Verständliche Erklärung für " Dysgrammatismus" gesucht.

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von tanni2210 15.02.11 - 12:28 Uhr

Hallo
meine Frage steht ja schon oben, wäre toll, wenn mir jemand erklären könnte, was genau das ist.
Habe es schon gegoogelt aber das, was ich da finde, ist alles voller Fachausdrücke und überhaupt nicht verständlich.

Hintergrund laut Klassen Lehrerin soll unsere Tochter dieses Problem haben und dem ­Ki Arzt bzw. dem Logopäden vorgestellt werden.

Hat jemand Erfahrungen??

Danke und Gruss tanja

Beitrag von 3erclan 15.02.11 - 12:51 Uhr

Dysgrammatismus (altgr.: dys = schlecht [hier = Fehl-], gramma = Buchstaben [hier = -schrift]) ist eine Sprachentwicklungsstörung. Sie bezeichnet eine Teilproblematik einer kindlichen Spracherwerbsstörung, bei denen Kinder nicht in der Lage sind, morphologisch und syntaktisch Sätze entsprechend ihrer Bezugssprache und altersgemäß zu bilden.

Ich verstehe es so dass es noch Probleme gibt bei der Satzbildung und es nicht altersentsptrechend ist.

lg

Beitrag von manavgat 15.02.11 - 13:17 Uhr

Ich wäre mit solchen Fachbegriffen, die aus der Lehrerschaft kommen, vorsichtig.

Oft ist es nur ein Etikett, was den Kindern - imho oft leichtfertig - aufgepappt wird. Wie:


Dys-


grammatismus

kalkulie

funktion (von was auch immer).


Grundsäztlich ist ein SPZ - ohne vorweggenommene Diagnose - immer noch die beste Anlaufstelle.

Gruß

Manavgat

Beitrag von karpia75 15.02.11 - 13:27 Uhr

hallo,

ich habe folgende Seite gefunden, und fand das eigentlich recht gut erklärt...


http://www.logopraxis-wildeshausen.de/bericht_Was_ist_Dysgrammatismus_16.html

lg Karpia

Beitrag von zanadu01 16.02.11 - 07:53 Uhr

Hallo, mein Sohn war wegen Dysgramatik in Behandlung. Eigendlich ganz einfach , er hat die Sätze falsch gebildet. Ihm hat der Logopäde gut geholfen.
Es kannzum Beispiel Problme in der Satzstellung , in der Mehrzahl/Einzahl geben oder in den Fällen. Am Besten wikt die Behandlung wenn ihr auch noch Ergo macht.