Wenn der eigene Körper streikt ...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von sunny1184 15.02.11 - 13:59 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bin momentan so traurig. #schmoll

Warum kann mein Körper nicht einfach normal sein?
Einen ganz normalen Zyklus mit Eisprung haben?

Meine ganze Familie (Mama, Tanten, Freunde) alle haben immer einen regelmäßigen Zyklus (bis auf kleine Ausnahmen manchmal) und tolle Eisprünge. Alle wurden / werden so schnell schwanger ...

Und ich? Ich habe nie Eisprünge!!!:-[
Es macht mich so wütend und traurig.
Außer wenn ich die Pille absetze, habe ich einen normalen Zyklus und dann nicht mehr.
Monsterzyklen von 90 Tagen und mehr.

Mein FA sagte nach mehreren Tests ich hätte PCO. Die Kiwuärzte stimmen dem nicht zu.

Es ist mir auch egal, ich bin nicht dick, ich rauche nicht, ich trinke fast nie Alkohol ... Also eigentl. beste Voraussetzungen für eine SS.
Fakt ist, dass ich eine Ovarieninsuffizienz habe - steht in einem Laborbericht. Und das schon seitdem ich 15 bin. Hatte als Jugendliche auch fast nie meine Tage.

Es tut einfach so weh, immer auf fremde Hilfe mit dem Kiwu angewiesen zu sein. Es baut sich automatisch ein Druck auf. :-(

Ich würde mir so sehr wünschen, wie viele andere, einfach die Verhütung wegzulassen und schauen was passiert.

Aber nein, Clomi, GV nach Plan (das nervt nach dem 4 Zyklus in Folge auch irgendwann), Clomi bringt nix, wie gehts weiter?
SG und BS - aber da alls ok ...

Meine Mama kann das alles nicht nachvollziehen. Sie versteht einfach nicht, dass ich ohne Medikamente keinen ES habe.
Versucht mir Tipps zu geben, dass ich nicht so viel dran denken soll, dann klappt das schon. Ich soll keine BS machen und keine Hormone nehmen. Sie weiss aber auch nicht, wie das ist, einfach nicht schwanger zu werden. Sie wurden mit meinem Bruder und mir jeweils im ersten Zyklus nach absetzen der Verhütung schwanger und hatte bilderbuchmäßige SS.

Ich denke mir dann immer, du hast schon ein Kind. Und ich bin so froh, dass es meine kleine Maus gibt. Bin jeden Tag dankbar dafür und frage mich oft, was ich nur ohne sie machen würde?
Und ich bin froh, dass ich sonst gesund bin. Es gibt Menschen, denen es viel schlechter geht. Das halte ich mir immer vor Augen.

Aber trotzdem ist das Leben manchmal einfach unfair!

Das musste einfach mal raus ... #bla

Sorry und liebe Grüße,
Sunny#herzlich

Beitrag von sunni1108 15.02.11 - 14:08 Uhr

Hey Namensvetterin.. mach deinem Namen alle Ehre und strahl um die Wetter :)

Als ich meine Pille abgesetzt hatte hatte ich in den ersten 2 Jahren kaum meine Tage - und wir wolltens ja auch drauf anlegen. Da wußten wir allerdings schon, dass mein Mann eingeschränkt ist und wir wahrscheinlich auf KiWu-Praxis angewiesen sind - trotzdem, 6er im Lotto gibts immer :-p

Hat aber nicht funktioniert, 2009 haben wir dann geheiratet und letztes Jahr wurde dann festgestellt dass ich heftige Endometriose habe (was auch daran schuld sein kann wenn Frau nicht schwanger wird). Bin dann operiert worden und jetzt haben wir gerade die erste Icsi hinter uns und ich fiebere dem Bluttest entgegen.

Ich kann nicht sagen, was ich qualvoller finde.. nach dem Transfer zu wissen dass es um die Wurst geht und die Zeit die man warten muss um ein Ergebnis zu bekommen .. oder jeden Monat seine Tage zu bekommen und zu wissen es hat nicht geklappt.

Generell bin ich sehr froh dass es die KiWu-Praxen gibt und daher überhaupt die Möglichkeit für Paare wie uns schwanger zu werden! Die Erfolgschancen und Möglichkeiten sind doch da sehr groß und wenn du schon einen Sonnenschein zuhause hast weißt du wovon ich rede.

Also Kopf hoch und auf die nächste Kugelzeit freuen!

Beitrag von meffi123456 15.02.11 - 14:32 Uhr

Hallo Sunny,
Du sprichst mir aus dem Herzen. Bin genau in der gleichen Situation und im Moment auch genau so genervt und traurig.
Aber Kopf Hoch, es hat einmal geklappt, es klappt bestimmt nochmal#klee
#herzlich Grüße
meffi

Beitrag von bw1975 15.02.11 - 14:35 Uhr

Hallo Sunny,

sei froh das du etwas hast wogegen du vorgehen kannst! Bei mir (uns) ist alles okay, ich habe Bilderbuchzyklen ;-) und dennoch seit 2007 unerfüllten Kinderwunsch nach 2 VZO, 2 IUI, 2 IVF, 1 ICSI und 3 Kryos!

