Equisetum bei Reizblase, Einnässen. Wer kennt sich aus?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von silver78 15.02.11 - 09:30 Uhr

Hi!

Möchte bei meinem Sohn gerne mal versuchen, sein nächtliches Problem mit Homöopathie zu bekämpfen. Hab in einem schlauen Buch gelesen, Equisetum würde gegen nächtliches Bettnässen helfen aber in der Apotheke wurde mir gesagt, Eqisetum allein würde es nicht geben. Nur mit Zusatz, wie z.B. Equisetum arvense. Ist das jetzt das richtige oder welches soll helfen?
Kann mir jemand weiter helfen?

Liebe Grüße!
Silver

Beitrag von muffin357 15.02.11 - 09:35 Uhr

hi -- das ist eines von vielen -- aber nicht das häufigste ...

so einen pauschalen Tip kann man Dir nicht geben, denn Du musst auch noch die Psyche und das Vorkommen mit einbeziehen ... -- ein kurzer Besuch beim Homöopathen würde Dir vermutlich das wirklich richtige MIttel bescheren, -- im Selbstversuch: lies Dich vielleicht erstmal hier mit allen Querverweisen durch die Mittel...

#winke Tanja

Beitrag von muffin357 15.02.11 - 09:36 Uhr

links vergessen
http://www.homoeopathie-homoeopathisch.de/krankheiten/Bettnaessen.htm

Beitrag von nickymaus30 15.02.11 - 10:10 Uhr

hallo silver ,

warst du schon beim urologen mit deinem sohn ? ist einer störung der blase augeschlossen worden ? oder eine störung des urins das es nachts nicht zu konzentrat wird ? das hatte mein sohn auch als er sieben war .