchtet....

die Seite wird dann mit Sicherheit gesperrt..

lg

Beitrag von parzifal 15.02.11 - 02:02 Uhr

"die Seite wird dann mit Sicherheit gesperrt.. "

Wie kommst Du auf die Idee, dass sich eine Seite so leicht sperren lässt (sowohl technisch als auch rechtlich)?

Beitrag von raleigh 15.02.11 - 05:25 Uhr

Is ja süß. Die Seite wird natürlich nicht gesperrt. Das ist wahrscheinlich weder rechtlich noch technisch machbar.

Beitrag von klumpfussindianer 15.02.11 - 06:30 Uhr

hahaha das haben schon andere versucht aber r**ten gibts immernoch^^

Beitrag von rmwib 15.02.11 - 07:35 Uhr

Als wir damals das Internet in der Schule neu hatten, sind da auch alle drauf gewesen und haben die Wasserleiche und den Typ mit dem offenen Gesicht nach dem Motorradunfall angeschaut #schwitz#zitter#schwitz

Ich fand das super schlimm und bin da auch nie wieder drauf gegangen.

Kann aber sagen, dass man es auch echt übertreiben kann, aus meiner Klasse ist jedenfalls keiner zum Serienmörder oder Psychopathen geworden, die haben alle Abitur gemacht, studiert oder eine Ausbildung gemacht und stehen solide im Leben ;-)

Ist doch immer so, wenn man jung ist. Man provoziert, man sucht Grenzen und man tut Dinge, die Erwachsene abstoßen #schwitz weil die Pubertät genau sowas mit einem macht ;-)

Beitrag von robingoodfellow 15.02.11 - 08:07 Uhr

Ich war vor vielen Jahren 1x auf dieser Site und danach NIE wieder. War ein heilsamer Schock und das nur von einem einzigen Bild. (Motorradfahrer.....)
Einem Freund von mir ging es genauso.
Ich frag mich nur wer denn diese Site regelmässig aufsuchen kann. *schauder*

Beitrag von liebelain 15.02.11 - 10:54 Uhr

Fragst Du Dich denn auch, wie jemand Gerichtsmediziner werden kann?

Beitrag von robingoodfellow 15.02.11 - 11:40 Uhr

Naja, das ist sein Beruf den er sich wissentlich ausgesucht hat.
Aber auf R.....n zu stöbern einfach aus Jux und Dollerei, und das immer wieder find ich schaurig.
Wobei diese Motorradfotos einen Freund von mir dazu veranlasst haben, das Rasen aufzugeben.

Beitrag von frau-mietz 15.02.11 - 09:05 Uhr

Ja die Seite kenn ich auch #zitter

Die gibt es doch schon bestimmt über 10 Jahre oder?

Also bei mir ist das echt schon ewig her, aber jetzt wo ich diesen Beitrag gelesen habe, kann ich mich wieder an einiges erinnern *örks*

LG

Beitrag von klimperklumperelfe 15.02.11 - 20:36 Uhr

aber meines Erachtens gab es da immer wieder mal Gespräche, dass das alles nicht echt sein soll, wie Gesichter der Todes?! Ich schaue mir das alles an und bin da abgehärtet. Ich kenne auch zig andere Leute, die auf diesen Seiten früher unterwegs waren und keiner ist gestört#zitter:-p

Beitrag von daisy80 15.02.11 - 09:33 Uhr

Naja, ob da nun Verbrechen gezüchtet werden, wage ich zu bezweifeln. Da gehört schon noch ein bisschen mehr dazu.

Gut finde ich die Seite auch nicht, aber ja, die gibts sicher schon 15 Jahre und es ist keine deutsche Seite, also kann die deutsche Polizei da nicht so einfach etwas tun.

Es ist aber auch die Aufgabe der Eltern und Erzieher, sein Kind im Netz zu schützen.

Beitrag von windsbraut69 15.02.11 - 09:39 Uhr

Dein Beitrag ist sehr naiv und die Theorie "Durch solche Seiten werden zukünftige Verbrechen gezüchtet.... " mehr als gewagt...

Gruß,

W

Beitrag von ippilala 15.02.11 - 14:31 Uhr

>Durch solche Seiten werden zukünftige Verbrechen gezüchtet....

Ich behaupte das Gegenteil. In den normalen Medien sieht man nicht, wie man zugerichtet wird, wenn man einen Unfall erleidet oder wie Kriegsopfer aussehen.