Sind deine Eileiter durchgängig? Lass Dir nix einreden von wegen Kopf frei machen, das sagen immer nur die, die keine Ahnung haben!

Drück Dir die Daumen!

LG bw, die zum Glück einen gesunden lieben Sohn (5) hat

Beitrag von hasilein82 15.02.11 - 16:44 Uhr

Hallo Sunny,

du sprichst mir so sehr aus dem Herzen, den Beitrag könnte ich geschrieben haben:-) Meine Mutter ist allerdings meine größte Stütze, da ich auch lange habe auf mich warten lassen ( 8 Jahre)!! weiß sie, wie es mir oft geht.

Ich habe die gleichen Zyklusprobleme wie du. Seit ich 11 Jahre alt bin, hatte noch nie normale Zyklen, nur mit der Pille. SG + BS sind auch top bei uns.

Man fühlt sich einfach so hilflos, wenn man nur mit einer Hormonbehandlung ss werden kann.

Auch wir haben schon einen Sohn, stehen jetzt vor der 1. IVF. , haben 9 negative Stiumuzyklen hinter uns.

Die Sätze: Du darfst nicht drauf versteifen, bleib locker, ihr habt ja schon ein Kind; ich könnte brechen, wenn die höre !

Trotzdem sage ich mir auch immer, dass ich glücklich sein kann ein Kind zu haben ( bin ich auch unendlich froh drüber), dass wir gesund sind und uns viel leisten können.

All das nutzt einem nach einem negativ nix, man fällt trotzdem wieder in ein Loch.

Aber mittlerweile habe ich wenigstens ein kleines bißchen das Gefühl, dass ich nach den IVF Versuchen mit dem Kiwu abschließen kann.

Ich wünsch dir alles, alles Liebe und drück euch die Daumen auch irgendwann nochmal ein 2. Wunder zu bekommen

LG

Anke#liebdrueck

Beitrag von janika08 15.02.11 - 20:18 Uhr

Hallo!

Mir gehts genauso.
Und ich muss zugeben, dass ich nie gedacht hätte, dass es so viele Paare gibt, die ein Kind haben und wo es danach einfach nicht mehr klappen will! Wir haben ja zum Glück auch eine kleine Maus!
Blöd halt, dass man damit zusätzlich noch den Druck hat, dass es "schnell" ein Geschwisterkind geben soll, damit die dann ncoh etwas miteinander anfangen können.

Ich hatte auch noch nie (außer mit Pille) regelmäßige Zyklen; mal drei Monate und länger keine Periode - regelmäßig war da noch nie etwas!
Trotzdem ist unser Sechser im Lotto der erste Versuch gewesen. Der Arzt meinte auch damals, dass es bei Frauen wie mir nach Absetzten der Verhütung im ersten Zyklus am wahrscheinlichsten ist, überhaupt schwanger zu werden. Wir sind damals völlig unbedarft an die Sache ran gegangen - im Glauben, dass es eh erstmal nichts wird - und zack!
Aber diesmal... wird alles nichts! Eizellenreifestörung sagt der Arzt. Allerdings nach nur einem Bluttest, mehr Untersuchungen habe ich noch nicht hinter mir. Wohl aber Clomifen/Predalon-Versuche, die bisher keinen Erfolg gezeigt haben und auch glaube ich nicht mal meinen Körper soweit bringen, überhaupt schwanger werden zu können.
Ich denke nächsten Monat werden wir uns auch mal nach ner Kinderwunschklinik umsehen. :-( Wer hätte das gedacht?
Versteht bei mir auch keiner, meine Mama hat mich und meinen mittleren Bruder sofort beim ersten Versuch bekommen und der Kleinste war sogar ein Unfall - damals dachte man noch, Stillen würde verhütend wirken...
Und rundherum nur schwangere Freundinnen und jede Menge Babys! Zwei davon, die behaupten, huch, war ein Unfall und jetzt mit zwei Kindern mit einem Abstand von 1 1/2 Jahren da sitzen. Gut, das bräuchte ich jetzt auch nicht...

Selbst mein Freund kann es schon nicht mehr hören - dabei hab ich das Gefühl, mich doch sehr zurück zu halten. Aber er muss die Scheißhormone ja auch nicht fressen, bekommt keine Spritzen, hat keine Nebenwirkungen, muss nicht ständig auf seinen Körper hören, Temperatur messen und dann traurig auf dem Klo hocken und das rote Toilettenpapier ansehen... Mein Freund gehört in die Kategorie "mach dich doch nicht so verrückt, das kann ja nicht klappen!"

So, lange Rede. Aber dein Beitrag hat mir echt aus der Seele gesprochen!
Liebe Grüße! Ich drücke euch allen die Daumen! Wir müssen doch mal raus aus diesem Tal!