schwanger und verlassen/ welche Schritte?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sternschnuppe215 15.02.11 - 09:27 Uhr

Hallo,

mein (Ex)Freund hat sich mehr oder weniger von mir getrennt... er kommt nach der Wunschschwangerschaft nunmehr nicht mehr damit klar u. empfindet mir gegenüber nix mehr.

Um das Kind wolle er sich kümmern, auch bei der Entbindung vor Ort sein...

nunja trösten tut mich das derzeit nicht wirklich.

Frage an Euch:

Was muss ich tun? Ich mein, wie, wo und wann regele ich die Vaterschaftsanerkennung?

Wie ist das mit dem Unterhaltstitel? wo muss ich den beantragen und wann?

Dank für Eure Antworten...

Beitrag von superschatz 15.02.11 - 10:02 Uhr

Hallo,

das tut mir sehr leid für dich.


An deiner Stelle würde ich mich mal ans Jugendamt wenden und beraten lassen.
Unterhalt für das Kind steht dir ab dem Zeitpunkt nach der Geburt zu. Auch da wird dich das Jugendamt beraten können.

Will er denn freiwillig Unterhalt zahlen?

Und einen kleinen Tipp nebenbei, ich würde das Sorgerecht nicht teilen. Wenn wirklich alles super klappt, spricht später nichts dagegen, aber meistens gibt es dadurch nur Streit und Stress, wenn die Partner sich trennen/getrennt haben.

Da ihr nicht verheiratet wart, bekommst du nach der Geburt automatisch das alleinige Sorgerecht.

LG
Superschatz

Beitrag von sternschnuppe215 15.02.11 - 10:09 Uhr

Danke

nein wir sind nicht verheiratet...

Klar, er sagt er kümmert sich und zahlt Unterhalt... doch bis zum ET sind es noch 4 Monate ... wenn er innerhalb einer Woche seine Gefühle so umstellen kann, weiß ich nicht, wie er im Juni über Unterhalt denkt...

Daher möchte ich mich frühzeitig absichern...

Ab wann kann man das Regeln?

Beitrag von marienkaefer1985 15.02.11 - 10:07 Uhr

Hallo!

Das tut mir leid für dich! Aber du packst das schon. Ich war mit meinem schon nicht mehr zusammen, als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin. ;-)

Lass dir am besten einen Termin bei Pro Familia geben. Die machen auch Rechtsberatungen, allerdings muss man dort eine kleine Gebühr (maximal 15 €) für zahlen.

Und ansonsten geh zum Jugendamt, die helfen dir da auch weiter. Mir steht das auch alles noch bevor.

Die Vaterschaftsanerkennung könnt ihr noch vor der Geburt machen (würde ich euch auch raten), dann geht ihr einfach zum Jugendamt, sagt, dass ihr die Vaterschaft anerkennen lassen möchtet, unterschreibt beide das Dokument und das wars.

Das mit dem Sorgerecht sehe ich übrigens ähnlich. So wie es sich anhört, wirst du ihm ja nicht verweigern, das Kind zu sehen. Trotzdem würde ich das alleinige Sorgerecht behalten.

Werde ich auch so machen.

Viel Glück und Kopf hoch!!! (Du bist nicht allein ;-))


marienkaefer + #ei (17+3)

Beitrag von beckie83 16.02.11 - 23:34 Uhr

Hallo #winke

Brauchst keine Panik bekommen... es ist alles zu schaffen.
Auch ich war in der SS alleine und nun ist mein Kleiner 17 Wochen alt und alles läuft sehr gut.

Die ersten paar Wochen sind etwas... naja ich nenne es mal "stressig" und man man die Zeit steht still und geht nicht rum, aber es geht rum und es wird besser :-)

Wenn Du möchtest kannst Du Dich gerne über Private Nachricht bei mir melden ich stehe Dir gerne bei.

Alles lieb und genieße Deine Schwangerschaft

Becki + Julian #verliebt