Anmeldung im Krankenhaus

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von -enie- 15.02.11 - 14:46 Uhr

Huhu ihr Kugeln #winke

ich habe mal ein paar Fragen zur Anmeldung im Krankenhaus. Ist das wirklich notwendig, dass man sich vorher in dem KKh anmeldet, in dem man entbinden möchte? Und was passiert, wenn man es nicht tut und da "einfach vor der Tür steht"? Was braucht man für die Anmeldung und was wird da gemacht?

Enie mit Stöpsel 37. SSW #herzlich

Beitrag von mamavonyannick 15.02.11 - 14:49 Uhr

hallo,

bei uns muss man sich nicht anmelden. Wenns soweit ist, dann brauch man nur Chipkarte und MuPa mitbringen.

vg, m.

Beitrag von tini13 15.02.11 - 14:50 Uhr

hi,

ich habe meine FÄ vor einigen tagen gefragt ob man sich im KH anmelden muss... und sie sagte nein... das müsse man nur wenn man das 2. mal ein kind erwartet... warum auch immer das so geregelt ist.. werde mich jedenfalls nicht anmelden!

lg tini mit püppi 24.ssw

Beitrag von becca78 15.02.11 - 14:53 Uhr

#kratz ...auch beim zweiten Kind musste ich das nicht...

Beitrag von becca78 15.02.11 - 14:52 Uhr

Hallo!

Du musst nicht unbedingt vorher im KH vorstellig werden. Die Daten werden auch aufgenommen, wenn du erstmals dort erscheinst, weil eben die Geburt losgeht...

Ansonsten würde dein Schwangerschaftsverlauf angeschaut, CTG gemacht, ggf. Ultraschall. Und ein Vorgespräch. Das ist aber alles nicht unbedingt notwendig...

LG und alles Gute!
Becca
mit N. (*2.11.07) und R. (*2.11.09) und #ei (11. oder 12. SSW)

Beitrag von kirsch-mieze87 15.02.11 - 14:52 Uhr

Die Anmeldung macht bloß den Papierkram im KH leichter. Pflicht ist es nicht.
Allerdings kann es schonmal ganz praktisch sein, wenn man gleich bei der Aufnahme shen kann, ob es in vorangegangenen Schwangerschaften schonmal Komplikationen gab, oder ob es Allergien gibt auf die man achten muss.
Ich war nur einmal im KH vorher angemeldet, aber es war unnötig, weil mein Sohn ein Frühchen war und ich deswegen in dem KH nicht entbinden durfte.
LG

Beitrag von gisee 15.02.11 - 14:55 Uhr

Hallo,

also ich war gestern im KH zur Anmeldung und fühle mich wohler und beruhigter da die jetzt wissen wer in nächster Zeit auf der Matte steht.
Es wurde eine VU gemacht und wir haben auch ein Gespräch mit einer Hebame geführt die uns noch so ein paar dinge zur Geburt bzw. zum Aufenthalt sagen konnte.

Ich fands schön schon mal dort gewesen zu sein und fühl mich jetzt irgendwie ein bisschen wohler.

Du brauchst lediglich eine Überweisung und evtl. Befunde von früheren OP's was ich persönlich auch gut finde dann wissen sie im Vorfeld was so alles bei dir angefallen ist und sind bestens darauf vorbereitet und stellen am Tag der entbindung keine nervigen Fragen mehr!!!

Ich kanns dir nur empfehlen
LG und viel glück für deinen großen Tag!!!!

Beitrag von -enie- 15.02.11 - 14:55 Uhr

Das beruhigt mich dann jetzt doch ein bisschen :-) Denn in der 37. Woche sollte man sowas vielleicht schon gemacht haben oder schnellstmöglich machen. Da es aber auch mein erstes Kind ist denke ich werde ich das jetzt mal ganz entspannt auf mich zukommen lassen!

Vielen Dank für eure Antworten! #winke

Beitrag von chris1179 15.02.11 - 15:13 Uhr

Hallo,

wir planen eine Hausgeburt. Werde mir also daher weder Kreißsaal anschauen noch mich in einem KKH anmelden.

Falls dann wider Erwarten doch ins KKH verlegt werden muss, können die mich ja kaum wegschicken ;-)

Lg Christina + Krümelchen (26+6)

Beitrag von ani4ka101285 15.02.11 - 15:21 Uhr

#winke hallo müssen musst du das nicht .
Mir hatt man gesagt das es besser währe, weil dan hast du danach denn ganzen stress nicht.
Also ich hatte aus dem i-net die telefonnr. rausgesucht ,hab da angerufen und ein Termin vereinbart. Und sie hatt mir gesagt gehabt was ich mitbringen sollte das war eine überweisung vom FA ,Mutterschaftspass, und deine Versicherungs Karte.
Und der Termin ist halt so Abgelaufen das der Chefarzt dan kamm mir meine Fragen beantwortet hatt #blanach meinem Kleinen Schatz geguckt hatt und meine Personalien aufgeschrieben Wurden . mehr nichts!;-)

Beitrag von lona27 15.02.11 - 15:33 Uhr

manche KH*s möchten es gerne - andere wollen es lieber nicht... Notwendig ist es sicher nicht, denn niemand wird heimgeschickt, wenn sie mit Wehen da steht :)