Test negativ

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von darismama 15.02.11 - 08:06 Uhr

Hi ihr Lieben,
tja, was soll ich sagen, bin heute PU + 14 und TF + 11 und der 10er war blütenweiss..... Ich bin echt ratlos, dabei sah alles so gut aus 2 8-Zeller in A-Quali..... es soll wohl alles nicht sein mit einem leibl. Kind! Aber wozu hatten wir dann die Totgeburt- was sollte uns das alles sagen, wenn ich danach nie wieder ss werde...... echt zum Heulen.. und ohne ICXI können wir nicht ss werden, weil ich nur 1x im Jahr meine Regel habe und mein Mann ohne Kortison zeugungsunfähig ist!! Warum kann man nicht einmal im Leben Glück haben??? Aber hatten wir noch nie, warum auch jetzt?????
Irgendwie hat man keine Lust mehr weiterzumachen. Vor 7 Jahren hatten wir schon 6 neg. IcXI und wenn wir das jetzt noch mal vor uns haben- nein danke!
Traurige Grüße Meike

Beitrag von maleinsel 15.02.11 - 09:08 Uhr

Guten Morgen liebe Meike,

da kann ich nur sagen "SCHEISSE!". Ich habe auch richtig schiss das es bei uns nie klappt; wir können auch nur durch ICSI schwanger werden.
Ein Leben ohne Kiddis kann ich mir z.Z. noch nicht vorstellen. Du stehst also nicht alleine da. Es ist furchtbar und ich kann es gut nachvollziehen.
Ich weiss nicht, warum einige so ein Glück haben und einige nicht !!!

herzliche Grüße und viel Kraft wünsche ich Dir.
Kathi#herzlich

Beitrag von darismama 15.02.11 - 09:38 Uhr

#danke, ich wünsche euch viel, viel Glück bei der nächsten ICXI. Hoffentlich habt ihr mehr Glück.... wir werden den Kopf nicht in den Sand stecken- irgendwie geht es schon weiter, unsere 2 angenommen Kinder brauchen uns ja, aber trotzdem fällt man immer wieder kurz in ein tiefes schwarzes Loch:-(
alles Liebe Meike

Beitrag von sunni1108 15.02.11 - 09:14 Uhr

Ohje das tut mir so leid.
In solchen Situationen gibt es keinen Trost.

Wir stecken auch gerade in der Icsi und warten auf nächsten Montag wo der SST gemacht wird und zittern....

Wir haben zwar beide ein sehr gutes Gefühl reden aber trotzdem darüber was wir machen wenn es uns täuscht und wie wir damit umgehen.

Unser credo ist immer, lieber zusammen glücklich und gesund anstatt für ein Kind alles aufs Spiel zu setzen. Aber wenn man einen so starken Kinderwunsch hat ist das natürlich leicht gesagt.

Ich drück euch die Daumen dass es doch noch klappt und ihr die Hoffnung nicht verliert!

Beitrag von darismama 15.02.11 - 09:46 Uhr

Hallo sunni,
ja, ich hatte auch so ein gutes Gefühl, hatte alle möglichen Anzeichen, ich kann es auch noch gar nicht fassen. Wir haben früher immer gesagt, lieber zu zweit glücklich und irgendwann den Tatsachen ins Auge sehen, als nicht mehr aufhören zu können und dann irgendwann evt. ein behindertes Kind zu bekommen. Aber wann hört man am besten auf? Vielleicht klappt es ja im nächsten Versuch? Wenn der KIWU so groß ist, nimmt man so viel in Kauf... und denkt sich immer, komm, beim nächsten Versuch klappt es garantiert. Hätten wir unsere angenommen Kinder nicht, würde ich es gar nicht schaffen, ich hätte die Totgeburt gar nicht verkraftet, gut, dass wir schon unsere Familie haben.... mal gucken, welchen Weg wir noch gehen, ICXI haben uns noch nie viel Glück gebracht....
euch wünsche ich für nächste Woche ein positives Ergebnis, alles Liebe Meike

Beitrag von mohrle14 15.02.11 - 12:34 Uhr

Hey,
lass Dich mal#liebdrueck. Ich weiss auch seit heute morgen das unsere 2.ICSI negativ ist. Hadere auch mit meinem Schiksal. Wer hat bloss was dagegen, das ich nochmal Mama werde????
Wir machen jetzt eine Kryo im Spontanzyklus. Ist unsere letzte Chance.
Danach ist Schluss, ist einfach zu teuer.
Dir alles Liebe und Gute für die zukunft#klee.

