Rückenschmerzen/Ischias

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cloud09 15.02.11 - 08:32 Uhr

Hallo zusammen,

Sonntag fingen bei mir die Schmerzen auf der rechten Seite an.
Ich denke es ist der Ischias. Es fühlt sich so an, wie vor einem Jahr, als ich ein paar Tage später dann einen Hexenschuss bekommen habe....AUA!

Mein Arzt macht gleich auf und dann hole ich mir einen Termin.
Hab es eben schon versucht, war aber leider noch der AB an.

Wollte nur mal fragen, ob jemand von Euch in der SS schon solche Probleme hatte und wie es behandelt wurde.

Spritzen etc. wird ja nicht möglich sein.
Diese Schmerzen sind wirklich schlimm. Man kommt kaum aus dem Bett hoch oder von der Toilette #hicks

Oder muß man einfach abwarten? Aber ohne Medikamente kann das sicher dauern.

Dieser blöde Rücken!!! :-(

Danke schonmal für Eure Antworten.

LG
Cloud

Beitrag von meandco 15.02.11 - 08:34 Uhr

such dir nen osteopathen!

ich hatte das vor ein paar wochen, so schlimm, das ich kaum auf die beine gekommen bin geschweige denn gehen konnte.

innerhalb von 5 min war ich schmerzfrei und bin es nach wie vor ... bei mir waren es 2 lendenwirbel ... da wurde was gerichtet und jetzt bin ich wie neu #huepf

alles gute
me

Beitrag von cloud09 15.02.11 - 08:36 Uhr

Hallo,

danke für den Tipp.

Ich dachte nur immer, dass die Schwangere ungern behandeln.

Dann werd ich mal auf die Suche gehen. :-D


LG
Cloud

Beitrag von meandco 15.02.11 - 08:38 Uhr

na, in dem fall gehts um die wirbelsäule und die ist schnell gerichtet - vor allem wenn du nicht mehr gehen kannst.

frag einfach beim termin vereinbaren ob er/sie das macht #pro

und: manche empfehlen überhaupt sich als schwangere die wirbelsäule einrichten zu lassen, da dann die geburt leichter geht ... #kratz muss ich mich noch schlau machen dazu ...

lg
me

Beitrag von klara4477 15.02.11 - 08:39 Uhr

Geteiltes Leid ist halbes Leid sagt man, oder? Mir geht es auch so, also lass uns teilen, vieleicht hilft es ja ;-).

Aber im Ernst, ich denke da wird man nicht viel dran machen können. Denn wie Du schon selber sagst, Spritzen und Co ist nicht. Also zumindest bei mir wird da garnichts behandelt.

Naja, auch das wird vorbei gehen...

Beitrag von cloud09 15.02.11 - 08:43 Uhr

Aber so kann ich ja nicht arbeiten :-(
Bin Krankenschwester. Dann muß ich mich wohl krank schreiben lassen.
Was ich echt ungern mache!

Ach ja, ich kann die lieben Kollegen jetzt schon meckern hören :-(

Aber soll mir egal sein.


LG
Cloud

Beitrag von klara4477 15.02.11 - 08:48 Uhr

Oh, und noch etwas das wir gemeinsam haben... ich bin auch Krankenschwester, allerdings jetzt schon ewig im BV.

Und nein, so kannst Du natürlich wirklich nicht arbeiten, gerade in dem Job.
Was die Kollegen dazu sagen sollte Dir allerdings egal sein, auch wenn ich verstehe das Du ungerne ausfällst. Aber in dem Fall geht es um Deine Gesundheit und die geht nunmal vor.

Wünsche Dir gute Besserung!

Beitrag von cloud09 15.02.11 - 08:51 Uhr

Da hast Du recht!
Man muß auch mal an sich denken!!!

Ich wünsche Dir auch alles Gute.


LG
Cloud

Beitrag von stephanie81 15.02.11 - 08:39 Uhr

Hallo,

das kann auch das Kreuzband sein, hab ich auch ständig, bei mir drückt das meine Hebi ab und an mal wieder rein, dann gehts mir auch wieder besser, kannst du ja evtl. auch mal versuchen =)

LG Steffi

Beitrag von julia2101 15.02.11 - 08:52 Uhr

Hallo,

ich hatte mit dem Ischias und auch mit dem Sakralgelenk (das ist auch dort, und das schmerzt durch die Dehnung des Beckens) in der ersten und auch in der zweiten Schwangerschaft sehr probleme.

Kam auch kaum aus dem Bett oder von der Couch etc hoch. Mir hat jedesmal Akupunktur (Hebamme) und Kinesiotape (Physiotherapeut) geholfen. Das Tapen gekommt man nicht verschrieben, aber nach ziemlich schmerzen und dann wochenlang fast schmerzfrei lohnt es sich.....

LG
Julia