Getränke? Kann man davon ausgehen...

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von turbokristel 15.02.11 - 09:46 Uhr

... das jeder Gast seine Verpflegung bezahlt in Form des Hochzeitsgeschenkes?

Wir werden schon in den Einladungskarten schreiben, dass uns Geldgeschenke am Liebsten sind und fragen uns nun, ob man dann das Catering bzw. zumindest die Getränke wieder raus kriegt...

Ein befreundeter Gastronom meinte, man rechnet mit 30€ pro Person an Getränken (wir feiern wahrscheinlich in einem Club), aber das erscheint mir sehr wenig, wenn ich davon ausgehe, dass ein Bier 3 Euro kostet...

Wieviel habt ihr so eingeplant?

Viele Grüße

Turbokristel

Beitrag von alpenbaby711 15.02.11 - 09:56 Uhr

Mir erscheint 30 Euro auch wenig an Getränken schließlich süffelt der ein oder andere noch was anders. Nebenbei sei auch gesagt sicherlich kommt einiges an GEld rein aber ich plane nicht mit Geld weil schließlich will ich heiraten und das was ich mir leisten kann ohne das Geld der Gäste das leiste ich mir auch.
Ela

Beitrag von turbokristel 15.02.11 - 12:54 Uhr

Danke. Ich plane auch nicht mit den Geldgeschenken, ich wollte nur mal wissen, wie eure Erfahrungen sind (also was so an Geschenken zusammenkommt und ob das so in etwa passt).

Beitrag von alpenbaby711 15.02.11 - 19:39 Uhr

Also wenn du wirklich nur die Getränke rechnest könnte es ja klappen. Bei aber hatte damals für ca. 50 Leute Essen und Getränke zusammen 1400 Öcken oder so ausgemacht. Ist aber auch schon 8 Jahre her und es ging billiger und trotzdem genauso gut wie ich inzwischen weiß.
Ela

Beitrag von merline 15.02.11 - 09:56 Uhr

>>das jeder Gast seine Verpflegung bezahlt << #schock
Das hört sich an wie bei einer Reisekostenabrechung für Angestellte! #nanana


1. Erwarte NIE, dass deine Gäste deine Hochzeit finanzieren - wenn ihr es selbst (noch) nicht tragen könnt, dann wartet halt noch! Aber auf eine Rückzahlung durch Geldgeschenke zu spekulieren, ist nicht nur riskant sondern auch m.E. nach ein bißchen unverschämt. Es soll ja auch Feiern geben, wo man den Gästen nur ein gewisses Pensum an Getränken zugesteht, das geht ja mal gar nicht..............

2. 30 € p.P. für Getränke ist wirklich nicht viel, da werdet ihr wohl nicht mit hinkommen. Und BIER ist mit das günstigste, Mineralwasser und andere alkoholfreie Getränke sind meist teurer.

Unsere Hochzeit würde wahrscheinlich im Vergleich hinken, da wir in einem sehr teuren Restaurant waren, wo zum Essen u.a. diverse Weine serviert wurden, da hätten wir für 30,- wahrscheinlich dann eine Flasche für bekommen, wenn überhaupt..........eine 0,75-Liter-Flasche Wasser kostete damals 4,75 € - und von denen wurden sehr, sehr viele getrunken.

LG Merline

Beitrag von turbokristel 15.02.11 - 12:55 Uhr

Natürlich erwarte ich nicht, dass meine Gäste unsere Hochzeit finanzieren #nanana. Ich wollte lediglich mal Erfahrungswerte haben, wieviel ich an Getränken so ausgeben muss und wieviel so an Geldgeschenken zusammen kommt.

Beitrag von solania85 15.02.11 - 09:58 Uhr

Also wir haben mit knapp 80 Leuten in einem Hotel/Restaurant gefeirt- wir hatten Getränke pro Flaschen gezahlt..... Ich weis ja nicht wie tief deine Family ins Glas schaut, aber 10 Euro ist wirklich etwas wenig- ich würd mal knapp auf 25-30 Euro (je nachdem ob wein, bier oder jacky etc. getrunken wird) setzen. Bei uns wars im Durchschnitt so 20 Euro was eine person versoffen hat. Wie das natürlich in nem "Club" ist- kann mir da grad irgendwie wenig vorstellen... ist, weis ich nicht.

Das jeder Gast seine Verpflegung zahlt........ mhhh.... also manche geben soviel, dass sie für andere mitbezahlen, und bei anderen merkt man halt auch, dass sie einfach nur, ein Kuvert abgeben wollten... hatten von 40 euro bis 200 alles drin- aber bei uns hat das Geschenkgeld die Getränke und Esskosten und sogar noch die Band abgedeckt- war also ok.

LG Solania

Beitrag von turbokristel 15.02.11 - 12:57 Uhr

Nein, nicht 10 Euro sondern 30 pro Person ;-). Das würde sich ja mit deiner Erfahrung decken. Wir feiern in einer "Strandbar", d.h. es wird sicher auch Cocktails geben, daher denke ich, dass 30 Euro etwas wenig sind... Aber vielleicht hab ich nur die "Suffköppe" gerade im Kopf, denn meine 80-Jährige Omi wird wohl kaum für 30 Euro trinken #gruebel.

