ich verzweifel bald mit ihm am tisch

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von agra 15.02.11 - 11:01 Uhr

Huhu

wir haben schon seit längerer zeit probleme mit unsreem sohn(2) was das essen am tisch angeht.

er bockt nur rum.es macht schon keinen spaß mehr mit ihm zu essen.

zunächst will er nicht in seinen stuhl, was ja noch für mich ok ist.dann sitzt er halt auf einem großen stuhl.da sitzt er dann und sobald ich irgendwas sage was ihm nihct passt.oder wenn es dann das was aufm teller ist ihm nicht passt, er aber vor einer minute noch haben wollte, bockt er und steht vom tisch auf und schmeißt sich aufm boden. sag dann immer schon wenn er nicht zum frühstück gleich kommt und ich fertig bin räum ich seinen teller ab.dann bockt er noch mehr und kommt natürlihc nihct.

bis ich dann wirklich abräume ohne das er gegessen hat.
dann geht das geschrei los.
ich versuchs dann nochmal, aber keine chance er setzt sich nichtv an den tisch.

oft sagt er dann schoß.und dann gehts. aber es kann doch nicht bei jeder mahlzeit so ein theater geben und immer auf schoß geht ja auch nicht.

was meint ihr dazu?und wie klappts wieder am esstisch?wie macht ihr das?

so machts keinen spaß mehr:-(

Beitrag von xiangwang 15.02.11 - 11:32 Uhr

Ne so macht es auch kein spass.

Bei uns gibt es das nur noch selten. Da Madame weis, das ich nicht zimperlich bin und sie auch nix weiteres bekommt bis sie das gegessen hat und zwar an ihrem platz am Tisch.

3 Mal wird ermahnt dann weg getan.
Wenn es sein muss auch nicht wieder hin gestellt, hin und her gibt es eh nicht.

Noch was, derzeit ganz IN....lieber nur nachtisch oder süsses. Tja, aber erst was richtiges warmes. NEIN...gut dann auch nix anderes. Was meinste wie schnell und sauber sie essen kann. Mit weg räumen und brav ohne hampeln sitzen kann.

Geschrei/Kreischen....tu ich mir nicht mehr an....nehmen und ins Zimmer, wenn sie fertig ist mit ausschreien und toben kann und kommt sie wieder raus. Klappt gut!

Gestern wollte sie aufeinmal auch auf den schoß, ne kind das geht nicht mama hat einen dicken bauch schon (baby) und so können wir alle nicht essen. Du hast ein tollen stuhl und einen eigenen platz. Kein problem, sie hatte es verstanden.

Beitrag von aggie69 15.02.11 - 14:47 Uhr

Bei uns würde es auch so ein Theater geben, wenn ich es zulassen würde.

In der Woche ißt er ja im Kindergarten. Da gibt es kein Problem.

Am Wochenende sitze ich mit ihm allein am Tisch und er ißt. Erst wenn er fertig ist, bekommt Papa sein essen. (oder umgekehrt)
Wir gehen dann spielen und Papa kann in Ruhe essen.

Warum soll ich solche Situationen heraufbeschwören? Geht doch auch anders. Mir ist die Ruhe wichtiger als die kleinen Machtkämpfe.


Ja, Ihr dürft jetzt alle meckern! Mein Sohn darf beim Essen auch auf Youtube Bagger gucken. Dabei futtert er seine Stulle so schnell auf, daß er es nicht mal merkt!