Wie krieg ich den Tee ins Kind???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von bella2610 15.02.11 - 14:35 Uhr

Hallöchen,

meine kleine hat seit Freitag letzte Woche durchfall. Sie trinkt ihre Milch ganz normal, nur leider nach jeder Milch hat sie eine ganz dick volle Windel mit durchfall.
Jetzt hat man mir hier im Forum gesagt ich solle ihr zwischendurch Tee anbieten. Das versuche ich schon immer, aber leider verzieht sie dann das Gesicht und will nichts.
Ich weiss nicht wie ich sie an Tee gewöhnen soll. Sie trinkt keinen Fencheltee, keinen Bauchwohltee von Milupa, rein gar nichts....
Dabei schmecken die doch so lecker...

Habt ihr tips???

LG
Bella

Beitrag von .valentina. 15.02.11 - 14:44 Uhr

Dann gib ihr doch nur Wasser, der Tee schmeckt aber auch so grottig, den würde nicht mal ich ums verrecken saufen;-)

Beitrag von jumarie1982 15.02.11 - 14:52 Uhr

Huhu!

Ich würde ganz klar weder Tee noch Wasser geben.
Wozu?
Sie ist doch erst 3 Monate!

Geh zum Kinderarzt.
Eventuell wird er dir Neocate verschreiben.
Das hat alle für deinen Säugling notwendigen Nährstoffe (im Gegensatz zu Fencheltee, womit dein Kind zwar den Bauch voll hat, aber nichts sinnvolles bei rumkommt) und aber kein Milcheiweiss, was den Durchfall verschlimmert.

LG & Alles Gute
Jumarie

Beitrag von bella2610 15.02.11 - 15:05 Uhr

Zum Kinderarzt muss ich eh gleich.

Wir haben gleich die U4.

Hab mir auch schon alles aufgeschrieben was ich sie fragen werde, damit ich diesbezüglich auch nichts vergesse.

Sie ist übrigens heute genau 16 Wochen alt.

LG
Bella

Beitrag von brille09 15.02.11 - 16:36 Uhr

Es gibt so Heilnahrung bei Durchfall. Ich find, der Durchfall dauert schon ziemlich lang, das sollte abgeklärt werden. Gegen den Flüssigkeitsmangel, der evtl. droht, könntest du auch einfach die Milch dünner anrühren. Ansonsten nimm doch einfach ganz normalen Fencheltee oder Fenchel-Kümmel-Anis. Die für Erwachsene, die sind ohne Zucker, viel billiger und auch nur "einfach Fenchel" - da kann nichts schlechtes für Kinder dran sein, zumal mals eh mit kochendem Wasser aufgießen soll.

Ich würd aber zuuuu viel Flüssigkeit meiden, die ist ja auch wieder abführend und grad die Bauchwohltees enthalten oft Milchzucker, der abführend wirkt (was ja z.B. bei Verstopfung Sinn machen würde).

Ansonsten trinken die wenigsten so kleinen wohl Tee aus der Flasche. Mein Kleiner hat mit gut 4 Monaten angefangen, Wasser aus dem normalen Glas bzw. Schnapsglas zu trinken. Und auch heute trinkt er lieber aus dem Glas als aus irgendwelchen seltsamen Kindertrinkgefäßen (=Bakterienzucht)

Beitrag von anico 15.02.11 - 17:41 Uhr

mein arzt sagt, wenn das kind kein tee will, dann gibt´s den schnuller, da wo nix raus kommt. habe leider auch das gleiche problem mit dem nicht-tee-trinken. hab ihr jetzt mal wasser angeboten. bissl hat sie getrunken und dann war gut. erzwingen kann man es nicht, nur immer wieder anbieten :-)