Wie lange dauert ne MOE?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rommi1 15.02.11 - 13:06 Uhr

Hi!

Meine Maus hat ne MOE. Seit ca der Nacht von FR auf SA.
Vom WOE Notdienst bekamen wir nur nutzlose Tropfen, gestern hat uns unser KiA dann AB verschrieben.
Wie lange dauert es, bis meine Maus wieder fit ist?
Sie quängelt und leidet sehr! Und ich natürlich auch.
Gibts noch irgendetwas Gutes, das ich ihr tun kann?

Danke für Erfahrungsberichte!
Rommi

Beitrag von kristina1978 15.02.11 - 13:10 Uhr

Hallo!

Wir hatten grad parallel eine MOE. Hannah auf einem Ohr, ich auf beiden. Viel machen kannste nicht. Nasentropfen, damit der Kopf nicht ständig dicht ist. Und bei Schmerzen ruhig was geben. Den Kopf beim Schlafen evtl. etwas höher lagern. Und Geduld.....
Meine MOE ist jetzt 16 Tage alt und ich höre auf einem Ohr immer noch nicht wieder gut. Ich habe eine ganze Woche Schmerzmittel gebraucht und ich bin eigentlich nicht sehr empfindlich.

Alles Gute!
Kristina

Beitrag von sonne_1975 15.02.11 - 13:16 Uhr

Das AB müsste ziemlich schnell anschlagen. Wenn nicht, entweder ist es das falsche AB (gegen falsche Bakterien) oder es ist viral und da hilft ein AB sowieso nicht. Wobei, wenn sie es seit Freitag hat, wird es bakteriell sein.

Was für nutzlose Tropfen habt ihr bekommen? Ich gebe (und nehme selbst) immer Otovowen und es hilft ganz gut.

Wenn es morgen nicht besser ist, würde ich nochmal beim Arzt anrufen. Und unbedingt immer Ibuprofen geben (bis 3 Mal am Tag), wenn sie Schmerzen hat.

Gute Besserung!

LG Alla, die mittlerweile ziemlich MOE-erprobt ist

Beitrag von rommi1 15.02.11 - 13:22 Uhr

Hi!

Ich hab Otalgan für sie bekommen, die sind so zäh wie schleim, das geht gar nicht richtig ins Ohr. Un meine Maus mit 20 Monaten kann sich keine 15 Minuten still halten, wie es in der Packungsbeilage heißt!

Kann ich zum AB noch Nurofen geben? Ist da ein Abstand erforderlich?

Ich hatte Gott sei DAnk (oder leider, weil ich nicht weiß ,wie sie leiden muss) noch keine MOE.

Danke Rommi

Beitrag von sonne_1975 15.02.11 - 13:27 Uhr

Nurofen kannst du ruhig geben, ist kein Abstand erforderlich.

Otalgan hatte ich noch nie. Otovowen wird oral eingenommen (die Tropfen schmecken durch viel Alkohol richtig eklig, aber ich habe sie einfach auf ein Stück getropft (4 Tropfen). Oder auf einen Löffel mit dem Essen.

Beitrag von rommi1 15.02.11 - 13:30 Uhr

DAnn weiß ich beim nächsten Mal, hoffentlich kommt das nicht so schnell, ja Bescheid.

Danke

Beitrag von sonne_1975 15.02.11 - 13:33 Uhr

Wenn es heute nicht besser wird, würde ich es mir noch holen, zur Unterstützung.

Beitrag von chrilli 15.02.11 - 17:29 Uhr

Huhu!

Falls Du das noch liest: Wir sind auch MOE erprobt...
Auf jeden Fall Nasentropfen geben. 3-4 Mal tägl.
Zur Nacht Schmerzmittel (Ibuprofen war bei uns am besten) falls Dein Kind starke Schmerzen hat natürlich auch tagsüber - wirkt ja auch entzündungshemmend.
Wie lang es dauert kann Dir keiner sagen. Wir hatten es auch schon, dass ein Antibiotikum gar nicht angeschlagen hat und haben wochenlang rumgedoktort. Wenn das AB anschlägt ist es i.d.R. in ein paar Tagen überstanden. Übrigens: Mein Sohn hat meist keine starken Schmerzen gehabt, obwohl die KIÄ meinte das Ohr sähe ganz schlimm aus... Musst einfach schauen, wie sie drauf ist.

LG und Gute Besserung!