Zwei Fragen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dorchen28 15.02.11 - 15:04 Uhr

Bin jetzt in der 12 ssw und bekomme Zwillinge#verliebt! Hat da jemand Erfarung mit Nackenfaltenmessung?Soll man das machen lassen?Meine FÄ hat gestern nichts davon gesagt und ich habe vergessen zum fragen#kratz.Und noch mal was, wie groß waren Euere Zwerge in der 12 ssw?Meine Babys sind 42mm und 43mm #verliebt#verliebt! LG und #winke

Beitrag von meleke 15.02.11 - 15:09 Uhr

Hallöchen....

Du bist 28 Jahre. also ich würd keine NFM machen lassen, da du nicht zur Risikogruppe gehörst und die Ergebnisse nur auf irgendwelchen Schätzungen (?) aufgebaut sind.

LG Susi

Beitrag von becca78 15.02.11 - 15:10 Uhr

Hallo!

Ich habe zwar keine Zwillinge und erwarte auch keine, aber soweit mir bekannt, ist die Entwicklung - was die Größe betrifft - in diesem Zeitraum der Schwangerschaft noch gleich. Die 42 und 43 mm sind normal für die 12. SSW. War zuletzt in der 11. SSW beim FA und da war mein Zwerg 36 mm...

Nackenfaltenmessung hab ich nicht machen lassen und ich werde es auch dieses Mal nicht tun. Liegt bei mir aber auch daran, dass es für mich z.B. nie in Frage käme (wenn ein schlechtes Ergebnis rauskäme) eine Abtreibung durchzuführen. Solltest du die NFM machen lassen wollen, muss das bis Ende der 13. SSW gemacht sein.

LG,
Becca

Beitrag von eisblume84 15.02.11 - 15:10 Uhr

Hallo,

zunächst muss das jeder für sich entscheiden und ober er damit umgehen kann.

Als für uns diese Entscheidung anstand, hatten mein Mann und ich uns vorher schon mal drüber gedanken gemacht. Und wir sind zu dem endschluss gekommen, es nicht zu machen.

Wenn wirklich was mit unserem Würmchen ist, dann werden wir es auch so lieben wie es ist. Als es uns zum ersten mal gewunken hat, da war die Entscheidung klar, wir würden es nie abtreiben.

Gott wird schon wissen wem er diese Bürde auf erlegt. und wär diese meistern kann.

Zum anderen ist die NFM ein reines Rechenwerk. Du musst genau den Termin der Befruchtung wissen, damit das Ergebnis nicht vefälscht wird.
Uns war das alles zu Warscheinlich.

LG Eisblume

Beitrag von dorchen28 15.02.11 - 15:16 Uhr

Vielen dank, glaube werde das Thema lassen.Es muss einfach alles gut sein!!!Lese viel #winkezu viel und hinterher mache mir jede menge blöde Gedenken!

Beitrag von estherb 15.02.11 - 15:23 Uhr

Ich habe diese Pränataluntersuchungen nie gemacht... ich weiß so viele, die sich die ganze SS unnötig verrückt gemacht haben, weil sie komische Werte hatten. Man verdirbt sich eine wunderschöne Zeit damit. Und ich denke mir auch: Wenn was ist, dann soll es sein; man kann nicht alles kontrollieren im Leben... abtreiben könnte ich sowieso nie, das ist mein Kind, so wie es ist! lg Esther

Beitrag von dorchen28 15.02.11 - 15:31 Uhr

Da hast du recht! Man soll die zeit genissen und sich nicht ständig verückt machen!Lg dora