Irgendwie komischer Rhythmus...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von alexi79 15.02.11 - 13:03 Uhr

Hallo zusammen! #winke

Ich weiß, manche werden mich jetzt bestimmt für bekloppt erklären, aber hab da mal wieder ein Problem! #klatsch

Also, unser Sohn ist jetzt 3 Monate alt und ist an sich ein schlechter Schläfer! Ich hab hier schon mal gepostet, weil er immer viel weint und nicht einschlafen kann.

So, jetzt ist es seit Sa. so, dass er morgens so 6-6.30 Uhr wach wird und dann bekommt er die Flasche. Dann ist er ca. 2 Std. wach, in der Zeit wird er gewaschen, gewickelt und für den Tag fertig gemacht. Um 8-8.30 Uhr wird er wieder müde und ich lege ihn hin, bis ca. 10.30-11.00 Uhr. Dann bekommt er die nä. Flasche. Gegen 12 Uhr ist er wieder so müde, dass ich ihn ins Bettchen lege, wo er dann bis fast 15 Uhr pennt, dann wieder Fläschchen. Dann gehe ich meistens, je nach Wetter, bis 17 Uhr spazieren. Denke, dass er die meiste Zeit im KiWa schläft. Dann kann ich ihn gerade so bis 18 Uhr wachhalten,dann will er aber schlafen, was er dann auch bis 21 Uhr tut! Dann bekommt er sein Fläschchen und geht gegen 21.45 Uhr wieder ins Bett bis morgens um 6! Kann man das dann "Durchschlafen" nennen?
Er will auch nur diese 4 Mahlzeiten a 210 ml.

Ist das wieder so ein Schub oder was? #kratz Erst schläft er gar nicht, und jetzt wird er zur Schlafmütze! #gruebel Allerdings schläft er weiterhin sehr schlecht ein, dauert am Tage fast 1 Std. bis er richtig pennt.

Das ist doch nicht normal, oder?

Alex (die leicht irritiert ist) mit Tim (der mal wieder schläft!) #rofl

Beitrag von hoffnung2011 15.02.11 - 13:28 Uhr

Laaaaaaaaaaaach...Alex, als ich schon deinen Namen sah, dachte ich: was kommt jetzt und du hast es noch getopt..O.K:

Da du in jedem deiner Beiträge schreibst, dass man dich für bekloppt erklären wird..tue ich es hiermit..Du bist bekloppt, jetzt brauchst du es beim nächsten Beitrag nicht schreiben:-p:-p:-p:-p:-p

hi du süße (darf man dich so nennen). Das ist vollkommen normal. ich kann dir einen Tipp geben, wenn du willst dass ich das Einschlafen verbessert, versuch ich einen Abend vor dem ,,ins Bettchen legen´´ nicht morgens aber abends heiß zu baden. Die Wärme tötet zumindest das kind (bei uns) dermaßen, dass er schon fast während des Badens einschläft.

sonst machst du es alles ganz toll und solche ,,mal hin und her´´ ist soooo normal#liebdrueck

Ganz liebe Grüße von mir für die#liebdrueck Bekloppte#liebdrueck

P.S.: ich muss nicht erwähnt, dass du nicht bekloppt bist...eine ganz normale mami

Beitrag von alexi79 15.02.11 - 13:40 Uhr

Abends ist das einschlafen ja nicht das Problem, sonder tagsüber! Er schläft ein, und ne gute Std. später wird er schreiend wach, ist aber sichtlich müde. Er beruhigt sich erst wieder, wenn ich ihm den Schnuller wieder gebe, dann fallen sofort die Äuglein zu.

Beitrag von anico 15.02.11 - 13:53 Uhr

das ist doch ok und normal :-) das ist bei lisa nicht anders :-) alles ist gut..

Beitrag von alexi79 15.02.11 - 14:10 Uhr

Aber woher weißt du, ob die Kleine ausgeschlafen hat? Tim hat grad wieder geweint, hab ihm dann nochmal den Schnuller gegeben und er schlummert wieder! Kann ein Kind zuviel schlafen?

