Schwanger mit dem 3. Kind...mein Mann will es nicht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schlupis 15.02.11 - 13:13 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe soeben erfahren, dass ich mit dem 3. Kind ss bin. Unsere Kinder sind 7 + 2 1/2 Jahre.

Persönlich würde ich mich xtrem freuen... #verliebt

Mein Mann sagt aber ganz klar, er will dieses Kind nicht, ich soll es wegmachen lassen. #schock:-[

Diese #schwangerschaft war nicht "geplant" ich war mir aber bewusst, dass wenn ich mit CI Sex habe, ich #schwanger werden kann und er definitiv auch.
Es war 1x da haben wir in der Hitze de Gefechts nicht an die Gummis gedacht...oder besser gesagt erst gegen Schluss.

Nun ja, Heute abend werden wir wohl ein längeres Gespräch führen.
War es bei jemand auch so, dass GG zuerst das Kind nicht wollte und dann doch?

Ich weiss nicht mehr weiter.
lg

Beitrag von kelasa1 15.02.11 - 13:15 Uhr

Ich würd mal das Forum wechseln...
#nananader Beitrag gehört hier irgendwie nicht hin!!


#winke

trotzdem liebe Grüße und viel#klee

Beitrag von eisblume84 15.02.11 - 13:20 Uhr

Ist doch egal wo man es schreibt. Vieleicht hat sie hier bei den Mehrfachmamis erfolg

Beitrag von kelasa1 15.02.11 - 13:24 Uhr

naja...es wurden schon so einige solche Beiträge verschoben...


war ja auch nicht böse gemeint!!!

Beitrag von dine1975 15.02.11 - 13:26 Uhr

aber hallo sehe ich auch so,die arme ist in not...und muß sich dann noch so ein spruch drücken lassen...#schmoll

Beitrag von kelasa1 15.02.11 - 13:28 Uhr

"Diese #schwangerschaft war nicht "geplant" ich war mir aber bewusst, dass wenn ich mit CI Sex habe, ich werden kann und er definitiv auch.
Es war 1x da haben wir in der Hitze de Gefechts nicht an die Gummis gedacht...oder besser gesagt erst gegen Schluss."


Hört sich aber wohl sehr nach UNGEPLANT#schwanger an...


Hab sie ja nicht angegriffen...:-(

Beitrag von johannab. 15.02.11 - 13:23 Uhr

Wieso gehört der Eintrag hier nicht her. Sie hat sich ja noch zu nichts entschlossen und vielleicht ist hier die ein oder andere, der es am Anfang ihrer ss genau so ging.

Beitrag von siem 15.02.11 - 14:27 Uhr

hallo

dieses forum heißt ja nicht: geplante schwangerschaft. sie ist schwanger (und möchte das kind ja).
nicht böse gemeint, aber der:#nanana kommt immer tadelnd herüber und ich glaube das braucht sie gerade gar nicht.
lg siem

Beitrag von mama-mia1 15.02.11 - 13:19 Uhr

Hallo,

ach du arme... kann dir leider keine erfahrungen weitergeben, nur mein mitgeühl...

ich hoffe für dich, dass dein Mann sich doch noch besenftigen kann... ich drücke dir die daumen!!!

GLG

Mia

Beitrag von annabella1970 15.02.11 - 13:24 Uhr

Hallo,

würde erst mal den Gedanken sacken lassen und in Ruhe mit dem Mann reden....vielleicht muss er sich erst daran gewöhnen, kam ja für euch beide sehr unerwartet...viel Glück!!!!

Beitrag von schlupis 15.02.11 - 13:25 Uhr

Ich würde ja selber gerne mein Baby austragen.
Aber was mache ich dann...alleinerziehende mami mit 3 Kids?
Ich hoffe so sehr dass mein Mann sich umstimmen lässt.
#schmoll

Beitrag von mausebaer9 15.02.11 - 13:35 Uhr

Erstmal#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck

Dann Dein Satz:
Ich würde ja selber gerne mein Baby austragen.


