Zuerst will er mich alle 3 Wochen sehen und jetzt ???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 19katharina90 15.02.11 - 09:02 Uhr

Hallo,

mein Frauenarzt hat mich seit Anfang der Schwangerschaft immer alle 2enthalb bis 3 Wochen für einen Ultraschall und Untersuchung sehen wollen.
Gestern hatte ich wieder Termin, es ist wie immer alles in Ordnung und jetzt soll ich Mitte April wieder kommen????

Dadurch das ich die häufigen Untersuchungen gewohnt bin mache ich mir jetzt Sorgen das dazwischen irgendwas passiert :-/

Eine Freundin von mir ist gerade in der 32 SSW und hat ganz plötzlich wehen bekommen und liegt jetzt in Krankenhaus mit GMH verkürzung etc.

Ich habe mich immer sooooo wohl gefühlt weil er so oft geschaut hat ob eh alles passt :-(((

Ist es normal das ich jetzt plötzlich erst irgendwann wieder kommen soll?
Er hat mir auch gestern gesagt das mein kleiner bei der Größe und Gewicht schon überlebensfähig wäre, will er desswegen jetzt nicht mehr so genau schauen???

#zitter

Beitrag von waffelroellchen 15.02.11 - 09:04 Uhr

Hey,
ich habe mir immer gesagt, dass wenn der Arzt mich in größeren Abständen sehen will, dann ist alles ok, (denn sonst wäre es ja anders)
Versuche das positiv zu sehen!
Lg

Beitrag von eisblume84 15.02.11 - 09:04 Uhr

Hallo,

also das ist ja erst in 8 Wochen das finde eindeutig zu lange. Normal ist ja alle 4 Wochen, mal 5 ist auch noch akzeptabel, aber 8 #schock

Ne frag doch noch mal nach, warum jetzt so lange Pause.

LG

Beitrag von jwoj 15.02.11 - 09:08 Uhr

Nein, das ist nicht akzeptabel. Von der Krankenkasse sind alle vier Wochen Untersuchungen vorgesehen. Das hat natürlich seinen Grund. Es sollen ja regelmäßig Urinuntersuchungen, Blutuntersuchungen und vaginale Untersuchungen durchgeführt werden um mögliche Risiken zu vermeiden (bspw. Infektionen, die man oftmals ansonsten zu spät erkennt, die aber gefährlich sind und zu einer Frühgeburt führen können).
Es geht ja nicht immer gleich um das Kind, sondern auch um Aspekte, die dich betreffen und sich eben nachteilig auf die Gesundheit des Kindes auswirken können.

Ich würde den Frauenarzt darauf ansprechen und auch sagen, dass ich über die Vorgehensweise verärgert bin.
Ansonsten würde ich den Arzt wechseln.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von shoern 15.02.11 - 09:08 Uhr

Alle 4wochen ist normal die Regel...warum 8wochen???
Glaub der hat sich vertan, der meinte bestimmt mitte März!!
Ruf nochmal an!!!!

Beitrag von 19katharina90 15.02.11 - 09:19 Uhr

ok vielen Dank, werde nochmal anrufen !

Beitrag von meandco 15.02.11 - 09:25 Uhr

also ich hatte diesmal zum ersten mal 8 wochen veranschlagt - würd ich nicht mehr machen, war die hölle (mal abgesehen davon dass ich wirklich ne woche ins kh musste und mein fa anschließend trotzdem nicht öfter kontrolliert hat ... also hab ich gewechselt #cool).

der jetzt sieht nie längere abstände als 4 wochen vor durch meine vorgeschichte. kann nicht sagen wie er es anders machen würde, aber soweit ich mitgekriegt hab, ist das gemeinhin so bei ihm in der praxis ...

lg
me