angst vor zahn op

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von solo 15.02.11 - 13:29 Uhr

hallo,

ich sitze ihr und mache mich total verrückt.wer hatte auch schon wurzelspitzenreseztion op ich habe auch schon 2 zahnärzte gefragt ob die das auch unter vollnarkose machen jedesmal bekomme ich die auskunft
ich müsste mir ein gutachten machen lassen von einen nervenarzt sonst geht das nicht.und unter örtlicher betäubung habe ich totale panik.
#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter
anke

Beitrag von sonne.hannover 15.02.11 - 14:21 Uhr

und nu ?

Beitrag von -kopfsalat- 15.02.11 - 15:04 Uhr

Ja, hatte ich vor einigen Jahren. An 2 Zähnen nebeneinander.

Tapfer wie ich nun mal bin, hab ich das durchgestanden #schein#cool. An Silvester . Speziell nur für mich war die Praxis offen :-)#glas

Suche dir einen Zahnarzt, der auf Angstpatienten spezialisiert ist. Auch der wird dir nicht ohne weiteres dafür eine Vollnarkose verpassen, aber sicherlich helfen, dass du das irgendwie besser überstehst ;-)

Alles gute
Salat

Beitrag von letizia06 15.02.11 - 15:11 Uhr

hallo,

frag deinen Zahnarzt nach nem Bruhigungsmittel. Habe ich auch gemacht. Habe ne totale Panik vorm Zahnarzt und ich sollte ein Implantat bekommen. Da mein Zahnarzt meine Panik kennt, hat er mir Dormicum aufgeschrieben. Habe davon 2 Tabletten vor der "OP" genommen und habe dann nur noch alles ganz weit weg wargenommen und das einiges ist sogar ganz weg.

Kann ich nur empfehlen. Würde es so immer wieder machen.

LG

Beitrag von kyra01.01 15.02.11 - 15:13 Uhr

hey ja das stimmt leider die kk zahlen nur bei kindern bis 14 jahren die vollnarkose!
du kannst die selber zahlen!
dann geht das
ich hab mir mit 17 alle 5 8er ziehen lassen auch unter vollnarkose da hat eine bestätigung von meinem hausarzt gereicht das ich ne spritzen phobie hab!!!
meine kk ist abern auch sehr kulant!
lg kyra

Beitrag von futtersklave 15.02.11 - 15:52 Uhr

Hi,

und auf Selbstzahlerbasis?
Ich hatte auch eine Zahn-OP , und weil ich totale Panik hatte und mir eine Vollnarkose gewünscht hab, hab ich sie auch bekommen, musste allerdings die Kosten (knapp 300,- für die Narkoseärzte und den "Aufwachzeitraum") selbst zahlen.
Würd ich aber immer wieder so machen...
LG

Beitrag von solo 15.02.11 - 16:53 Uhr



danke für eure antworten.

da muss ich also irgendwie durch auch wenn ich panische angst habe.

lg anke

Beitrag von flammerie07 15.02.11 - 18:46 Uhr

hm, mein Mann hatte ne VN als er sich die 4 8er (also die Weisheitszähne) und einen Backenzahn ziehen lassen hat. er war so nervös, dass die ärztin ihm vorher auch ein Beruhigungsmittel gegeben hat (schätze es war Dormicum). Er ist aber privatversichert.

Dormicum ist aber wirklich eine schöne Sache, wird auch bei Kindern verwendet.

Ich habe übrigens seit 4 Wochen keine Angst mehr vorm Zahnarzt (nach über 10 Jahren), weil ich endlich eine ZÄ gefunden habe, wo bohren nicht weh tut - nur die Betäubungsspritze ist unangenehm, aber besser als den Bohrer auf dem Nerv zu spüren...*autsch* :-[
Hatte von klein auf schlechte Erfahrungen beim ZA und trotz Spritze tat es immer weh :-) mittlweile hab ich aber festgestellt, dass sich die Zahnmedizin auch weiterentwickelt hat...#huepf

Beitrag von seikon 15.02.11 - 21:10 Uhr

Hm, ich habe 2006 alle vier Weisheitszähne auf einmal heraus operiert bekommen (waren noch im Kiefer). Da war ich schon volljährig und bei mir hat die Kasse die Kosten für die Vollnarkose so übernommen, weil das so ein großer Eingriff war und ich es dann eben in einem Aufwasch durch hatte. So hätte ich mindestens ein zweites Mal hin gemusst.

Frag doch einfach mal direkt bei der Kasse nach.