Es ist gut, wenn auch Jugendliche sehen können, was gewisse Dinge anrichten können.

Vielleicht fahren sie dann später etwas langsamer, wenn sie an die zerfeldderten Leichen denken oder rufen die Polizei, wenn sie ein Opfer schreien hören oder unterstützen keine Kriege...weil sie wissen, was für Folgen das hat und sich das ganze dann auch bildlich vorstellen können.

Die Bilder zeigen doch die Realität. Es ist kein Horrokabinett oder Film, so sieht die Welt aus und das sollte auch jeder Jugendliche in Erfahrung bringen dürfen.

Beitrag von raleigh 15.02.11 - 05:24 Uhr

Das ist nicht erst seit heute so. Schon vor 10 Jahren, als ich noch Moderatorin in einer Teenie-Community war, hatten wir eine Liste mit ziemlich unappetitlichen Seiten, die unter den Kids kursierten. (und ich könnte mir vorstellen, die Seite, die du meinst, war auch darunter, vor allem bei Jungs beliebt gewesen)

Wie so eine Seite über Jahre legal besteht, ist einfach zu erklären: Andere Länder, andere Sitten. Was dich erschüttern, muss in dem Land, in dem der Server der Seite betrieben wird, nichtmal illegal sein und selbst wenn es das ist, dann gibt es in manchen Ländern aufgrund von Geldnot oder anderen Problemen, niemanden, der um die Schließung einer Website bemühen würde.

Du kannst es mit Pornographie vergleichen, mit dem Unterschied, dass Pornographie sich oft hinter verschlossenen Türen (die sich per Kreditkarte öffnen lassen) abspielt, während Ekel- und Gewaltkram vielleicht "gratis" zu haben wäre.

Deshalb ist es ja so wichtig den Kindern a) Medienkompetenz beizubringen und das b) wenigstens auf dem PC zuhause in den jüngeren Altersklassen mit einem Softwarefilter zu unterstützen.

Man könnte nun versuchen darüber zu sprechen, warum du die Seite nicht gut findest. Und hoffen, dass ihn das zum kritischen Nachdenken bewegt.

Beitrag von demy 15.02.11 - 07:32 Uhr

Hallo,
las mich raten, du bist erst seit sehr kurzer Zeit im Internet oder?

Oder hast du dich abgeschottet wie die 3 berühmten Affen?

Das Internet ist auch nur für deutsche Seiten mit ihrem Jugendschutz "sauber".

Verlässt du Deutschland im Internet und gehst auf Domains außerhalb von Deutschland bekommst du alles völlig legal.

Pornografie, Gewalt, alles ohne Jugendschutz.

Daran wird auch niemand etwas ändern und das ist auch gut so.

Es ist nämlich Aufgabe des Internetanschlussinhabers, den Internetanschluss gibt es ja erst ab 18, dafür zu sorgen, dass der Jugendschutz eingehalten wird.
Hier und auch NUR hier hat man einzugreifen.

Das Internet kann und wird niemand regulieren können bei Seiten die ab 18 Jahre völlig legal sind.

Mich schockiert jedenfalls eher die Tatsache dass dir das nicht bewusst ist.

Vermitteln von Medienkompetenz, dass ist das Maß aller Dinge.

Gruß
Demy

Beitrag von ayshe 15.02.11 - 08:30 Uhr

#pro

Beitrag von daisy80 15.02.11 - 10:00 Uhr

*Vermitteln von Medienkompetenz, dass ist das Maß aller Dinge.*

#pro

Beitrag von erdbeerschnittchen 15.02.11 - 10:10 Uhr

#pro

Beitrag von emeri 15.02.11 - 12:40 Uhr

naja, es gibt ja auch bei urbia immer wieder user die "völlig schockiert sind", dass man ihre beiträge auch googlen kann #schock. und diese auch lesen kann wenn man nicht eingelogged ist.

die fotos ihrer kinder ins netz stellen und dann auch noch hier bei urbia verlinken, damit ja ganz viele menschen sehen, wie niedlich und süß und toll diese nicht sind... und sich nicht vorstellen können, dass im internet auch weniger nette, verständisvolle und harmlose menschen unterwegs sind.

ja, vermittlung von medienkompetenzen wäre wünschenswert... aber woher nehmen, wenn das internet frei zugänglich für jeden ist, der in der lage ist regelmäßig ein paar euro an einen internetanbieter zu überweisen, aber null ahnung davon hat, dass alles was einmal im netz war immer dort bleiben wird...

lg

Beitrag von demy 15.02.11 - 13:58 Uhr

"ja, vermittlung von medienkompetenzen wäre wünschenswert... aber woher nehmen, wenn das internet frei zugänglich für jeden ist, der in der lage ist regelmäßig ein paar euro an einen internetanbieter zu überweisen, aber null ahnung davon hat, dass alles was einmal im netz war immer dort bleiben wird..."

