Belohnungssystem wieder abschaffen oder nicht und wenn ja wie?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nudelmaus27 15.02.11 - 12:44 Uhr

Hallo Ihr!

Meine große Tochter (4 1/2 Jahre) war plötzlich im September letzten Jahres der Meinung, dass nachts schlafen uncool ist #schock und kam wirklich bis zu 30Mal die Nacht an unser Bett. Teilweise ist sie nachts auch ausgerastet, weil wir wollten das sie wieder schlafen geht. Sie war der Meinung, dass sie nicht schlafen kann #schmoll. In unser Bett wollte und will sie nicht.

Das ging dann über einen Monat so, bis ich kurz vorm Nervenzusammenbruch war (haben auch noch ein mittlerweile 8 Monate altes Baby) und ich bin zum Kinderarzt, war beim Heilpraktiker und habe sogar mein Baby über Nacht ausquartiert, weil ich Eifersucht vermutete.

Alles half nicht, nach 2 Monaten #schock war es immer noch so. Ich habe dann auf Anraten meiner Mutter ein Belohnungssystem angefangen. Heißt für jede Nacht die sie gut schläft bekommt sie einen Aufkleber und wenn sie z. B. 15 gesammelt hat, dann gibt es was kleines. Nun haben wir Blumenaufkleber, Sonnenaufkleber, Gesichteraufkleber usw. usw. hinter uns gebracht (so langsam gehen mir die Ideen aus #schwitz) und seitdem schläft sie tatsächlich wieder, oft sogar ganz durch ohne Pullern zu gehen aber sie besteht jeden Morgen auf den Aufkleber (also mal eben "vergessen" #schein ist nicht).

Eigentlich würde ich nun nach fast einem 1/2 Jahr gern damit aufhören, schließlich muss man ja nicht schlafen weil es was gibt sondern weil es eben so ist wie es ist.

Was meint ihr weitermachen und keine Gedanken machen oder habt ihr einen Tipp wie man die Geschichte abschaffen kann und muss?!

Danke Nudelmaus

Beitrag von sonne_1975 15.02.11 - 12:46 Uhr

Wie wäre es damit, dass die Aufkleber immer weniger wert sind? Sie jetzt 30 sammeln müsste, um etwas zu bekommen, dann 50 usw. Vielleicht will sie die Aufkleber nur um Aufkleber willen...

Beitrag von nudelmaus27 15.02.11 - 12:52 Uhr

Naja dachte aber immer 30 oder gar 50 Aufkleber, das sind ja gar keine Relationen in dem Alter.

Wir hatten zwischenzeitlich mal 20 Sternenaufkleber, da fing sie wieder an zwischendurch nicht zu schlafen, vermute mal weil es einfach zu lange dauerte sich alle zu verdienen.

Ach mensch, hab ich mal wieder was einreißen lassen ;-) aber wenn man so schlaflos ist und schlecht gelaunt #cool...

Beitrag von 3erclan 15.02.11 - 12:49 Uhr

Halllo

ich würde weitermachen und evlt die Zahl der benötigten Anazhl der Aufklerber langsam erhöhen.

Wir haben eine große Aufkleberkiste da suchen es sich die Kinder selber aus.

lg

Beitrag von 3erclan 15.02.11 - 12:52 Uhr

Warum möchtest du es aufhören??

Beitrag von nudelmaus27 15.02.11 - 12:54 Uhr

Na direkt möchte ich das nicht, dachte nur es wäre auf Dauer blöd. Wie geschrieben, man sollte ja schlafen weil es so ist wie es ist und nicht weils ne Belohnung dafür gibt.

Beitrag von blubberwasser 15.02.11 - 13:05 Uhr

Ich finde die Idee fraglich, dass man Kinder für etwas "ganz Normales" belohnt. Ich würde auf anderem Wege versuchen, das Problem zu lösen. ZB sie tagsüber so auszupowern, dass sie müde sein MUSS. Oder eben, wenn was Schönes am Tag (zB am WE) ansteht, dann darf sie halt nicht mit, da sie keine Kraft hat, da sie nicht vernünftig erholt ist. So würde ich argumentieren. Das was du machst, ist, ihr Spiel mitzuspielen, bei dem SIE mit ihren 4 Jahren die Regeln bestimmt.

