zurück an den Arbeitsplatz

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hopeful09 15.02.11 - 12:49 Uhr

Ach je, ich könnte gerade ein bißchen weinen #schmoll

Gerade eben hab ich nämlich meinem Chef eine E-Mail geschrieben und um einen Termin gebeten um meine Rückkehr an den Arbeitsplatz zu besprechen.

Wenn ich ne Wahl hätte, ich würd noch nicht wieder arbeiten gehen!!
Mein Sohn wird im Mai 1 Jahr alt. Das alleinige Gehalt von meinem Mann wird leider nicht ausreichen, so dass ich zumindest zeitweise arbeiten muss. Geplant sind zwei volle Tage in der Woche und in der Zeit wird unser Sohn von meiner Mutter betreut. Die erste Zeit kommt sie zu uns nach Hause, so dass unser Sohn weiterhin seine gewohnte Umgebung hat und dann ist irgendwann geplant, dass sie ihn auch mit nimmt.

Ich denke, unser Sohn wird das schon verkraften - aber ich?? #schwitz
Puh, die erste Zeit wird sicher hart werden und ein bißchen traurig bin ich jetzt schon!

Wie ist/war es bei Euch so?
Könnt ihr mir berichten?

LG
hopeful

Beitrag von trieneh 15.02.11 - 12:58 Uhr

damals,als mein sohn 1jahr alt war,musste ich meine ausbildung wieder aufnehmen.ich war zu dem zeitpunkt aber alleinerziehend und musste meinen kleinen zu einer tagesmutter geben..jeden tag von 8-13.30 uhr.ich würde es nie wieder machen.ich habe das gefühl,dass die bindung zu meinem sohn nicht so intensiv ist...ist vllt auch einbildung.aber du gehst ja auch nur 2tage die woche....

aber ich würde es nicht nochmal so machen...jetzt bei meiner tochter werde ich 3 jahre zuhause bleiben und die zeit geniessen,die ich mit ihr haben werde.

Beitrag von redrose2282 15.02.11 - 13:25 Uhr

huhu

das wird schon werden.

hab damals 2008 meine ausbildung angefangen,als meine große 8 monate alt war. und nun bin ich nach 8 wochen wieder arbeiten gegangen. alles kein problem. ich fühl mich gut dabei. denn ich weiß, dass meine kinder gut aufgehoben sind. die große von 7.17 uhr in der kita und der kleinen beim papa (elternzeit).

ich genieße meine neugewonnene freiheit und freue mich umso mehr am abend auf meine kinder.

klar ist es am anfang nicht leicht, aber es ist machbar

lg red

Beitrag von alina333 15.02.11 - 14:31 Uhr

Ich bin 8 Wochen nach der Geburt für 15 Std. wieder angefangen zu arbeiten.

Mein kleiner Mann (6,5 Monate) geht dann zu meiner Mama!
Es klappt sehr gut und es tut mir auch sehr gut mal raus zu kommen!
Aber nach einem 9 Std. Arbeitstag bin ich dann so froh wenn ich wieder bei ihm sein kann!!!

Ich denke die kleinen und auch wir großen gewöhnen uns schnell wieder an so eine Situation!

LG Alina

Beitrag von lumidi 15.02.11 - 15:01 Uhr

Hallo,

ich arbeite seit dem 01.02.2011 wieder Vollzeit und mein Mann ist bis Oktober 2011 zu Hause. Für mich war es auch schwer. Die ersten Tage musste ich die ganze Zeit an meine Schätzchen denken. Aber jetzt geht es.

Ab Oktober werde ich dann meine Stunden reduzieren.

LG

Lumidi