Also ich bin der Meinung der sagt alles aus und was Du willst ist wichtig, natürlich auch Dein Mann, aber in erster Linie Du

Mach einen termin bei Pro Familia und red mit ihnen, die werden Dir helfen und Dich beraten...

Ganz viel Glück#klee

Beitrag von kitti27 15.02.11 - 13:32 Uhr

Aber daran seid doch ihr beide schuld! Und was ist das für ein Mann, der Dich verlassen würde, wenn Du Dein Kind bekommen willst!
Also mir fehlen immer wieder die Worte, wie "besch..." manche Männer doch sind! Ohne Worte...
Du Arme!!!

Lg
Kitti, 17. SSW

Beitrag von katibibi 15.02.11 - 13:34 Uhr

seh' ich ganz genauso!!!

Beitrag von schneckli83 15.02.11 - 13:32 Uhr

Hallo du,

da ist natürlich eine blöde Situation!

Obwohl ich ganz ehrlich sagen muss, IHR habt die Gummis vergessen und nun will er das Ergebnis daraus einfach weg machen lassen #schock

Du musst ihm mal klar machen, was es für dich bedeutet, wenn du NUR für Ihn abtreiben lässt.

Sprich noch einmal ganz in Ruhe mit ihm!

Du freust dich schon so auf Euer 3 Kind und er will dass du es abtreibst!
Es gibt echt Männer...

Viel Glück für Euer Gespräch heute Abend! #klee
LG

Beitrag von meleke 15.02.11 - 13:33 Uhr

Och menno, lass dich mal drücken. Ich kenne deinen Mann und dich nicht, darum antworte ich mal so pauschal auf deinen Beitrag.

1. Finde ich es unmöglich das Männer sich anmaßen darüber entscheiden zu können was Frau mit sich machen lassen soll. Eine Abtreibung ist ja nun mal kein Sonntagsspaziergang, auch wenn die Medizin heute schon sehr weit ist und Risiko sehr gering.
Aber du musst das später mit dir und deiner Seele/Herz/Gefühlswelt (du weißt was ich meine) ins Reine bringen können. Du musst mit dieser Entscheidung leben (können) ein ganzes Leben lang.

Und 2. bin ich immer der Meinung, das jedes Kind, ob gewollt oder Unfall, ein Recht darauf hat zu leben. Aber das ist eben meine persönliche Meinung.

Weil schau, ihr bekommt 2 Kinder satt, eure Liebe reicht für zwei Kinder. Warum sollte es Nr.3 schlecht gehen? Oder hat dein Mann angst das er auf was verzichten müsste? Dann hätte er auf Sex ohne Gummi verzichten sollen.

Sorry, ich will dich nicht angreifen, bitte entschuldige.

LG Susi

Beitrag von lorelai84 15.02.11 - 13:33 Uhr

Hi du,
Ich weiss in etwa wie es dir geht!
Ich bin ebenfalls ungeplant schwanger geworden! Mein mann wollte davon nichts wissen!
Er hat zwar nie gesagt, dass ich es weg machen soll (da sind wir beide dagegen!), aber er hat auch sonst kein wort über das baby verloren!

Unsere beiden sind 4 und 2 1/2 jahre alt und eigentlich sollte es damit erstmal gewesen sein!
Wir hatten also andere pläne! Ich war auch am anfang sehr geschockt!

Mein mann hat also anfangs eher versucht die SS zu ignorieren!
Erst ab der 15 ssw hat er sich langsam an den gedanken gewöhnt!
Bei der NFM hat er richtig gestrahlt und seit die vermutung ausgesprochen wurde, dass es ein mädchen wird, redet er dauernd von seiner prinzessin und den freunden von ihr, die er bevor sie 18 ist vom balkon schmeißt!#rofl

Er hat auch erst nach dem US meinen bauch das erste mal angefasst und ihn geküsst! Das war super schön für mich!#verliebt

Lass deinem mann zeit!
Sag ihm aber auch klar, dass du nicht an einen abbruch denken möchtest!