Danke für die Antwort!

Beitrag von hummelbienchen 15.02.11 - 10:48 Uhr

Also wir werden das so machen:
- alkoholfreie Getränke übernehmen wir
- zum Empfang gibt es ein Glas Sekt
- zum Essen gibt es ein Glas Wein (evtl. noch einen Schnaps danach)
- jeder der darüber hinaus noch Alkohol trinken möchte, muss den selber zahlen, denn
1) Ich bin nicht da um anderen den Suff zu bezahlen
2) man muss sich auf einer Hochzeit nicht zusaufen
3) wir haben ein paar Gäste, wenn die das Wort Freibier hören sind die noch vor dem ersten Spiel gaaaanz tief im Zauberwald :-p
4) Alkohol könnte unser ganzes Budget sprengen

Aber das muss jeder selber wissen. Freunde von uns haben das ganz genauso gemacht und das fand ich außerordentlich ok!

LG

Beitrag von turbokristel 15.02.11 - 13:00 Uhr

Danke für deine Antwort!

ALso ganz den Alkohol "zu streichen" kommt für uns nicht in Frage, allerdings habe ich auch schon überlegt, ob wir Softgetränke, Wein, Bier auf die Liste setzen und alles was darüber hinaus geht, müssen die Gäste selber zahlen (also wenn sie z.B. Cocktails trinken wollen - wir feiern in einer Strandbar)

Beitrag von babygirl2010 15.02.11 - 13:02 Uhr

Ich hab dir weiter unten auch geschrieben. Die Gäste dürfen alles und so viel sie wollen trinken, außer Schnaps. Cocktails gibt`s in unserem Restaurant eh nicht.

Ganz die Getränke streichen würde ich auch nicht, aber zumindest den Schnaps oder so raus nehmen. Der ist nämlich ganz schön teuer.

Beitrag von turbokristel 15.02.11 - 13:04 Uhr

Ja, das denke ich mir auch. Und außerdem will ich auch nicht, dass um 20 Uhr schon die ersten Schnapsleichen rumliegen ;-)

Beitrag von babygirl2010 15.02.11 - 13:12 Uhr

Eben geht mir auch so. ;-) Kenne nämlich die Pappenheimer von meinem Mann. *g*

Beitrag von marion0689 15.02.11 - 13:14 Uhr

Hallo!

Das jeder Gast den Alkohol selber zahlen muss, finde ich auch nicht ok.
Schließlich sind sie an eurem Tag eure "Gäste".

Ich war schon auf vielen Hochzeiten ( einschließlich unserer ;-) ) wo auch der Alkohol von den Brautleuten finanziert wurde.
Und es gab nie jemanden, der auch nur ansatzweise betrunken war. Es liegt einfach daran, dass auf einer Hochzeit viel getanzt und gefeiert wird.

Wir hatten auch einige Kandidaten wo wir dachten: "ohje, die sind um 15 Uhr voll"...dem war nicht so. Ausnahmslos alle Gästen haben sich sehr gesittet verhalten.

Müsste ich zu einer eingeladenen Hochzeit noch meinen Geldbeutel usw mitnehmen, hätte ich da schon keine Lust drauf. Für jeden Drink oder jedes Glas Wein an der Kasse zu bezahlen. Da käme ich mir vor, wie in einer Disco.

Aber das muss ja jeder für sich selbst entscheiden.

LG

Beitrag von turbokristel 15.02.11 - 13:17 Uhr

Danke für deine Antwort. Ja, wahrscheinlich kann man eine Hochzeit nicht mit ner Geburtstagsparty vergleichen #aha.

Beitrag von nicole1508 15.02.11 - 15:00 Uhr

Jap denke genauso Wie Du
also wenn daran scheitern würde was wer wieviel trinkt,dann heirate Ich nicht.

Beitrag von majleen 15.02.11 - 10:52 Uhr

Sorry, warum heiratet ihr nochmal?

Ja, wir haben auch gesagt, dass wir Geldgeschenke haben wollen, denn auf irgendeinen Kram, der uns nicht gefällt, hatten wir keine Lust. Aber gegen gerechnet haben wir nicht. wir wollten mit unseren Lieben unsere liebe feiern. Mehr nicht. Ich kann mich nicht erinnern, wie viel wir genau für die Getränke ausgegeben hatten. Wir waren aber auch nur 35 Personen.

Beitrag von turbokristel 15.02.11 - 13:01 Uhr

Also wir heiraten, weil wir ne fette Fete wollen, die aber von unseren Gästen finanziert wird #rofl

Nein, irgendwie hab ich mich vielleicht doof ausgedrückt. Natürlich finanzieren wir unsere Hochzeit selber und ich werde auch nichts ausgeben, was ich nicht habe ;-).

