besser doch ma machen lassen?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von annett260678 15.02.11 - 13:09 Uhr

hallo letzten do hat die ärztin in der kiwuklinik gemeint ich solle utro absetzen und 5-7 tage warten dann muss die mens kommen( das wäre der ärztin lieber), sonst müsste ich zur as. gestern hatte ich immer noch so dolle brustschmerzen das ich beim gyn vor ort war, sie hat noch us gemacht und die fh war immer noch da. hat auch nochmal blut genommen hcg 4500 der war aber am 04.02. 4300 also kaum gestiegen oder viell, ist er auch am sinken das er letzte woche doch noch höher war.
jetzt meinte die gyn ich werde wohl um eine as nicht herum kommen. seit gestern abend habe ich aber auch schon starke schmerzen im ul und auch schon bräunlich schleimabgänge (sorry) sodass ich doch denke das die abbruchblutung startet. was denkt ihr wäre es besser die as machen zu lassen oder soll ich doch einfach die blutung durchlassen (in der hoffnung das sie kommt).
och man warum kann es nicht einfach abbluten, wenn es schon nicht bleiben darf!!! #heul

lg annett

Beitrag von jujo79 15.02.11 - 13:28 Uhr

Hallo!
Tut mir leid, dass du auch die Erfahrung einer FG machen musst.
Es ist eine nicht ganz einfache Entscheidung und ich hatte auch einige Tage, an denen ich hin- und hergerissen war. Ich habe mich mit meiner Schwester beraten und mit meiner Hebamme, die mich schon bei der Geburt unserer Tochter begleitet hat, und beide rieten mir zu AS, obwohl sie sonst eher "naturverbunden" sind. Also habe ich einen Termin im Krankenhaus abgemacht und war irgendwie auch erleichtert, dass ich diese Entscheidung getroffen habe, auch wenn ich Angst hatte. Anscheinend brauchte mein Körper das, denn einige Stunden nach der Entscheidung gingen die Blutungen richtig los und am nächsten Tag verlor ich die Fruchthülle. Bei der Kontrolle bei meiner FÄ war dann der HCG-Wert auch schon richtig gut gesunken. Sie und auch ihr Kollege meinten, dass ich keine AS mehr bräuchte, sondern mein Körper das anscheinend allein regelt. Mein HCG-Wert wurde noch häufiger kontrolliert und er sank weiter. Wäre das nicht der Fall gewesen, hätte ich von der FÄ zunächst ein Medikament bekommen, um weitere Blutungen auszulösen. Diese Option gibt es auch.
Meiner Meinung nach wird man von vielen Ärzten zu früh zu einer AS gedrängt. Im Nachhinein fand ich es gut, es ohne AS geschafft und meinem Körper die Zeit gegeben zu haben. Aber das muss jede Frau wirklich selbst entscheiden. Und es dauert auch unterschiedlich lange, bis die Blutungen stark genug sind, manche Frauen müssen leider länger darauf warten. Ich wünsche dir, dass es bald losgeht!
Liebe Grüße JUJO

Beitrag von annett260678 15.02.11 - 13:56 Uhr

ich danke die für deine antwort... ich habe mich vorhin hingesetzt und endgültig alle hoffnungen aufgegeben die man ja immer irgendwo noch hat das alles gut wird und habe zu meinem körper gesagt wenn das baby schon nicht bleiben kann, dann soll er jetzt so fair sein und es auch natürlich beenden. es ist schn komisch aber die blutungen gehen los und sie werden auch stärker. ich unterdrücke die gedanken nicht mehr das es vorbei ist und das hat es wahrscheinlich ausgelöst. nun hoffe ich das das reicht da ich eigentlich auch keine as möchte. es ist doch so schon schlimm genug!
die fä hat mich zum glück auch nicht gedrängt sodass ich am do auch nochmal zu ihr kommen soll, sie meinte ich solle auf meinen körper hören und mir die zeit nehmen ein entscheidung zu treffen!

mal schauen wie das alles weitergeht!

LG annett

Beitrag von tantediddy 15.02.11 - 15:55 Uhr

Hallo !

Erstmal tut mir es leid das du es auch durchmachen musst.
Ich hatte zwei As.
Bei der zweiten jetzt im Januar hatte ich schon ein paar Tage richtige Blutungen und ziemliche Schmerzen ist aber nicht abgegangen .
Hatte dann Motags besprechung im Kh dann haben wir entschieden mittwochs die AS machen zu lassen.
Der Arzt der die AS gemacht hat meinte dadurch das ich so starke Blutungen hatte konnte er es ganz leicht entfernen da es sich fast alleine gelöst hatte.
Hatte danach keine Schmerzen.

Für mich war diese entscheidung besser so Hatte ich einen klaren abschluß.


LG Diddy

Beitrag von nadineka79 15.02.11 - 17:34 Uhr

Hallo Annett,

bei mir wurden letzten Montag keine Herztöne festgestellt. FÄ wollte in einer Wochen nochmal kontrollieren. War dann aber Mittwoch schon in der Klinik, da es mir nicht gut ging. Diagnose MA. Sollte Freitag zur AS wieder kommen. Hab dann aber im Internet mich schlau gemacht. Habe dort einige Beiträge gefunden diesbezüglich. Dort wurde geschrieben, man kann es mit Pulsatilla C30 versuchen. Ich habe mir dann promt das Mittel in der Apoteke bestellt. Abends um halb sechs hab ich damit angefangen, alle 15 Minuten 5 Kügelchen. Hatte aber schon leichte Blutungen von der Untersuchung vom Mittwoch. Um halb elf ging es dann bei mir los und ich habe sofort die FH verloren. Bei der Untersuchung am Freitag in der Klinik war noch nicht alles raus. Bin trotzdem wieder heime und hab weiter Pulsatilla genommen. Hat aber gut geblutet. Samstang kam dann der Rest vom Schwangerschaftsgewebe raus. Gestern war ich bei FÄ und die meinte, es wäre noch Schleimhaut von ca 1cm Dicke übrig. HCG wurde abgenommen. Muß jetzt gleich bei FÄ anrufen, ob der ordentlich gesunken ist. Hoffe es doch, nicht das ich doch noch zur AS muß, aber mir geht es gut.

Kann, wenn du wirklich eine natürliche FG willst (ist nicht einfach) Pulsatilla C30 empfehlen. Bei Fragen kannst du mich auch gerne über VK anschreiben. Drück dir die Daumen.

LG Nadine