Wie erwirke ich einen Unterhaltstitel?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von glasregen 15.02.11 - 13:25 Uhr

Nur kurz zur Vorgeschichte: Ich habe einen 9jährigen Sohn. Von seinem Vater bin ich seit 8 Jahren getrennt. Unterhalt hat er von Anfang an nicht gezahlt, also habe ich Unterhaltsvorschuss bekommen. Bis März 2010.

Seitdem streite ich mich ständig mit meinem Ex per E-Mail herum. Er rückt weder Unterlagen an die Berechnungsstelle raus noch kümmert er sich um irgendwas.

Seinen Sohn hat er seit Anfang 2007 nicht mehr gesehen weil er eben nicht will.

Ich bin mittlerweile verheiratet und habe noch ein Kind. Mein Mann hat die ganzen Jahre kommentarlos immer meinen Sohn mitversorgt, aber es wurmt uns trotzdem. Vor allem wenn ich dann Gerede höre, dass der arme Kerl ja so ausgenutzt wird und sein Kind nichtmal sehen darf :-[

Eine Beistandschaft hatte ich 2009 mal beim JA unterschrieben, die haben aber nie was gemacht und Ende 2009 noch behauptet wir hätten gar keine Beistandschaft bei denen erklärt. Anfang 2010 wurde die Tante vom JA noch pampig weil mein Ex ihr die Ohren vollgeheult hatte.

Ehrlich gesagt war ich dann so eingeschüchtert, dass ich einfach die Füße still gehalten habe, er zahlt nicht usw.

Jetzt reicht es mir. Wo wende ich mich hin? Wie komme ich an einen Titel?Wie komme ich an den Unterhalt für meinen Sohn? Einen Anwalt kann ich nicht bezahlen.

Könnt ihr mir sagen wo ich mich hinwenden kann?

lieben Gruss

Nici

Beitrag von giudia 15.02.11 - 13:54 Uhr

so wie ich das verstanden habe bist du neu verheiratet!!??? aber dein neuer mann ist nicht der leibliche vater von deinem sohn???
also ich weiss das wen ich jetzt meinen neuen partner heirate ,dan muss der vater meiner tochter keinen unterhalt mehr bezahlen da mein neuer mann voll und ganz für meine tochter finanziel aufkommen muss!!! also denke ich mal bekommst du garkeinen unterhalt mehr für deinen sohn weil du neu verheiratet bist

Beitrag von ciocia 15.02.11 - 14:03 Uhr

Das ist doch nicht wahr, oder? Das wäre noch schöner. Ich glaube er muss nur dann nicht zahlen, wenn der neue Mann den Jungen adoptiert hätte!

An die TE- ich würde mir eine gute Anwältin nehmen und Dampf machen! Es kommt immer auf den Sachbearbeiter vom JA an. Meine bekommt schon so einen Hals wenn sie nur den Namen von meinem Ex hört, weil er immer alles verzögert und zu faul ist irgendwas einzureichen. Und er tut auch immer so "arm", aber es kauft ihm keiner mehr ab!

Beitrag von giudia 15.02.11 - 14:07 Uhr

so wurde es mir vom amt hier gesagt...von meinem anwalt und von einem richter!!!!

Beitrag von silbermond65 15.02.11 - 14:19 Uhr

So einen Blödsinn erzählt dir weder ein Anwalt noch ein Richter !

Beitrag von giudia 15.02.11 - 14:10 Uhr

also ich hab jetzt mal im i-net geschaut da steht auch überall was anderes..also wen der kv wirklicht trotz neuem ehemann zahlen muss..finde ich das ok...

Beitrag von silbermond65 15.02.11 - 14:17 Uhr

also ich weiss das wen ich jetzt meinen neuen partner heirate ,dan muss der vater meiner tochter keinen unterhalt mehr bezahlen da mein neuer mann voll und ganz für meine tochter finanziel aufkommen muss!!!

Quatsch !!!!!!
Würdest du für dein Kind UV bekommen ,würde der mit Heirat wegfallen.
Dagegen ist der leibliche Vater trotzdem weiter unterhaltspflichtig !
Unterhalt für sein Kind würde nur wegfallen ,wenn dein neuer Partner dein Kind adoptiert.

Beitrag von giudia 15.02.11 - 14:20 Uhr

mhhh naja wie gesagt ist das jetzt auch mal gut für mich zu wissen den ich renne schon jahre mit dieser info rum...:-D

Beitrag von saskia73 15.02.11 - 21:22 Uhr

Du würdest keinen Unterhalt mehr für dich bekommen, der Kindesunterhalt bleibt da aussen vor.

Nur wenn dein neuer Ehemann deine Kinder adoptiert ist der leibliche Vater aus der Zahlpflicht.

Beitrag von silbermond65 15.02.11 - 14:21 Uhr

Wenn du nicht genug Einkommen hast um einen Anwalt zu bezahlen ,kannst du dir beim Amtsgericht einen Beratungsschein holen (kostet 10 Euro ) und dann eventuell Prozesskostenhilfe beantragen.
Andere Möglichkeit wäre die Beistandschaft beim JA.Aber bis die zu Potte kommen ist dein Sohn wahrscheinlich volljährig.

Beitrag von glasregen 16.02.11 - 17:46 Uhr

Danke für eure Antworten. Dann werd ich mal nach einer Anwältin schauen.

liebe Grüsse

Nici