Nochmal eine Frage zum VW Touran..

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sternschnuppe-72 15.02.11 - 09:46 Uhr

Hallo, hatte gefragt wegen Touran PS170, aber dieser hatte leider tausende Kratzer und Dellen.

Nun sind wir am überlegen, ob wir einen VW Touran 1.9 TDI Trendline 77kW BJ 12/2006 nehmen....

Ist natürlich von der PS-Zahl ein kleiner Abstieg.. Sind ja nur 105 PS...

Ich habe aber glaube ich mal gelesen, dass man keinen Touran mit BJ 2006 nehmen soll, erst ab BJ 2007, weil bis 2006 der Motor schlecht ist, reparaturanfällig.

Könnt Ihr mir dazu einen Tip geben?????? Wäre sehr dankbar.
Die Autosuche erweist sich bei uns als sehr problematisch, da wir ja noch ein kleines Baby haben, dass Autofahren nicht mag, aber trotzdem zu jeder Probefahrt mit muss.#zitter
Tausend Dank, auch für die Antworten meiner letzten "Umfrage".
GLG#winke

Beitrag von sonne_1975 15.02.11 - 10:36 Uhr

Mein Mann würde das Auto mit dem Gewicht und nur 105 PS auf keinen Fall nehmen, auch Diesel nicht.

Wirst keine Freude daran haben (wenn es mal berghoch muss usw).

Beitrag von trollmama 15.02.11 - 11:10 Uhr

Noch einen Ausrede für einen Mann ein PS-starkes Auto zu kaufen, obwohl es nicht nötig ist!
Wir haben einen Touran Diesel mit 105 PS, wenn wir zu uns hoch wollen geht es verdammt steil den Berg hoch, aber es war nie ein Problem diese Steigung zu schaffen. Auch nicht mit Anhänger und entsprechender Ladung, selbst als wir plötzlich stoppen und dann wieder anfahren mußten.
Auch die anderen Berge schafft unser Auto ohne jegliche Probleme.
Vor allen Dingen frage ich mich, wie wirtschaftlich es ist, ein Auto mit 140 PS oder 170 PS zu kaufen, hunderte Euros mehr in Versicherung, Steuern, Verbrauch zu investieren, wenn 'man mal' einen Berg hoch fahren muß.

Beitrag von mili21 15.02.11 - 11:26 Uhr

Genau!!! Der Motor ist stark genug!
Mili

Beitrag von sternschnuppe-72 15.02.11 - 12:00 Uhr

Ach, doch noch jemand der FÜR 105 PS spricht... Das freut mich!

Beitrag von sonne_1975 15.02.11 - 12:36 Uhr

Wir fahren mehrmals am Tag berghoch (wohnen auf einem steilen Hang und arbeiten auch auf einer höheren Lage).
Warum sollte man Hunderte Euros mehr in die Versicherung und Steuern investieren? Man wird doch nicht nach PS berechnet.

Beitrag von trollmama 15.02.11 - 14:09 Uhr

Schön, daß Ihr mehrmals am Tag auf den Berg fahrt! Nur wenn Eurer Wagen dafür mehr als 105 PS braucht, dann habt Ihr die falsche Marke.
Ach ja, wie kommt Ihr im Winter hoch? Gar nicht, oder?

Beitrag von sonne_1975 15.02.11 - 14:36 Uhr

Hä? Ich verstehe dich nicht.

Es geht nicht um Marke, es geht um GEWICHT. Und wir haben ein etwas grösseres Auto als Touran (Ford S-Max, wobei ich nicht weiss, ob das Gewicht vielleicht gleich ist). Und natürlich kommen wir auch im Winter hoch, warum denn nicht?

Habe dafür im Dezember genug Autos gesehen, die keinen Berg hoch mit Schnee kommen konnten, weil sie untermotorisiert waren.

Und wie du noch eine andere Antwort bekamst: mehr PS heisst nicht mehr Verbrauch, mehr Steuern und mehr Versicherung.

Da hat wohl jemand keine Ahnung.

