Hab die totale Panik!Magenspiegelung!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von tenji32 15.02.11 - 11:37 Uhr

Hallo,

muss aufgrund ständig wieder kehrender Magenbeschwerden am Donnerstag morgen zur Spiegelung ins KH.Hab grad ein bischen gegoogelt und wenn ich nur dran denke,diesen Schlauch zu schlucken,wird mir schon schlecht.Werde mir eine Beruhigungsspritze geben lassen aber was ist wenn ich mich übergeben muss??Hab gelesen,das der Rachen betäubt wird und das dieses bei einigen Menschen Panik verursachen kann.Bin echt ein Angsthase #zitter und bin froh,wenn ichs hinter mir hab...

Wer hat die Spiegelung schon mal machen lassen??

LG

Beitrag von spatzl27 15.02.11 - 11:53 Uhr

Hallo Du,

ich hatte schon 2 Magenspiegelungen. Eine mit Narkose, eine ohne.

Also bei beiden bekommst Du vorher einen Entschäumersaft. Musst da eh nüchtern antreten. Dann wird Dir auch bei Narkose ein Spray in den Rachen gegeben und evtl. ein Schlafmittel gespritzt. Da bekommst Du definitiv nichts mit. Danach biste etwas müde und gut ist. Vom Schlucken selbst merkt man nichts.

Ohne Narkose, das war ein anderer Arzt. Ein Internist, der nach ner Gallen- und Nierensono bei mir gleich noch den Magen spiegeln wollte. Ich meinte, ich brauch ne Narkose, sonst schrei ich die Praxis zusammen. Er meinte, quatsch, geht doch schnell. Ich darauf, ja aber das Schreien auch und wenn ich Panik bekomme kann ich sehr laut werden, das wollen sie sicher nicht!
Also hat er mir zur Beruhigung, nicht zum Schlafen ne Doppeldosis Faustan spritzen lassen... Hat nichts bewirkt. Ehrlich. So wahr ich hier schreibe. Das war morgens um halb neun. Nachmittags um vier wurd ich leicht müde.
Aber, es war nicht schlimm, obwohl ich es mitbekommen habe. Diese Angst vorm Würgen hatte ich auch. Es ist nur ein kurzer Moment, wenn der Schlauch in den Hals kommt. Die Ärzte, die Spiegeln sind Profis, die schieben den Schlauch rein, da haste mit Schlucken nicht viel zu tun und das Spiegeln selbst dauert nicht lange. Danach war ich heiser und irgendwie stolz... Dennoch brauch ich das kein 2tes Mal.. Das nächste Mal in der Klinik mit Narkose... So!!

Hab keine Angst!!! Ich kenne ausschließlich Leute, die gespiegelt wurden, die ne Narkose bekamen. Und das ist echt easy. Keine Angst. Alles wird gut.

LG Spatzl

Beitrag von shiningstar 15.02.11 - 11:54 Uhr

Meine Mama hat die im Spätherbst machen lassen. Sie hatte auch Angst -aber sie bekam einen "Kurzen" zu trinken. Weiß nicht genau, was das war, aber danach war sie wie in Narkose, einfach weg.... Nach 15 Minuten war sie wieder wach und die Spiegelung war vorbei, sie sagte hinterher sie hat nichts davon mitbekommen. Frag doch mal nach, ob sie Dir das auch geben können (dann darf man aber nicht alleine in die Praxis gehen, bzw. danach nicht alleine nach Hause!)

Beitrag von tenji32 15.02.11 - 12:00 Uhr

Danke!!Mein Freund begleitet mich und somit werd ich mich ordentlich wegbeamen lassen...

Beitrag von boncas 15.02.11 - 12:18 Uhr

Ohne Betäubung.
Das ist wirklich kein Akt. Ich würde es jederzeit wieder ohne Betäubung machen.

Beitrag von misses_b 15.02.11 - 13:49 Uhr

Ruhig Brauner!

Hier schreibt der größte Schisser vor dem Herrn!

Letztes Jahr im Mai hatte ich eine Magenspiegelung. Ambulant im Krankenhaus.

Lass Dich bringen, fahre nicht selbst (wenn Du
dich abschießen lässt, darfst Du sowieso nicht fahren anschließend!)

Ich wurde aufgerufen, habe mich auf die Liege gelegt und eine sehr nette Schwester hat die Pulskontrolle über meinen Finger gestülpt!

Sie hat dann sofort gemerkt, das ich seeeeeeeeeeeehr aufgeregt war und sofort mein kaltes Händchen gestreichelt.#verliebt

Der Arzt war an meinem anderen Arm zugange und hat mir den Zugang dahin gelegt, wo ich ihn hinhaben wollte.

Dann meinet er: Ich flute schonmal!

Fragende Blicke meinerseits an die Schwester: Was macht er?

Na, er spritzt schonmal etwas von dem Mittel.

Jo, ist schon angekommen!

Dann drehen Sie sich mal nach links - weg war ich!

Spray nicht gemerkt, Schlauch nicht gemerkt, 6 Minuten später wieder wachgeworden.

Fertig.

Und was hatte ich für einen Schiss!

Kopf hoch, Du bist im Land der Träume und wirst nix merken.

Ich war vom Dormicum richtig weg. Also richtig feste entschlummert.

Drück Dir die Daumen!

misses_b

Beitrag von tenji32 15.02.11 - 15:04 Uhr

DANKE!Bin schon etwas beruhigter...

Beitrag von femalix 16.02.11 - 19:26 Uhr

Hi,

so ähnlich war es bei mir.

Narkose bekommen, seitlich gelegt und dann wurde ich gleich wieder wach und ich hatte NICHTS mitbekommen. War gar nicht schlimm!!!!

LG

Femalix

Beitrag von picco_brujita 15.02.11 - 20:18 Uhr

ich hatte im dezember meine zweite spiegelung - ohne narkose!
ist wirklich nicht schlimm.

den schlauch schlucken ist auch nicht schlimm - stell dir einfach vor das du jeden tag jede menge auf diesem weg in deinen magen beförderst - beim schlauch ist halt nur er unterschied, das der wieder raus kommt ;-)

lg brujita

Beitrag von schmuzi 16.02.11 - 10:57 Uhr

Hallo,

Ich hatte auch schon einen Magenspiegelung und habe die nächste am Freitag vor mir, und ich kann Dich beruhigen.
Du brauchst Dir wirklich überhaupt keine Sorgen oder Gedanken machen.

Wenn du Dir eine Spritze geben lässt und dabei schläfst,wirst Du von alldem überhaupt nichts merken.

Das einzige, das ich als unangenehm empfunden habe, war die Betäubung des Rachens durch ein Spray. Man kann halt schlecht schlucken und die Spucke läuft bisschen :-)

Also: ganz ruhig, es wird alles gut.