Bei wem wurde während der SS auch eine SD-Unterfunktion diagnostiziert

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von awachen78 15.02.11 - 08:44 Uhr

und wie haben sich die Tabletten auf Euren Alltag ausgewirkt?

Hallo zusammen,

dies ist eine "Strohhalm"-Frage ;-)

Ich bin heute bei 8+5. Bevor ich schwanger wurde, waren wir in einer Kiwu-Klinik in Behandlung. Dort wurde auch eine leichte SD-Unterfunktion festgestellt und ich bekam eine Überweisung zum Spezialisten.

Bis der Termin stattgefunden hat, wurden wir völlig überraschend auf natürlichem Wege schwanger (SG sehr schlecht, waren kurz vor ICSI Start). Die Untersuchung fand dann Anfang 7. Woche statt und Montag kam das Ergebnis.

TSH 4,6 und ich soll L-Thyroxin 75 nehmen.

Jetzt zu meiner oben gestellten Frage. Hat die Tablette Euer Leben irgendwie verändert? Ich meine, spürt ihr eine Verbesserung nach Einnahme der Tabletten?

Ich schrieb ja, es ist eine "Strohhalm"-Frage. Denn diese Tabletten sind mein neuer Strohhalm ;-)

Mir ist nämlich seit 3,5 Wochen durchgehend schlecht, 24h am Tag, mir wird übel wenn ich Wasser trinke, bei ganz vielen Gerüchen völlig egal, mir ist einfach immer elend. Meine Verdauung ist hinüber etc...

Leider kenne ich das Phenomen von meiner ersten Tochter und es verschwand da irgendwann 13. Woche...

ABER warum nicht hoffen, dass die Tabletten den Verlauf positiv beeinflussen, sie beeinflussen ja schließlich den Stoffwechsel und der könnte doch auch Übelkeit und co beeinflussen, oh #bitte

Ach ja, schön wäre es...

Schreibt mir doch einmal wie es bei Euch so ist. Ich hab heut früh erst die erste genommen. Kann also nur berichten: Gott sei Dank sind die Tabletten ganz klein und ich kann sie trotz Übelkeit irgendwie runterwürgen...

Liebe Grüße

Anita

Beitrag von sandmann1234 15.02.11 - 09:03 Uhr

ich hab seit meinem 10 lebensjahr eine unterfunktion. bzw. funktioniert sie nicht mehr, ich nehme L-Thyroxin 175.

Ich merke keinen unterschied zu vorher, hatte auch keine Probleme ss zu werden. Hat immer zwischen 1-3üz gedauert und die ss verliefen ohne Komplikationen.

Allerdings mußte ich in den ss Jodid 200 nehmen.

Andere ss nehmen ein Kombipräparat, z.B. Folio Forte

Beitrag von jwoj 15.02.11 - 09:17 Uhr

Die Tabletten werden sicherlich nicht helfen deine SS-Beschwerden in den Griff zu bekommen. Dafür sind sie nicht da. Ob mit oder ohne Schilddrüsenerkrankung, Schwangerschaftsbeschwerden sind unabhängig davon.
Mein Leben haben die Tabletten insofern verändert, als das ich endlich wieder "normal" leben konnte, ohne Konzentrationsstörungen, ohne Hitzewallungen, ohne Gereiztheit, ohne dauerende Gewichtsabnahme...
Allerdings hatte ich eine schwere Schilddrüsenüberfunktion während der Schwangerschaft entwickelt, die sich danach in eine Unterfunktion gewandelt hat.
Dein Wert war wahrscheinlich noch nicht in dem Rahmen, wo du es körperlich so extrem gemerkt hast?

Viele Grüße!#winke

Beitrag von kittycarrie 15.02.11 - 09:46 Uhr

Hallo!!!

Nehme seit der 12.Woche L-Tyroxin.
Erst die 25 und nach der nächsten Kontrolle dann jetzt die 50.

Also es hat keine spürbaren Auswirkungen, außer, das dein Kleines eben genug Schilddrüsenhormon bekommt und sich sein Nervensystem gut entwickelt.:-D

Was mich als einziges nervt, das man sie immer morgens 30 Minuten vor dem essen nehmen muss und da auch sehr genau sein muss, das sie richtig wirkt.#aerger
Aber zum Glück hab ich es ja bald geschafft, bin heut genau auf ET, aber noch nix los!!!

Und fürs Baby macht man das schon!!!

Eine schöne SS wünsch ich dir...#winke

LG
Carrie+ Bauchmaus 40+0