3. Teil - Blutung nach GV - war nochmal beim Gyn ...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von gina_cat 15.02.11 - 08:55 Uhr

... heute war eine andere Schwester da und der MUSSTE ich nicht sagen um was es geht!!! #schwitz

Darf heute 13 Uhr kommen und dann werd ich euch bescheid geben.


Vielen DANK nochmal für Eure Unterstützung #herzlich


lg gina #danke

Beitrag von majleen 15.02.11 - 08:57 Uhr

#pro
#klee#blume

Beitrag von birkae 15.02.11 - 09:44 Uhr

Dann sage dem Gyn. auch gleich, dass du vorher abgewimmelt wurdest... Ein Arbeitgeber sollte über seine Angestellten informiert werden.

Lg
Birgit

Beitrag von gina_cat 15.02.11 - 10:14 Uhr

Das mach ich!


Hab es heute auch schon der anderen Schwester gesagt


#danke

Beitrag von birkae 15.02.11 - 10:45 Uhr

Und was hat die andere Schwester dazu geäußert?

Beitrag von gina_cat 15.02.11 - 10:59 Uhr

die war schockiert!

Aber das sind die schon gewöhnt von der gestrigen Schwester! Hauptsache Feierabend


Beitrag von kawatina 15.02.11 - 11:52 Uhr

Hallo,

heuzutage nennt man keine Gesundheitspflegerin mehr Schwester - schon gar nicht eine Arzthelferin.;-)


LG
tina

Beitrag von sunny1511 15.02.11 - 13:10 Uhr

Hier wo ich jetzt wohne, nennt sogar die Ärztin selbst ihre Arzthelferin "Schwester xy"...das scheint hier fast überall so zu sein,
aber hier sind Erzieherinnen ja auch "Tanten" (auch fremde Leute werden so genannt: guck mal, da ist eine Tante mit Hund. usw)
Da wo ich herkomme gibt es das nicht, deshalb klingt es für mich auch sehr befremdlich.

LG

Beitrag von kawatina 15.02.11 - 14:42 Uhr

Ganz korrekt würde es sogar medizinische Fachangestellte heißen :-)

Schwester - die waren bis vor ein paar Jahren im Krankenhaus - also katholische Nonnen.
Schwester Richbertia...und die hat sogar während der Fastenzeit heimlich gefuttert, was das Zeug hielt.#rofl

Tante ??? ganz gruselig....#zitter
Den "Tanten-Zah" habe ich meiner Mutter ganz füh gezogen, indem ich immer fragte ob mein Kind mit denen verwandt oder verschwägert sei.#rofl

Grüße#winke

Beitrag von gina_cat 15.02.11 - 14:47 Uhr

So bin wieder da!


Alles soweit OK am Muttermund.

War eher eine "Blutblase" die sich bei der Kontraktion der Gebärmutter gelösst hat.

Wahrscheinlich entstanden nach der OP und dann musste ich seit dem Endometriosemed. einnehmen. Also kann sich da so ein Blut.. bilden.



Bin erstmal beruhigt.

#danke euch allen




P.S. bei uns im "Osten" nennen sie alle AH oder MDA - Schwester ...

Beitrag von kawatina 15.02.11 - 15:13 Uhr

Hallo,

freut mich, das es nichts Ernstes ist.