Blubber

Beitrag von nudelmaus27 15.02.11 - 13:12 Uhr

Nunja ansich gebe ich dir Recht ABER:

Ich power sie schon aus, sie ist halt wie ein Duracell-Hase sie hat seit sie Baby ist eine Energie, da hält echt keiner mit (mit noch nicht mal 2 hat sie z. B. mal 24 Stunden einfach so durchgemacht ohne Probleme #schock).
Also damit krieg ich sie nicht.

Und mit dem Wochenende was Schönes.. erstmal ist es montags lange hin bis zum nächsten WE, da hat sie das schon längst wieder vergessen oder kontert, das sie da eh nicht hin will :-p und einfach zu Hause lassen geht ja schlecht mit 4 Jahren.

Auch habe ich z. B. schon mal gesagt, sie könne heute nicht Fahrrad fahren, denn wer nachts nicht schläft der wäre zu schlapp dafür. Na da hat sie geheult aber gelernt hat sie daraus nichts :-(.

Will sie dafür ja auch eigentlich nicht belohnen aber wenn man selbst garnicht mehr schlafen kann, dann kann man schon mal machtlos werden.

Gruß

Beitrag von blubberwasser 16.02.11 - 12:00 Uhr

Hallo!
Also wenn sie so wenig Schlaf benötigt, würde ich beim KiA mal nachfragen. Das klingt nicht "normal". Vielleicht steckt da auch was anderes hinter. Vielleicht ist sie hochbegabt (ist jetzt weit hergezogen, aber vielleicht hat es ja damit was zu tun, das ist nicht untypisch). Würde das abklären!

>>und einfach zu Hause lassen geht ja schlecht mit 4 Jahren<< Das stimmt, dann muss halt einer von euch Erwachsenen mit da bleiben. Dass dann natürlich nicht mit ihr gespielt wird, versteht sich von selbst, denn es soll ja eine Konsequenz für sie sein, die ihr unangenehm ist.

Aber wie gesagt, wenn das so krass mit dem Schlafen ist, würde ich das tatsächlich mal ärztlich abklären lassen.
Vielleicht hast du auch einen Homöopathen an der Hand. Von einer Bekannten das Kind hatte immer Schlafstörungen und die haben das mit Pulsatilla wegbekommen. Aber muss halt auf den jeweiligen Typ Kind abgestimmt sein.

Alles Gute!

Blubber

Beitrag von nudelmaus27 16.02.11 - 12:28 Uhr

Nunja ob sie hochbegabt ist kann ich nicht sagen aber schlau ist sie auf jeden Fall (mir haben auch schon mehrere Leute empfohlen das irgendwann testen zu lassen). Neulich sagte auch die Erzieherin in der Kiga sie wäre vielen weit voraus, hätte aber auch eine blühende Phantasie.

Beim Heilpraktiker war ich aber das Mittel hat garnichts gebracht. Und der Kinderarzt meint es wäre eine Phase #schock

Hatte gestern auch nochmal mit ihr gesprochen und ihr gesagt wie toll sie doch jetzt wieder schläft (heute Nacht hat sie auch wieder durchgeschlafen) und das wir dafür eigentlich keine Aufkleber mehr brauchen eher dafür das sie abends nicht so einen Terz macht, wenn Papa sie auch mal ins Bett schafft.
Nunja die Idee fand sie gut, werden wir mal umsetzen mal schauen ob sie es dann auch noch toll findet oder dann wieder anfängt nachts Krawall zu machen.

Übrigens wenn dann am WE einer daheim bleiben würde, dass würde sie nicht als Strafe sehen, hat sie doch einen der sich nur um sie kümmert. Ich glaube das bestrafen wir uns eher selbst.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von natascha88 15.02.11 - 13:08 Uhr

Hallo!

So schlecht war die Idee, das anzufangen ja gar nicht, hat ja zum Erfolg geführt.

Das heißt, sie bekommt jeden Tag einen Sticker und 2 mal im Monat eine Kleinigkeit - so dramatisch ist es ja nicht.
Ich denke mal, so lange sich die Belohnungen im Ramen halten (irgendwas kleines im Wert von vielleicht 5€) ist und du irgendwelche billigen Sticker nimmst, hält es sich preislich ja auch im Rahmen.

