Kann nach der Elternzeit wohl nicht in meinem alten Job arbeiten....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleinerbaer05 15.02.11 - 08:58 Uhr

Hallo!

Ich mach mir irre viele Gedanken...
Bin in der 12. SSW und mache mir Gedanken, was nach der Elternzeit passiert.

Es ist so, dass ich in einem kleinen Büro in TZ (20 Std.) arbeite. Nun verdiene ich viel zu wenig *sorry*. Es sind netto (StKl. V) nur 500 €.

Diese 20 Stunden verteilen sich nicht nur auf den Vormittag, so dass ich einen Krippenplatz mit bis zu 10 Std. täglich bräuchte.

So ein Krippenplatz kostet ja auch einiges, dazu kommen die Fahrtkosten. Da würde mir ja von meinem Einkommen gar nichts mehr bleiben!

Was mach ich denn nur? Die Chancen als zweifache Mutter mit nem Säugling einen neuen Job zu finden sind wohl auch nicht gerade rosig...

Gibts hier Mamas, die Erfahrung haben?

LG
Sonja

Beitrag von supersand 15.02.11 - 09:04 Uhr

Naja, es gibt doch immer eine Möglichkeit. Wenn Du die Kleinen erstmal untergebracht hast, dann kannst Du Dich gezielt auf Teilzeitstellen/vormittags bewerben. Klar sind manche Arbeitgeber unfair und stellen lieber die ledigen und kinderlosen Frauen ein, aber nicht alle. Ich habe gelernt, daß man einfach zeigen muss, daß man wirklich will. Mein AG stellt z.B. genauso Mütter ein.

Nicht jetzt schon so viele GEdanken machen. Ich kenn das, ich bin auch so... Aber man kann jetzt eh noch nicht wissen, was in einem oder eineinhalb Jahren ist.

LG,
Sandra

Beitrag von erstes-huhn 15.02.11 - 09:04 Uhr

Ich kenne das Problem. Seit ich Kinder habe jobbe ich mal hier , mal da, aber ich habe nichts festes. Das nervt schon.

An deiner Stelle würde ich den Job erstmal weiter machen, auch wenn finanziell nichts bei rum kommt, und mich woanders bewerben. Es ist leichter aus einer Anstellung herraus einen anderen Job zu finden, als aus der ohne Anstellung.

Viel Glück.

Beitrag von emmy06 15.02.11 - 09:09 Uhr

ich hab selbst mit einem kleinen baby gerade jetzt eine neue stelle bekommen, das sogar bei der stadt und ergo öffentlicher dienst.

ich hatte nie probleme eine stelle zu finden und musste nun in den letzten jahren aufgrund ständiger befristungen immer und immer wieder suchen. selbst mit kindern war es nie ein problem.



lg

Beitrag von 111kerstin123 15.02.11 - 09:33 Uhr

ich werde wohl auch aufhören müssen.da ich keine abendschichten mehr machen kann.aber wir finden schon etwas neues