Beitrag von fred_kotelett 15.02.11 - 14:19 Uhr

Man sollte auch bedenken, das mittlerweile eine höhere Nennleistung nicht zwingend in einem höheren Verbrauch resultiert.

So ist der neuere 2.0 TDI ob nun mit 140 oder 170 PS sparsamer als der 1.9 TDi mit 105 PS.

Ich verstehe auch nicht warum man immer so aggresiv auf Leute reagieren muss, die gern stärkere Autos fahren.
Wenn du mit deinem 105 PS Gefährt zufrieden bist ist das doch schön, es sollte aber doch erlaubt sein das anders zu sehen.

VG

Beitrag von knubbel2007 15.02.11 - 10:53 Uhr

Huhu!

Wir haben jetzt seit einer Woche nen Touran, BJ 2006, 2,0l Diesel, 140 PS!

Vor dem Kauf hatten wir mit unserer Werkstatt gesprochen - eben wg. der Gerüchte über die Reparaturanfälligkeit - die konnten uns das aber nicht bestätigen. Waren sogar eher begeistert von dem Motor.

ABER ich muss sagen: die 140 PS sind gut so - drunter würde ich nicht gehen. Du willst ja auch vorwärtskommen und mal überholen können.

Und unsere Maus liebt ihn - hatten jetzt das letzte Jahr "nur" nen Kleinwagen, da hatte sie hinten wenig Platz und konnte nicht gut während der Fahrt schlafen. Am Wochenende hatten wir eine längere Tour mit dem "neuen" gemacht und sie hat nach max. 15 Min gepennt.

Also: wenn ihr noch Zeit habt würde ich sagen sucht ruhig nen Touran, aber eben mit mehr PS.

Schöne Grüße
Knubbel

Beitrag von sternschnuppe-72 15.02.11 - 10:58 Uhr

Ohje, Zeit haben wir gar keine... Ich habe nämlich zur Zeit kein Auto und sitze hier fest... So ein Mist..

Beitrag von schnuffel0101 15.02.11 - 11:11 Uhr

Ich hab auch den Touran mit Baujahr 2006, 2 l 140 PS TDI. Ich bin so top zufrieden damit. Ausser dass mal eine Dichtung kaputt war, habe ich noch keine Probleme gehabt. Der Motor ist top. Ich hatte einen Unfall, da hat er mal 2 Wochen in der Werkstatt gestanden, aber ansonsten... super gut das Auto.
Bei 105 PS wäre ich super vorsichtig. Das Auto ist sehr schwer (1,8 t) und mit 105 PS kommt der nicht vom Fleck. Überholen wird damit ganz ganz schwierig, am Berg ist dann sowieso nicht daran zu denken. Ich kenne jemand, der das Auto auch hat und noch einen Wohnwagen damit zieht. Der hat es schon mehr als bereut, ihn nicht mit 140 PS genommen zu haben.
Das würd ich mir echt 3x überlegen, da werdet Ihr nicht viel Freude mit haben.

Gruss Elke

Beitrag von mili21 15.02.11 - 11:25 Uhr

Wir haben den, und der zieht auch sehr gut, da kann man schon sportlich mit fahren! Und das am Berg....Blödsinn! Fahrt ihn doch einfach mal Probe?
Mili

Beitrag von sternschnuppe-72 15.02.11 - 11:57 Uhr

Ohje, da bist Du di Einzige hier die das sagt... Wir haben gestern eine Probefahrt gemacht, allerdings OHNE Gepäck..
Vor Kurzem haben wir schonmal eine Probefahrt gemacht, da hatten wir auch nichts Negatives gemerkt an 105 PS..
Seid Ihr Ihr schon mal voll beladen gefahren , auch bergauf????
GLG

Beitrag von mili21 15.02.11 - 12:05 Uhr

Klar, mit Sack und Pack in den Urlaub! Im Gegenteil, der zieht auch auf der Bahn beim Überholen super! Und bergauf ist ein bißchen witzig, also schieben mußt Du nun wirklich nicht#schwitz nein, alles super, wirklich! Was habt Ihr nur alle mit bergauf?#rofl
Lies nochmal durch, da ist noch Eine meiner Meinung, die den Wagen fährt!
LG! Mili

