Frage wegen Unterhaltsvorschuss und unterhaltszahlung

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von 16061986 15.02.11 - 12:12 Uhr

Es geht um meine kleine, sie bekommt seit september 2010 UVG.
Im november 2010 hat es meine anwältin geschafft den erzeuger dazu zu bringen,unterhalt von dezember 2009 bis august 2010 zu bezahlen. dieser ging im november ein. jetzt sagte mie dir dame vom jugendamt dass sie mir einen monat UVG streichen,weil ich ja schließlich Unterhalt bekommen hab. Der unterhalt war aber doch nur bis august und UVG läuft erst seit september. sie sagte es kommt nur auf den auszahlungsmonat an,also zählt hier der november.
meine anwältin hat damals gesagt ich brauch denen nichts bescheid geben,weil es eben um unterhalt vor dem UVG bezug geht.
was stimmt denn nun??

Beitrag von pink-pearl 16.02.11 - 10:42 Uhr

Hallo,

das stimmt so. Wie im Arbeitslosengeldbezug ist der Monat des Geldeingangs relevant... Für diesen einen Monat bist du ja schließlich nicht mehr bedürftig.

So ist das leider... aber warum sollen sie mehr Geld raushauen wenn der Ex zahlt? UVG ist ja nur als kleiner Ausgleich für die monatliche nicht erbrachte Leistungs des KV.

Dieses Geld fehlte dir zwar so gesehen irgendwann ca ein Jahr vorher aber das interessiert das JA nicht weil UVG ja auch nur 3 MOnate rückwirkend gezahlt wird.

Ich hoffe es war verständlich.

Lg

Beitrag von susannea 16.02.11 - 11:14 Uhr

Das Geld von November wirst du ja irgendwann direkt vom KV bekommen, die UV-Kasse legt ja nur Geld für ihn aus und holt es sich von ihm wieder.

Beitrag von 16061986 16.02.11 - 17:36 Uhr

Ich bekomme vom KV gar nichts.den utnerhalt was ich im november bekommen hab (von dezember 09 bis august2010) wurde durch einen gerichtsvollzieher erwirkt, freiwillig zahlt der doch nicht. das jugendamt und das arbeitsamt streiten sich grad um die vollstreckbare ausfertigung vom gericht,damit einer pfänden kann was bei ihm aber nciht geht weil er selbstständig ist und angeblich rote zahlen schreibt (angeblich deshalb weil seine mutter die buchhaltung macht und gesagt hat er muss die ersten 2-3 jahre miese machen-er war im dezember 2 jahre selbstständig)

Beitrag von susannea 16.02.11 - 21:32 Uhr

Du wirst das schon irgendwann von dem KV bekommen bzw. dein Kind!

Beitrag von pink-pearl 16.02.11 - 21:38 Uhr

Hallo,

wenn du momentan abhängig bist vom Arbeitsamt bzw aufstockendes Alg 2 dann bekommst du ja sowieso den vollen Unterhalt in Titelhöhe.

Oder?