Ich verstehe, das du aufhören willst, aber wenn du befürchtest, das es dann wieder nicht klappt, würde ich damit weiter machen.
Eventuell, wenn es dir zu viel Spielzeug wird ihr sagen, dass sie bei 15 Aufklebern sich statt Spielzeug das Lieblingsessen aussuchen darf oder das Kleingeld aus deinem Geldbeutel in ihr Sparschwein werfen darf oder ähnliche Kleinigkeiten, die du so oder so irgendwann mal gemacht hättest.

Wie schon gesagt, ist ja super, das ihr das Schlafproblem zumindest besiegt habt!

Liebe Grüße,
Natascha

Beitrag von nudelmaus27 15.02.11 - 13:15 Uhr

Nee Spielzeug gibt es ja dafür auch nicht. Neulich habe ich ihr gesagt, sie könne sich dann mal aussuchen wo sie hin möchte am Samstag. Da waren wir dann in der Schwimmhalle und hatten ja letztendlich noch alle was davon ;-). Oder aber sie hat mal ein Laura Stern-Malbuch bekommen.

Beitrag von mamavonyannick 15.02.11 - 13:21 Uhr

Hallo,

mach doch mit ihr einen festen Termin aus, auf den ihr hinarbeitet. Bis zum Osterfest gibt es noch die Aufkleber, aber dann ist sie groß und die Aufkleber nur noch was für "Babys". Appeliere an ihren Willen, "groß" zu sein;-)

vg, m.

Beitrag von twins 15.02.11 - 13:21 Uhr

Hi,
wir haben eine große Tafel in der Küche hängen wo die Kinder dann selber ihre Sternchen drauf malen dürfen.

Wechsel doch einfach das System. Dafür gibt es hinterher eine größere Belohnung, da ja die Aufkleber wegfallsen.

Und Du kannst es ja mit ihr bereden, das das schlafen ja jetzt toll geht und das Belohnungssystem jetzt geändert wird, indem sie Sterne sammeln kann, wenn sie was tolles macht, Zimmer aufräumt, etc.

Kannst ja auch ein Abschlussgeschenk machen "jetzt klappt es mit dem schlafen und dafür bekommtst Du von uns...."

Grüße
Lisa

Beitrag von cori0815 15.02.11 - 13:38 Uhr

hi Nudelmaus!

Ich denke, es ist gut, sich "auszuschleichen" wie bei einem Medikament.

Die Variante, plötzlich mehr Aufkleber haben zu müssen, um eine Belohnung zu bekommen, finde ich uneinsichtig und würde als Kind protestieren.

Aber mach doch die Belohnung immer uninteressanter, die sie bekommt, wenn sie eine gewisse Anzahl zusammen hat.

Gab es vielleicht für 30 Aufkleber noch ein kleines neues Spielzeug, gibt es jetzt vielleicht nur einen Glitzerstift. Und beim nächsten Mal nur noch ein Ausmalbild usw. Wenn die Belohnungen, die sie für einen vollen Aufkleberzettel bekommt, immer uninteressanter wird, wird sie es vielleicht bald vergessen.

Lg
cori

Beitrag von celi98 15.02.11 - 15:11 Uhr

hallo,

wenn belohnungssyteme erfolgreich waren, schleicht man sie langsam wieder aus, damit das kind das neu erlernte verhalten auch ohne belohnung zeigt und irgenwann merkt, dass das verhalten an sich die belohnung ist (wenn ich schlafe, bin ich ausgeschlafen, mama und papa sind auch ruhiger). das bedeutet, ihr sprecht ein neues system für eine bestimmte zeit ab: nur für jede zweite nacht bekommt sie einen aufkleber, dann für jede dritte, irgendwann kann sie es so.

lg sonja

Beitrag von erstes-huhn 15.02.11 - 17:22 Uhr

Ich würde einfach den Zyklus verlängern, von 15 auf 25, auf 40 und so weiter, dann schleicht sich das irgendwann von alleine aus.

Bei uns hörte ein ähnliches Verfahren ganz schnell auf, als mein Sohn mich an den Aufkleber erinnern mußte - war von mir auch so gedacht.