Frag ihn ob er mit zum US möchte, sei aber nicht sauer, wenn er anfangs möchte!

Lg lori

Beitrag von buzzfuzz 15.02.11 - 13:34 Uhr

hi


mein mann wollte das 4te Kind auch nicht. haben uns dann gegen das Kind entschieden,weil mehrere faktoren eine rolle gespielt haben:-(

Nunja das war Jan. 2007 .

Im April 2009 haben wir uns dann entschieden doch noch ein 4tes kind zu bekommen und habe es durch ELSS verloren und nun hat es geklappt und im april 2011 wird nun unsere Maus geboren.

Ich rate dir,dich nicht vom mann unter druck setzen zu lassen...oder auf zu viel zu hören...ich habe es irgendwo schon bereut auf zu viele faktoren und einflüsse vom mann zu hören...

Alles gute

diana

Beitrag von banane2008 15.02.11 - 13:52 Uhr

hallo,

dann will ich nur auch mal meinen senf dazu geben;-)

mir ging es vor 4 wochen genauso wie dir.

kurz zu meiner geschichte...wir haben im dez 2008 eine tochter bekommen und im august 2010 unseren sohn. beides waren absolute wunschkinder. für meinen mann war die kinderplanung damit abgeschlossen, ich hätte mir vorstellen können so in 3 jahren nochmal loszulegen!

hab mit dem persona verhütet, der hat mir dann auch irgendwann nen es angezeigt...irgendwann hatten wir dann sex (lange nach dem angezeigten es) da mußte ich auch keine urintests mehr machen...ja, und am tag nach dem sex hatte ich total das gefühl das ich nen es hatte...auch zervixschleim war wie beim es, etc....nun hätt ich aber nie gedacht das ich so schnell ss werden würde...bei meinem sohn damals hat es eine ganze weile gedauert...
nun ja, am 17.01. hab ich einen test gemacht der sofort positiv war...ich war geschockt, mein mann war geschockt...damit hätte keiner gerechnet...

mein mann wollte das kind auch nicht...ich konnte mir einen abbruch nicht vorstellen...wir haben für den nächsten tag einen termin bei meiner hebi ausgemacht und mit ihr ein tolles gespräch gehabt!
sie meinte auf jeden fall im falle eines abbruchs könnte es nach jahren sein dass ich meinem mann vorwürfe machen könnte weil ich es nur für ihn getan habe etc....außerdem ist und bleibt es ein abbruch...der ist belastend für körper und seele...

außerdem hat sich das kleine würmchen euch ausgesucht, das wird schon alles seinen grund haben!

naja, nach einiger bedenkzeit, ca. 2 wochen, haben wir dann beschlossen das kleine zu behalten...wo 2 satt werden werdens auch 3...und ichhätte mir das wohl nie verzeihen können...

also hab etwas geduld mit deinem mann...lass ihn sich wirklich an den gedanken gewöhnen!
für beide, mann wie frau, ist das eine schwierige situation!

inzwischen ist es bei uns so dass jeden abend mein bauch eingeölt wird, die hand wird zum einschlafen aufs mini-bäuchlein gelegt und alle planungen laufen für 3 kinder! klar wird das stressig sein...

aber wenn die kleinen dann erstmal da sind werden alle froh sein diese entscheidung getroffen zu haben!

lg christiane die gaaanz genau nachfühlen kann wie es dir geht!

Beitrag von derhimmelmusswarten 15.02.11 - 13:56 Uhr

War bei uns auch so. Mein Freund hatte nen halben Nervenzusammenbruch als er erfahren hat, dass ich wieder schwanger bin... Aber inzwischen freut er sich auch darüber. Abtreibung würde für mich niemals in Frage kommen und für ihn auch nicht. Ich finde das schon schlimm, wenn ein Mann das von seiner Frau verlangt. Noch dazu, wenn es schon andere Kinder gibt. Er kriegt sich bestimmt wieder ein. Wahrscheinlich ist er nur geschockt.