Beitrag von anico 15.02.11 - 14:24 Uhr

du hast nur gefragt, ob man das "durchschlafen" nennt und ja, ab 5 oder 6 stunden ununterbrochen spricht man von durchschlafen. ob tim ausgeschlafen ist, weiß ich natürlich nicht. babys brauchen auf jeden fall irgendwann eine schlafpause. deine maus braucht sie wohl morgens um 6h. so hat sich das eingependelt bei dir. aber, es kann auch schon sehr bald alles wieder anders sein, so ist das eben mit unseren kleinen motten :-)

genies die zeit :-)

Beitrag von anico 15.02.11 - 14:28 Uhr

ein kind kann nicht zu viel schlafen. lisa hat heute nach 45min. geweint, hab sie hochgenommen und sie ist wieder eingepennt, also hab ich sie wieder hingelegt. jetzt pennt sie schon seit 2 stunden. bald wird sie wieder wach. ich achte nur darauf, das lisa nicht länger als 3-4 stunden am tag pennt, was eh niemals wirklich vorkommt, denn dann wäre sie nachts ebenso aktiv. aber, deiner pennt ja nur, also lass ihn doch einfach. ist vielleicht wirklich der 12 wochen schub ;-)#winke

Beitrag von hoffnung2011 15.02.11 - 14:59 Uhr

oh sorry... dann kann ich ja nicht lesen..#klatsch

Dieses tut meiner ab und zu mal auch. mal träumt er, mal hat er bauchschmerzen, mal mal mal...wir kommen mit pucken guz zurecht, wenn er gepcukt ist, schläft meist mehrere Stunden tief und fest..hast du das schon probiert ? wobei, das sehe ich als nicht so großes RPoblem oder, hauptsächlich er pennt in der Nacht.

#klee und #herzlich

Beitrag von anico 15.02.11 - 13:51 Uhr

also, ich wäre froh, wenn lisa so schlafen würde. zwischen den mahlzeiten pennt sie 45min. wird wach und dann versuch ich sie wieder zum schlafen zu bringen, wie heute und nun pennt sie weiter seit nun 1,5 stunden.

von 22h bis 6h morgens nennt man durchschlafen ja :-) herzlichen glückwunsch #liebdrueck

Beitrag von alexi79 15.02.11 - 13:57 Uhr

Das mit den 45 Min. schlafen, dann wieder wach, kenne ich! Ist bei Tim genauso, dann merkt er nämlich dass ihm der schnuller rausgefallen ist und fängt an zu schreien. Gebe ich im den Nucki wieder, schläft er weiter! War grad nochmal bei ihm, zum Nucki reinstecken, jetzt schläft weiter und das schon seit 12 Uhr!

Mich irritiert halt, dass er nachmittags um 15 Uhr die Flasche bekommt, er dann aber um 18 Uhr erst müde ist und dann um 21 Uhr erst wieder Hunger bekommt.
Aber wenn Tim soviel tagsüber schläft, schläft er dann event. Nachts dann nicht mehr so gut?
Bis jetzt hat er halt tagsüber nicht so toll geschlafen aber dann halt nachts. Heute schläft er tagsüber ganz gut, und ich hab Angst, dass er dann heute nacht nicht mehr müde ist!

Beitrag von margarita73 15.02.11 - 14:26 Uhr

Hallo,

ich finde, Du machst Dir echt einen viel zu großen Kopf! Er holt sich an Schlaf, was er braucht und wird seinen Schlafrythmus noch X-mal ändern. Genieß einfach, dass er momentan so gut schläft (tags und nachts), wer weiß wie lang´s so bleibt. Und zu den Flaschenmahlzeiten: offensichtlich reicht ihm das, was er bekommt, sonst würde er ja weinen. Er nimmt doch gut zu und hat mehrere nasse Windeln am Tag, oder? Dann ist auch alles okay. Er hat einen 3-Stunden-Rythmus und schläft momentan durch - alles spitze!

LG Sabine

Beitrag von anico 15.02.11 - 14:33 Uhr

meine hebi sagte mir: 3-4std. tagsüber ist ok, wenn man den schlaf des kindes bestimmen möchte und nicht unbedingt darauf steht, auch nachts mit dem kind zu spielen und es zu unterhalten, weil es nicht müde ist. weißt du, ich könnte mir auch vorstellen, dass timm alle ca. 12std. eine schlafpause braucht. denn, überleg mal: um 6 wird er wach und um 18h wird er wieder extrem müde.

ob das lange schlafen ein problem für nachts werden könnte, siehst du nach 1-2 wochen, manchmal dauert es auch länger. dann hat sich der neue rythmus eingespielt.