Es gibt aber leider keine andere Lösung.

Es kann ja nicht Sinn und Aufgabe eines Staates sein, eine Zensurinfrastruktur des Internets ala China aufzubauen, um die Anschlussinhaber vor ihrer eigenen Unfähigkeit zu beschützen.
Man versucht es zwar grade mit den Totschlagargumenten "Kinderporno, Terrorismus und Jugendschutz", aber das ist zum Glück noch nicht gelungen.

Medienkompetenz kann man auch noch als Erwachener lernen, dazu gibt es genug Hilfen.

Hier bei Urbia war mal genau die von dir geschilderte Mutter mit ihrer Webseite die jeden Furz da veröffentlicht hat.

Ein Hinweis dass es nicht so klug ist (mit Begründung) wurde einfach so ala du bist ja nur ein Miesmacher weggewischt.

Meine Frau und ich haben uns dann einfach mal die Mühe gemacht, uns eine Stunde hingesetzt und aus der Dame mit allen Familienmitgliedern inklusive ihrem Mann und dem Arbeitgeber des Mannes, ein komplettes Profil zusammengestellt, aus allen Informationen die sie so preisgegeben hat.
Da haben wir natürlich Verknüpfungen genutzt, die wir hergestellt haben, die so ja nicht auf ihrer Seite/Homepage zu lesen waren.
Das haben wir ihr präsentiert.

Die Dame war so "geschockt", dass sie ihre komplette Homepage vom Netz genommen hat, eine andere hat darauf ihre Homepage per Passwort geschützt.

Es ist und bleibt einfach Aufgabe der Eltern ihre Kinder vor nicht jugendfreien Medien zu beschützen. Zum beschützen gehört es auch, die Kinder/Jugendlichen, je nach Alter darauf vorzubereiten, dass es im Internet auch noch etwas "anderes" gibt.

Gruß
Demy

Beitrag von emeri 15.02.11 - 18:58 Uhr

dem ist nichts mehr hinzuzufügen. ich gebe dir einfach völlig recht.

ich bin ja auch nicht für zensur nach chinesischem vorbild um die menschen vor ihrer eigenen unfähigkeit zu beschützen. sollte auch nicht so rüberkommen.

lg

Beitrag von kruemlschen 15.02.11 - 10:11 Uhr

Hallo,

ich schätze mal Du meinst r**tten.com ? Die Seite gabe es schon als ich noch Kind war.

Auf dieser Seite befinden sich weder nach deutschem, noch nach Amerikanischem Recht Fotos die illegal sind. Abstoßend, schockierend, widerlich, geschmacklos - ja da geb ich Dir recht, aber dennoch nicht illegal.

Hast Du schon mal Google benutzt? Gib doch mal z.B. das Schlagwort "Wasserleiche" ein und rate mal was da zu sehen ist...

Was meinst Du welche Videos auf Youtube kursieren?

Nein wirklich ich bin schockiert über DICH, da Du scheinbar überhaupt keine Ahnung vom www hast!

Ich hoffe Du informierst Dich ausreichend bevor Du mal Kinder hast und vermittelst ihnen dann den sicheren Umgang im Internet anstatt Dich darüber zu mokieren was denn alles so im www kursiert.

K.

Beitrag von canadia.und.baby. 15.02.11 - 12:30 Uhr

An die seite dachte ich auch direkt! War damals in der Schule heiß geliebt *grusel*

Beitrag von scrapie 15.02.11 - 10:14 Uhr

"Ich dachte immer dass bestimmte Inhalte im Web nicht gezeigt werden dürfen"


Ich bin mal durch Funwebseiten gesurft und hab mich so von Partner zu Partner geklickt und kam dann auch auf so eine Seite. Ich habe dann direkt den Jugendschutz kontaktiert, der mir erklärte, dass wenn die Seite von einem Server aus einem anderen Land kommt (in dem Fall wars die USA), dann sind sie machtlos. Da bleibt den Eltern wohl nichts anderes übrig als Aufklärung und Kontrolle...

  • 1
  • 2