Beitrag von 3fachmum2011 15.02.11 - 14:01 Uhr

Hallo, ich bin auch ungeplant schwanger mit dem 3. Kind. Bein uns aber war es wirklich ungeplant und nicht darauf angelegt.

Wenn ich keine verhütung nehme und ich Sex habe, brauche ich mich nicht wundern dass man unter Umständen auch schwanger werden kann. Dann müß dein Mann auch mit den Konsequenzen leben.

Wir haben beide eine Weile gebraucht, damit klar zu kommen, gerade ich konnte mir nicht vorstellen noch ein Kind im kurzen Abstand zu bekommen. Von meinem Mann kam auch der unüberlegte Spruch: "na dann laß es doch wegmachen"
Wir haben uns aber schließlich beide für den kleinen Wurm entschieden und in ca. 7 Wochen wird unser dritter Sohn das Licht der Welt erblicken.

Und ich könnte mir es nicht anders vorstellen,...

Gebt euch ein wenig zeit, vielleicht hast du damit gerechnet und freust dich, aber dein Mann ist aus allen Wolken gefallen, er braucht zeit sich mit dem Gedanken anzufreunden.

Ich wünsche euch viel Spaß und Freude mit eurem drittem Kind, denn deine Entscheidung ist doch längst gefallen, oder?

Beitrag von schlupis 15.02.11 - 14:05 Uhr

#verliebt
ich bin wirklich über alle Wolken...sicher ein wenig schokiert...aber trotzdem erfreue ich mich.
Meine Entscheidung für mich ist eigentlich klar...auch wenn ich ein wenig Angst habe.
Aber eben... ich weiss nicht ob ich es alleine ohn mein Mann durchziehen könnte.

Beitrag von nine-09 15.02.11 - 14:19 Uhr

Ja das kenne ich.
Dazu gehören viele Gespräche damit es funktioniert.
Ich habe zwei Mädels 13 und 5 Jahre,dann bin ich im Februar 2009 schwanger geworden und mein Freund hat total ablehnend reagiert.
Leider wollte der Krümel nicht bei mir bleiben.
Auch mein Freund dachte nicht daran das sowas passieren könnte und so war er der jenige der sagte "wenn es passiert,passierts". So war es denn auch,ich bin fast genau ein Jahr später wieder SS geworden und hab meinen Sohn fest im Arm und meinen Freund auch an meiner Seite.

Ich denke Männer haben auch Ängste und wissen nicht ob sie es schaffen den Kindern das geben zu können was sie brauchen. Bei meinem wars so,was in den vielen Gesprächen dann raus kam.

Ich wünsche dir alles,alles Gute!!!
LG Janine

Beitrag von siem 15.02.11 - 14:21 Uhr

herzlichen glückwunsch!!!

ich kenne auch so ein fall, da wollte der mann das kind nicht.aber später hat er sich doch gefreut.
ist zwar keine garantie, dass sich dein mann wieder einbekommt, aber möglich wär es,wenn er es sacken lassen hat.
er hat genauso das kind mitgemacht und kann dann nicht für sich den leichteren weg wählen.
würdest du eine abtreibung seelisch verkraften?
ich würde für mein kinder über leichen gehen, aber für niemanden über die leichen meiner kinder! und du klingst nicht so, als wenn du dir das dann jemals verzeihen könntest.
sag ihm, dass du das kind willst,und auch gerne mit ihm willst-über den rest muß er sich dann gedanken machen.
viel glück und ene ss.

lg siem mit zwei töchtern und zwei sternen und 8ssw

Beitrag von stephanie81 15.02.11 - 14:26 Uhr

Hallöchen,

also bei mir wars ähnlich, mein Menne wollte auch erst nicht, aber was interessiert mich was er will ? Ich mein er ist ja nicht ganz unschuldig dran oder ?
Ausserdem ist es dein Körper und deine Gefühle, also ich an deiner Stelle würd ganz schnell auf mein Herz hören und nicht auf das was mein Partner sagt, machst dich nur unglücklich.

Liebe Grüsse Steffi

  • 1
  • 2