Keinen KiGa-Platz bekommen .... und nun? :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mausmadam 15.02.11 - 10:45 Uhr

Guten Morgen zusammen, wobei er für mich nicht mehr gut ist, dieser Morgen.....

Denn wie es aussieht, werde ich für meine Zwillinge keinen Betreuungsplatz bekommen. Sie sind 15 Monate alt.

Weder die Kindergartenleitung noch die Frau vom Jugendamt konnten mit Hoffnungen machen, aber leider auch keinerlei Alternativen ausser einer Tagesmutter anbieten.

Wenn ich meine Zwillinge zu einer Tagesmutter bringe, muss ich trotz Zuschuss mein ganzes Gehalt an sie zahlen, macht also keinen Sinn.

Mein Chef hat mich schon mehrere male gefragt, wann ich wieder kommen würde. Ich habe einen Arbeitsplatz und mein Chef möchte mich gerne wiederhaben.

Mein Elterngeld läuft auch aus und wir brauchen meinen Verdienst.


Aber ich bekomme keinen Betreuungsplatz :-(

Familie fällt für eine regelmäßige Betreuung leider aus.



Habt ihr noch Ideen?




Ich könnte :-[ ..... :-(

Beitrag von birkae 15.02.11 - 10:56 Uhr

Ich erzähle dir mal eine wahre Geschichte.
Eine Familie wohnt in einer Gemeinde, die aus mehreren Dörfern besteht. Dort gibt es zwei Kindergärten, aber keine Krippenplätze.

Besagte Familie möchte aber auch, dass das Kind (1 Jahr alt geworden) in die Krippe kommt, damit die Frau wieder arbeiten gehen kann. In der Nachbarstadt hieß es auf Anfrage nur "Sie wohnen nicht in unserer Stadt, also bekommen sie keinen Platz". Folge der Familie: die Mutter und das Kind haben sich bei den Schwiegereltern der Frau hauptwohnsichmäßig angemeldet, da die Schwiegereltern in der Stadt wohnen. Und sofort hatte das Kind seinen Krippen-Platz.

Hilft dir vielleicht nicht weiter, aber musste ich mal loswerden;-)

LG
Birgit

Beitrag von mausmadam 15.02.11 - 11:07 Uhr

Jep, hilft mir tatsächlich nicht weiter :-p:-p

Werde aber trotzdem versuchen, sie in dem Kindergarten im Wohnort meiner Eltern unterzubringen. Denn evtl. steht ohnehin ein Umzug an.

Beitrag von birkae 15.02.11 - 11:09 Uhr

Na, dann hast du doch schon eine Alternative. Drück dir die Daumen, dass du dort Plätze bekommst!

Beitrag von maylu28 15.02.11 - 11:02 Uhr

Hallo,

also das mit dem Gehalt ist bei uns auch so, aber ich gehe trotzdem arbeiten, da es ja in ein paar Jahren ja besser wird, wenn beide Kinder im Kindergarten sind (also bei uns ist das so, da der Kindergarten dann 200 Euro kostet statt 380 Euro jetzt in der Kinderkrippe)
Ich habe einen sehr sicheren Arbeitsplatz und daher nehmen wir es in Kauf das ich gerade für nichts arbeiten gehen, okay die Krankenversicherung wird ja auch gezahlt, also ganz umsonst ist es nicht....

Vielleicht gehst Du ja trotzdem arbeiten, mir bedeutet arbeiten immer mehr als nur Geldverdienen, ich arbeite gerne und brauch auch die Abwechslung....
Wir werden jetzt Krippe (Tom 13 Wochen) und Kindergarten (Liam ist 3) bezahlen müssen....bis Tom in den Kindergarten geht....

Bei uns sind die Tagesmütter über das Jugendamt recht günstig....

LG Maylu

Beitrag von pimperrella 15.02.11 - 11:14 Uhr

Wann hast du dich denn angemeldet für den Platz?? Denn meistens ist ja eine Warteliste, dann weisst du ungefähr wann du einen Platz kriegst...

Wir haben unsere Maus schon angemeldet, da war sie noch nicht mal auf der Welt;-)

Beitrag von maylu28 15.02.11 - 11:18 Uhr

Hallo,

na das hab ich auch gedacht, ich hab meinen 2. Sohn in der 6. SSW angemeldet und hab in der Wunschkrippe leider keinen Platz bekommen, aber dafür in noch einem anderen (2. Wahl)

Man sollte eigentlich schon anmelden sobald man überlegt ein Kind zu zeugen, sozusagen schon beim Kinderwunsch...

Total bescheuert diese Welt...

LG Maylu

Beitrag von aline.chen 15.02.11 - 11:58 Uhr

Also uns hat jede Kita , es waren 8, beim anmelden gesagt "Es sieht schlecht aus, wir haben keinen Platz" gesagt und nun nach anmeldeschluss haben schon 4 angerufen, dass sie noch einen Platz haben...

Beitrag von anyca 15.02.11 - 11:26 Uhr

"Wenn ich meine Zwillinge zu einer Tagesmutter bringe, muss ich trotz Zuschuss mein ganzes Gehalt an sie zahlen, macht also keinen Sinn."

Macht durchaus Sinn, wenn Du dadurch Deinen Job behältst - und vielleicht wird ja in absehbarer Zeit doch ein KiGa-Platz frei?

Beitrag von mausmadam 15.02.11 - 12:05 Uhr

Vorgemerkt habe ich sie schon, als sie wenige Tage alt waren. Angemeldet im letzten Jahr, ging nicht früher. Auch Warteliste kann ich vergessen.
Hier auf dem Land ist das alles etwas anders als in der Stadt

Beitrag von gemababba 15.02.11 - 14:31 Uhr

Hallo,

nun wenn dein Chef dich unbedingt wieder will , dann würde ich ihm mal deine Situation schlildern , denn von meiner Freundin der Chef übernimmt die Betreuungskosten und somit kann sie wieder arbeiten gehn und er übernimmt das alles , wäre auch noch so ne Idee :-)

Versuchen kann man es ja .

Viel Glück !