BV als Erzieherin in Kinderkrippe???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pinselmaus 15.02.11 - 13:45 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Ich arbeite in einer Kinderkrippe mit Kindern von 0 bis 3 Jahren. Hab laut FÄ alle nötigen Antikörper (Röteln,...) und soll normal weiter arbeiten.
Mache mir aber trotzdem Sorgen. Die Kinder kommen trotz Krankheiten in die Krippe - z.B. Durchfall, stark erkältet manche sogar mit leichtem Fieber. Was ist wenn ich mich anstecke - was schon vor der SS häufig vorkam? (Hatte sogar schon Scharlach!)
Die kinder müssen auch ständig getragen/ gehoben werden. Laut Mutterschutzgesetz darf ich nicht mehr als 5 kg ständig heben.
Bin jetzt in der 8. Woche was ist wenn der Bauch dicker wird. Wir haben nur so winzig kleine unbequeme Stühle.
Sorgen über Sorgen!!! Ich hoffe ihr könnt mir einen guten Rat geben.
#danke

Beitrag von froschelein 15.02.11 - 13:52 Uhr

Hallo,

Ich habe auch in einer Krippe gearbeitet, darf es leider nicht mehr weil ich keinen schutz habe gegen Zytomegalie, meine Frauenärtzin hat dass auch testen lassen.

Laut gesetzt darfs du nicht mehr als 5 kg heben, das muss der Arbeitgeber auch wissen. Meine Kollegin ist Schwanger und arbeiten, sie darf nicht mehr heben, wickeln. Sie sitzt in einen hohen Stuhl und nicht mehr auf den Boden etc.

Ich wohne in Baden-Würtenberg ich weiss nicht ob es in ander bundersländer ander gesetzen gibt?

http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/gesetze,did=3264.html

Viel erfolg.

Lg

Beitrag von nana040279 15.02.11 - 13:54 Uhr

Hallo,

ich bin selbst kinderpflegerin und seit oktober hab ich BV, ich mußte nach München zum TÜV / Betriebsarzt, selbst wenn du gegen alles immun bist kann es sein das du nicht gegen Zytomegalie immun bist und das tritt beikindern unter 3 auf und die wiederrum betrifft dich. ich verstehe nicht das du trotzdem weiterarbeiten darfst und nicht sofort, wenigstens, ein vorläufige BV bekommen hast. lass das mal schnell abklären. wenn du noch fragen hat meld dich.

lg nana

Beitrag von haruka80 15.02.11 - 13:56 Uhr

Hallo,

ich hätte damals nicht in ner Krippe arbeiten dürfen und hab nachher sogar für den Hort (7-13 jährige) n BV bekommen( ab 25.SSW), weil zu viel gehoben werden mußte und ich zu wenig Ruhemöglichkeiten hatte, bzw ich zu oft alleine hätte arbeiten sollen.

Besprich das mal mit deiner Chefin, meistens können die dazu auch was sagen, du wirst ja nicht die 1. Schwangere sein (im Hort war ich leider die 1. Schwangere, mein Chef war grad mit der Ausbildung fertig )

L.G

Haruka

Beitrag von siem 15.02.11 - 14:09 Uhr

hallo

ich arbeite nun eigentlich in einer gruppe mit 3-6 jährigen. im sommer war ich schwanger und mßte zum betriebsarzt zur gefahrenermittlung.ich ollte und hätte weiterarbeiten dürfen (mir fehlt nur zytomegalie)-hatte dann aber in den großen ferien eine fg in der 9ssw.
nun bin ich wieder ernde 8 woche und habe von anfangan auffälligkeiten im us.daher bin ich nun die 2 woche krankgeschrieben und werde wohl bv bekommen,muß morgen zum betriebsarzt (sonst werde ich es vom fa bekommen).
unsere große ist nun 5 jahe alt.als ich mit ihr schwanger war (vorher eine fg) habe ich vollzeit bis zum muschu in der kita einer mutter-kind-kur gearbeitet. da wurde nix mit imunität getestet, ich mußte bis zum ende wickeln und wurde sogar solange der bauch nicht so zu sehen war krankendienst machen,d.h,die kranken kinder einzelbetreuen in einem anderen raum, wenn sie wegen durchfall,erbrechenfieber... nicht in die einrichtug durften.
habt ihr einen betriebsarzt? hat er dir arbeitsgenehmigung erteilt? normal erkälten kannst du dich eigentlich überall und gegen die schlimmeren sachen bist du ja immun.
heben uß dann deine arbeitskollegin und du hast ein anrecht auf einen großen stuhl. ansonsten bei der gewerbeaufsicht oder wie das heißt nachfragen.

lg siem

Beitrag von marta100 15.02.11 - 14:36 Uhr

....Ich durfte damals nur bis zur 20.SSW in der Krippe arbeiten, danach nur noch als "Bürohilfe" bei der Kitaleitung.;-)
(Ist aber schon einige Jahre her)

Ich denke, das muss auf jeden Fall eure Leitung wissen, bzw. oder sich darum kümmern.;-)

Alles Gute:-D

Beitrag von kruemel2701 15.02.11 - 16:31 Uhr

Huhu

also ich kenne das zu gut, ich arbeite in einer Kita und habe Kids von 0-6 Jahre... nachdem ich nun endlich die Antikörper getestet bekommen habe weiß ich dass laut FÄ alle zu Genüge vorhanden sind. Das heißt es geht am Donnerstag wieder los zur Arbeit, ich bin mal gespannt. Zumal bei und grad das halbe Kollegium krank ist #gruebel das heißt es wird wohl nicht gerade ein Zuckerschlecken. Wie ich das mit dem Heben und Wickeln mache weiß ich auch noch nicht, mittags bin ich im Moment immer so #gaehn dass ich winfach nur schlafen möchte. Das kann ich dann auch nichtmehr... :-(
Meine Chefin ist mir der Situation auch leicht überfordert glaub ich, sie stresst sich echt wegen jeder Kleinigkeit. Die kriegt n Vogel wenn ich jetzt nur noch unter bestimmten Voraussetzungen arbeiten darf :-p das wird ein Spaß :-(

Liebe Grüße, berichte mir mal wie es dir so weiter ergeht...#winke