Alles Mist....vorsicht *lang*

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von elfenfeesarah 15.02.11 - 10:06 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Mann und ich waren seit Juni 2003 ein Paar, damals war ich im 5. Monat schwanger, aber nicht von ihm.
Er hatte damit kein Problem.
Es war immer mal wieder ein Hin-und her, er zog aus, kam zurück usw, mal ging es von mir aus, mal von ihm.
Im Oktober 2009 haben wir geheiratet

Dann seit Beginn diesen Jahres kam sein ehemals guter Freund wieder raus aus dem Knast (körperverletzung etc) nach ca. 3 Jahren.
Er meinte am 14.1 er fährt dann 2 Tage weg zu einem Männer-Wochenende, weil er ihn ja lange nicht mehr gesehen hat usw.
Kein Problem, dachte ich (was auch nicht jede Frau mitmachen würde)
Er hat mich in den ganzen Jahren nie betrogen, er ist nicht so sehr auf Frauen aus, auch nicht als wir getrennt waren, deshalb schliesse ich das aus, bevor von euch der verdacht kommt)
hab auch an den beiden Tagen jeweils 1 mal angerufen, die Typen die mit waren kenn ich alle, und denen ihre Stimmen hab ich erkannt.

Nach dem besagten Wochenende war er ganz komisch.
Ich würde aus ihm was machen wollen, ws er nicht wäre (Familienvater) #kratz
Und er müsste sich wegen mir verbiegen usw.
Ich weiß, dass ihm der Knasti das eingeredet haben muss, was mein Mann auch zugab.
Er war von nun an oft weg, mit den kumpels unterwegs, sex wollte er auch nicht mehr :-(
schlief auf der couch.
Anfang Feb. packte er dann ein paar sachen zusammen und war 3 tage weg, bei seiner mutter, zu der ich ein schlechtes verhältnis habe etc.
Ich kann nicht alles schreiben, da man hier nicht anonym schreiben kann.

Ich hab telefonisch nicht locker gelassen, ich hab ihn so vermisst, und am 8.2 kam er dann wieder zu mir zum reden und von da an war er dann wieder zuhause.
Nun gestern der Knall:
Wir haben gestritten (um keine große Sache) und zuhause fing er dann wieder an, seine Sachen zu packen.
Als er meinte, er ziehe wieder aus, hab ich die Polizei gerufen, damit er mir danach den schlüssel aushändigt (er hatte auch über die trennungen über IMMER einen schlüssel, obwohl seine sachen nicht mehr bei mir waren).
Die Polizei meinte, sie könnte nichts machen, mein Mann total sauer, ich hab das aber aus hilflosigkeit getan.
Er gab mir aber dann nach dem zusammenpacken den Schlüssel.

Ich weiß nicht, was ich machen soll.
Ich will doch nur einen normalen Umgangston miteinander, ich liebe ihn wirklich sehr, ich vermisse ihn jede minute, seit fast 8 jahren, ich bin total verzweifelt!
Wie schätzt ihr die Sache ein?
Ich liebe ihn, ich möchte keinen anderen.
Ich weiß wirklich nicht mehr weiter.

Sarah

Beitrag von bruchetta 15.02.11 - 10:15 Uhr

Es liest sich so als ob er ein labiler Mann ist, der sich schnell beeinflussen läßt und wenn's man eng wird, bei Mami unterkriecht.
Das wird sich wohl auch nicht mehr ändern, es sei denn, er ist 20 Jahre alt und muß noch erwachsen werden.

Mit Kind ist das so eine Sache, weil dieses Hin und Her einschließlich Streitereien und Polizei das Kind sicher verwirren wird.
Außerdem lebst Du dem Kind diese Art von Partnerschaft vor, das ist sicher ein Problem!

Im Verlauf Eurer Beziehung sieht man sehr viel Unbeständigigkeit, die sicher auch so bleiben wird.
Sprich, käme er heute zurück, ist er beim nächsten Streit wieder weg.

So ein Mann wäre für mich als Partner ausgeschlossen.
Von daher würde ich es dabei belassen wie es jetzt ist, auch wenn's schwer ist.

Du kennst ja sicher das Sprichwort mich dem Schrecken und dem Ende...
Das trifft's ganz gut, finde ich.

Beitrag von .roter.kussmund 15.02.11 - 12:14 Uhr

"ich liebe ihn wirklich sehr, ich vermisse ihn jede minute, seit fast 8 jahren, ich bin total verzweifelt!
Wie schätzt ihr die Sache ein?
Ich liebe ihn, ich möchte keinen anderen. "

sage mal.. merkst du nichts mehr.. oder was?
dann nimm ihn doch zurück.. und krieche ihm wie eine läufige hündin hinterher. #klatsch
aber höre gefälligst auf, deine umwelt mit deiner heulerei zu tyrannisieren.
und vor allem rate ich dir... werde NICHT schwanger von ihm!

Beitrag von elfenfeesarah 15.02.11 - 15:39 Uhr

Ich tyrannisiere niemanden mit meiner "heulerei", denn das hier ist das einzige forum bei dem ich schreibe und meine eltern oder freunde wissen gar nichts von meinen gedanken oder meiner situation!
find ich nicht o.k dass du hier so unsensibel schreibst.

wir sind nunmal seit fast 8 jahren zusammen, das lässt sich nicht so einfach weg wischen :-(

Beitrag von .roter.kussmund 15.02.11 - 15:56 Uhr

"wir sind nunmal seit fast 8 jahren zusammen, das lässt sich nicht so einfach weg wischen"

warum wohl? weil du es über die vielen jahre geduldet hast, eine beziehung mit einem solchen affenzirkus zu führen.
normalerweise wäre eine so eine beziehung längst beendet worden.

"Es war immer mal wieder ein Hin-und her, er zog aus, kam zurück usw, mal ging es von mir aus, mal von ihm."

kannst von glück reden, wenn dein kind in der oberstube noch ganz sauber ist. aber solche schäden zeigen sich ja erst später.

ஐ ஐ ஐ ஐ ஐ

"find ich nicht o.k dass du hier so unsensibel schreibst. "
ja, tut mir herzlich leid für dich, wenn du so wenig belastbar bist, aber ich schreibe ehrlich meine meinung und falle niemanden um den hals.


Beitrag von .roter.kussmund 15.02.11 - 20:24 Uhr

"und meine eltern oder freunde wissen gar nichts von meinen gedanken oder meiner situation! "

ich kann dir auch genau sagen.. weshalb.. weil dir deine verkorkste beziehung peinlich ist.

Beitrag von gemeinhardt 15.02.11 - 18:29 Uhr

Schlimmer als jede Kindergartenbeziehung.

Keiner sagt was er will und fühlt, es knallt dauernd.
on/off Beziehungen dieser Art find ich derart unerwachsen und peinlich.

Wenn Du Dich mal hinsetzt und überlegst, was ihr für ne Art miteinander habt, könntest Du Dich dafür entscheiden erwachsen zu werden und demnach handeln.