#herzlichSabrina

Beitrag von darismama 15.02.11 - 13:56 Uhr

Hi Sabrina,
oh tut mir auch leid für euch!Seid ihr auch SZ?Was habt ihr denn bezahlt? Wir 4.000 für die ICXI und 1.500 für Medis und die Rechnung vom Anästhesisten fehlt noch.
Ist echt superteuer für einen einzigen Versuch. Wir konnten leider noch nie EZ einfrieren, hätten wir auch so gerne gemacht. Ach ja, vor allen Dingen gibt es keine Garantie, dass es irgendwann klappt. Man "verballert" das ganze Geld und ss wird man doch nicht. Wir hatte ja früher schon mal 6 ICXI und wir haben immer gedacht, beim nächsten Mal klappt es- aber Pustekuchen. Bei einigen klappt es halt nie.....
Bist du denn beim 1. Kind auch durch ICXI ss geworden? Die Frage stelle ich mir auch immer wieder, was hat man bloss verbrochen, keine Kinder in die Welt setzen zu dürfen? Andere, die sorry nichts im Kopf haben, kriegen 6,7,8 und man kann dann nur hoffen, dass sie irgendwann in Pflegefamilien kommen.
Wir haben 2 bezaubernde Kinder angenommen- unser größtes Glück, aber die beiden hätten so gerne ein Geschwisterchen, das nicht einschläft.......
Dir wünsche ich noch viel, viel Glück für die Kryo#klee#pro und alles Liebe Meike

Beitrag von danimitben 15.02.11 - 19:48 Uhr

Liebe Meike,
ich weiß nicht warum es manchen so schwer gemacht wird, aber ich habe mir schon oft die gleiche Frage gestellt wie du.
"Warum bin ich schwanger geworden, wenn dieses Kind nicht bleiben durfte?" Bei dir war es eine Totgeburt, mein Ben durfte nur 12 Monate bei mir bleiben. Letztlich ist es egal wie lange unsere Kinder bei uns sind, es tut unglaublich weh sie wieder gehen zu lassen. Und das nach dem wir alles getan haben um schwanger zu werden. Es ist unglaublich, aber irgendwie glaube ich genau aus diesem Grund das man nicht aufgeben darf. Du warst schwanger und wirst es wieder werden.

Ich habe mittlerweile ein Baby adoptiert. Es war ebenfalls ein großes Glück, aber ich denke ich werde auch noch einen Versuch wagen - in diesem Jahr.

Gib nicht auf, wenn du noch Kraft hast, wir müssen einfach etwas härter für unseren Traum kämpfen!

DANI mit BEN im Herzen
http://www.ben-sternenkind.de

Beitrag von darismama 15.02.11 - 20:16 Uhr

Hallo Dani,
danke für die aufmunternde mail. Ach, an solchen Tagen ist alles so schwer und man sieht keinen Sinn mehr. Dieses Mal waren die Embryonen so gut und weit entwickelt und wir sind SZ. Es gibt einfach keine Garantie, dass es irgendwann klappt!
Schön, dass ihr ein Baby adoptieren konntet. Herzlichen Glückwunsch zum Familenzuwachs! Was ist es denn? Habt ihr auch Besuchskontakte? Ich wäre sonst auch noch nicht soweit, hätten wir unsere angenommenen Kinder nicht gehabt bei der Totgeburt. Sie wünschen sich sooo sehr ein Geschwisterchen, welches aber nicht wieder einschlafen soll..... Tja, aber ob man dieses Glück noch ein einziges Mal hat?? Oder kann man das Geld gleich zum Fenster rausschmeissen, geschweige denn von den Hoffnungen bzw. der Trauer??
Schön, dass ihr auch wieder etwas Mut gesammelt habt, um noch einmal einen Versuch zu starten. Ihr habt ja nun auch schon sehr viel erlebt.
Ich habe heute schon oft gedacht, wäre ich doch bloss nie ss geworden, ich hatte mich damals damit abgefunden, keine Kinder zu bekommen. Und jetzt haben wir unser Ebenbild gesehen und sind hin- und weg! Jetzt fängt alles wieder von vorne an, wie vor 8 Jahren... wozu sollte das gut sein?? Wenn es nicht sooo wehtun würde, wenn man wieder enttäuscht wird. Warum müssen wir alle so hart und lange um unser ersehntes Glück kämpfen???
liebe Grüße Meike

Beitrag von danimitben 16.02.11 - 19:50 Uhr

Liebe Meike,

nach dem Ben so krank wurde und dann gestorben ist, habe ich mich auch gefragt, warum bin ich überhaupt schwanger geworden???? Ich glaube dass das sein musste, damit wir wissen wofür wir kämpfen.

Leider spielt die finanzielle Situation und natürlich auch die seelische eine große Rolle, sonst hätte ich wahrscheinlich noch viele Versuche gemacht.

Wir haben Lara mit 8 Wochen bekommen und die leibliche Mama hat Lara seit der Geburt nicht mehr gesehen. Es gibt keine Besuchskontakte und sie darf keinen Kontakt aufnehmen. Sie bekommt aber über das Jugendamt einmal im Jahr ein paar Infos die ich ans Jugendamt schicke.

Wenn Lara irgendwann möchte darf sie Kontakt aufnehmen.

Mir geht es ähnlich wie dir. Wofür das alles gut ist? Ich weiß es auch nicht. Aber ich versuche immer wieder dankbar zu sein, dass ich schwanger sein durfte. Es gibt viele Frauen die das nicht erlebt haben. Auch wenn Ben nicht bleiben durfte und die Zeit die wir hatten sehr sehr schwer war. Meistens gelingt es mir dankbar zu sein.

Erhol dich erst mal von dem Negativ. Dann kannst du vielleicht noch mal Kraft sammeln.

Liebe Grüße
DANI