Beitrag von schnuffel0101 15.02.11 - 12:05 Uhr

Da frag ich mich dann, was Ihr sportlich fahren nennt. Da seid Ihr nämlich wirklich die einzigen, die der Meinung sind. Ich kenne sonst nur die andere Meinung.
Wie soll denn so ein schweres Auto mit 105 PS am Berg noch richtig Schwung kriegen? Klar, wenn man ihn im kleinen Gang richtig hoch zieht, dann klappt das auch .Aber dann möchte ich den Spritverbrauch nicht kennen.

Beitrag von mili21 15.02.11 - 12:12 Uhr

Also mein Ehemann hat immer noch dieses spätpubertäre Gehabe, was Männer beim Autofahren selten ablegen, der ist hochzufrieden. Ich hatte mal nen Barchetta, ich fahre oft mit dem Saab meines Vaters, der weit mehr PS hat als der Touran...ich denke, ich kann das beurteilen. Und ich denke nicht, dass der Wagen für den Einsatz von Gipfelrennen angeschafft wird. Die Kasslerberge braucht man jedenfalls auch auf der linken Spur nicht zu fürchten, auch wenn man vielleicht mal den Fünften nehmen muß, bleibt der Spritverbrauch im entspannten Bereich!

Beitrag von schnuffel0101 15.02.11 - 21:00 Uhr

Genau die Kasseler Berge meinte ich auch. Unser Bekannter, der das gleiche Auto hat (allerdings noch mit Wohnwagen) sagte dort habe er das Gefühl gehabt, gleich rückwärts zu fahren so langsam ist das Auto geworden.

Beitrag von mili21 16.02.11 - 09:24 Uhr

Allerdings noch mit Wohnwagen...ist gut :-)) Das wird wohl das Problem gewesen sein!
Mili

Beitrag von schnuffel0101 16.02.11 - 13:59 Uhr

Der Wohnwagen hat das Problem nur noch vervollständigt. Auch so findet er ihn inzwischen viel zu langsam und schwerfällig.

Beitrag von mili21 16.02.11 - 14:13 Uhr

Tja, ich kanns nicht nachvollziehen...dann hat er wohl Rennfahrerblut in den Adern;-)

Beitrag von sonne_1975 16.02.11 - 16:09 Uhr

Nein, eher umgekehrt. Vielleicht hattest du vorher ein Fiesta oder Polo mit 45 PS.;-) Dann sind natürlich 105 PS bei einem Touran eine Steigerung.

Beitrag von mili21 16.02.11 - 16:16 Uhr

Nen barchetta mit 130 PS, grins....da paßte nur kein Kinderwagen rein:-p
Dann soll er mal in die Werkstatt fahren, da stimmt was nicht, oder öfter auf die Bahn, damit die Kiste mal durchgepustet wird.

Beitrag von sonne_1975 16.02.11 - 16:33 Uhr

Wie gesagt, zum normalen Fahren ist es ja OK, aber wenn man ausgebremst wird (Autobahn), oder berg hoch muss und da ausgebremst wird (den Schwung verliert), dann wird es wirklich kritisch.

Von A nach B gerade aus kommt man damit schon an, nur halt nicht, wenn man schneller beschleunigen muss (und damit meine ich kein schnelles Fahren, es reicht schon, wenn man LKW überholen muss).

Habe extra deswegen noch mal mit meinem Mann gesprochen.

Beitrag von mili21 16.02.11 - 16:41 Uhr

Also, dann hab ich aus Versehen den Megaturbo erwischt, oder was??? Wir sprechen schon über den TDI, oder? Also bisher habe ich noch nie!! Probleme gehabt schneller zu beschleunigen oder LKW's zu überholen. Ich bin ernsthaft erstaunt, wirklich!!#kratz

  • 1
  • 2