Ich wollte nur mal Erfahrungswerte sammeln...

Beitrag von anyca 15.02.11 - 11:16 Uhr

"... das jeder Gast seine Verpflegung bezahlt in Form des Hochzeitsgeschenkes? "

Schreibt in die Einladung, daß die Leute sich ihre Stullen selber mitbringen sollen #augen

Nein, ihr könnt NICHT davon ausgehen, daß andere Leute euch eure Hochzeit finanzieren. Feiert so groß oder klein, wie IHR es euch leisten könnt. Gäste sind Gäste, keine zahlende Kundschaft.

Beitrag von turbokristel 15.02.11 - 13:02 Uhr

Ja, und Sitzkissen, weil wir uns die auch nicht leisten können #rofl

SOrry, hab mich vielleicht falsch ausgedrückt...

Beitrag von babygirl2010 15.02.11 - 12:50 Uhr

Wir haben pro Person ca. 25-30 Euro an Getränken eingerechnet. Und das beste ist, in dem Restaurant, in dem wir feiern, haben wir einen All Inklusiv Preis bekommen. :-D Sprich 49,90€ pro Person. Da ist alles dabei. Vorspeiße, Hauptspeiße, Nachspeiße, Sektempfang und alle Getränke außer Schnaps sind mit enthalten. Also auch Bier und Wein. :-D Und beim Schnaps werden wir eine Runde ausgeben, der Rest müssen die Leute selber zahlen. Also Schnaps kann sich nicht jeder wahrlos bestellen. Aber sonst sind alle Getränke dabei. Find das super! #pro Haben uns wirklich 7 Restaurants ausgesucht und die Preise ausrechnen lassen und nirgends gab`s die Getränke mit im Preis. :-)

Und was die Geldgeschenke angeht, ich denke das die Leute pro Person ca. 25 Euro schenken?!

LG #blume

Beitrag von marion0689 15.02.11 - 13:22 Uhr

Hallo!

Ich antworte dir jetzt mal ohne dumme Kommentare.
Ich finde deine Frage nämlich nicht total "unverschämt". Man kann ja wohl mal nach Erfahrungen fragen.

Also, da wir vor der Hochzeit schon zusammen gewohnt haben und eignetlich alles hatten, wussten unsere Gäste, dass wir nichts brauchen und haben uns deswegen fast alle Geld geschenkt. Hätte die Gäste das nicht gewusst, hätten wir das auch mit einem netten Spruch auf die Einladung geschrieben.

Und ja, bei uns wurden die Saal + Essenskosten von den Gästen "geschenkt".
Und bevor hier gleich die Hyänen angeschossen kommen: Wir hatten das Geld für die gesamte Hochzeit schon vorher zusammen, haben da Geld der Gäste als nicht gebraucht!

lg

Beitrag von turbokristel 15.02.11 - 13:24 Uhr

#danke

Beitrag von kleenerdrachen 15.02.11 - 20:54 Uhr

Hallo Kristel,
ich denke das hängt auch davon ab, welche Gäste ihr habt, sind da mehr junge Familien, mit zwei oder drei Kindern oder sind es eher "gestandene" Leute, die ihr Leben schon lang solide führen und nicht so aufs Geld achten müssen. Wenn der Hauptteil eurer Gäste ersterer Gruppe entspricht, können die sich wahrscheinlich nicht soviel leisten und dann fallen die GEschenke weniger üppig aus.
Ich würde sicherheitshalber nciht damit rechnen, dass sich die Hochzeit selbst finanziert auch wenn viele sagen, dass sie plus-minus-null rausgehen.
LG Steffi

Beitrag von fiby25 15.02.11 - 23:05 Uhr

hallo,

also ihr dürft euch echt auf keinen fall darauf verlassen, dass ihr von den gästen soviel bekommt, wie sie selber verköstigen. wir haben bei unserer hochzeit gott sei dank eine essen und trinken pauschale (inklusiv alkoholischen getränke) in höhe von 50 € pro person gehabt. wir haben von einigen familien!!! allerdings auch nur zusammen 20 € bekommen...also war noch nicht mal das essen und trinken von einer person damit bezahlt!
wie meine vorrednerinnen es schon gesagt haben...wenn ihr meint nicht genug zusammen zu bekommen für die feier, würde ich am besten noch etwas warten, oder ihr müsst in kleinem rahmen feiern.
aber fragt am besten auch mal nach einer kompletten pauschale! weil wenn euch etwas arm macht, dann die getränke und ich meine jetzt nicht nur die alkoholischen...bei feiern wird generell viel getrunken!
und verlangen, dass meine gäste ihre alkoholischen getränke selber zahlen, wäre für uns auch niemals in frage gekommen! sie sind schließlich den tag EURE gäste...also ich würde auf eine hochzeit wo ich meine getränke selber zahlen müsste erst garnicht hingehen...finde sowas irgendwie unverschämt!

ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen?!

lieben gruß

fiby

  • 1
  • 2