Frage zu Flaschen und Sterilisator

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mainecoonie 15.02.11 - 15:37 Uhr

Hallo an alle!

Da ich nicht stillen werde, bin ich nun auf der Suche nach Fläschchen. Aber auch das ist nicht gerade einfach...

Was nimmt man da? Glas oder Kunststoff?

Welche Sauger nimmt man?

Ist ein Microwellensterilisator ausreichend oder lieber ein normaler?

Vielen Dank für eure Antworten!

mainecoonie mit Babyboy 23+5

Beitrag von terryboot 15.02.11 - 15:53 Uhr

also ich hatte die fläschchen von NUK (kunststoff) große und kleine flaschen.

sauger hatte ich glaube ich die gr.M und silikon (durchsichtig)

ich hatte am anfang den normalen vaporisator (paßt mehr rein) und erst später wo er kaum noch flaschen brauchte bin ich auf den mikrowellenvaporisator umgestiegen.

Beitrag von canadia.und.baby. 15.02.11 - 16:20 Uhr

Wir sind nach dem stillen auf Avent umgestiegen + dem dazugehörigen Mikrowellenvapo.

Können nicht klagen :)

Die Flaschen sehen auch nach 14 Monatigem gebrauch noch super aus. Nur die Saugen haben wir zwischen drin mal ausgetauscht.

Beitrag von lachris 15.02.11 - 16:30 Uhr

Hi,

wir haben die Glasflaschen von NUK mit Silikonsauger und sind sehr zufrieden.

Allerdings würde ich auch schauen, was das KKH nimmt.

Ich hatte hier zuerst das Set von Avent zu Hause und im KKH gabs NUK. Als ich dann zu Hause war, hat meine Kleine die von Avent nicht angenommen.

Auch hatte das Aventfläschen nach dem ersten mal Spülen gleich Kratzer im Plastik. Da war klar: ich nehme Glasflaschen.

Wenn man nicht stillt, also den Vaporisator täglich braucht, würde ich einen richtigen holen.

Die NUK Flaschen passen im Übrigen auch in den Avent-Vaporisator, wenn man das obere Fach rausnimmt.

VG lachris

Beitrag von katha5762 15.02.11 - 16:54 Uhr

Hallo,
ich habe gestillt und musste nachher zu füttern. Meine Kleine hat die Flaschen von NUK nicht genommen. Habe dann die Aventflaschen gekauft und den Mikrowellensteri. War für mich völlig ausreichend und die Flaschen sind echt super. Meine Nachbarin hat auch nicht gestillt und hatte auch die Flaschen von Avent und den normalen Steri, würde mir den glaube ich zulegen, wenn man gar nicht stillt, gehen mehr Flaschen rein.

LG

Beitrag von jd22-05 15.02.11 - 19:53 Uhr

Nabend!

Ergänzend würde ich auch gerne noch nochmal betonen, dass ich an deiner Stelle keine zig Flaschen einer Marke kaufen würde, sondern vielleicht zwei versch. Marken und jeweils eine als testobjekt nehmen würde...und dann entweder nachkaufen oder Rest umtauschen. ärgerst dich wirklich schwarz wenn dein Baby die Marke nicht mag und du für zig Euro Flaschen stehen hast. Das gleiche gilt für Schnuller, habe ich feststellen dürfen. Flaschen hat meine Kleine alle genommen, bin aber ein Fan von mam muss ich sagen, weil sie nur die Schnuller mochte.
Viel Erfolg und alles Gute :-D

Julia mit Emma 14Monate und Krümelchen 18 ssw :)

Beitrag von simplejenny 15.02.11 - 21:22 Uhr

Den Tip gebe ich Dir auch. Kauf noch nicht so viel Zeugs. Meine Maus hat die NUK-Flaschensauger verweigert. Ich hatte dann die Mam-Flaschen, die hat sie genommen. Auch die Schnullis in der Nuk-Form hat meine Maus nicht genommen. Ich hab zwar gestillt, aber mein Mann war oft zu Hause und hat abgepumpte Milch gegeben, weil ich noch zwei Tage die Woche gearbeitet hatte.

Viel Glück
Jenny

Beitrag von haifa 15.02.11 - 21:22 Uhr

Hallo,

wir hatten Plastikflaschen und Sauger von Nuby.

Sterilisiert haben wir kein einziges Mal. Ein Kilo Dreck am Tag schadet nicht.

Und jetzt bitte die Steine.

LG
haifa

Beitrag von zuckerpuffel 16.02.11 - 08:42 Uhr

Habe bei der Großen nach dem Stillen NUK Flaschen und Sauger gehabt. Wobei da auch die von Rossmann super drauf passen. Jetzt werden wir Tommie Tippie Close to Nature benutzen, da ich auch nicht stillen werde dieses Mal. Falls die Kleine die Flaschen nicht mögen sollte, haben wir noch die NUK zu Hause. Wir hatten einen normalen Vaporisator. Es reicht aber auch aus, wenn du die Flaschen und Sauger abkochst. Ca. ab den 6. Monat tuts dann auch die Spülmaschine :-)

Beitrag von lilly_lilly 16.02.11 - 08:51 Uhr

Hallo!

Ich habe Avent und damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Glasflaschen sollen zwar angeblich hygienischer sein, aber spätestens wenn das Baby sein Fläschchen selbst halten (und werfen ;-) ) kann, wirst du froh sein, wenn die Flaschen aus Plastik sind!

Ich habe einen normalen Sterilisator.
Microwellen-Sterilisator kenne ich nicht, ehrlich gesagt. Aber ich persönlich bin der Meinung, dass man Baby so wenig wie möglich der Microwellen-Strahlung aussetzen sollte. Und wenn es nur zum Sterilisieren ist...

Noch ein Tipp: Kauf nicht zu viele kleine Fläschchen (140 ml), lieber mehr Mittlere Größe (280 ml). Die kleinen Fläschchen sind nach nur wenigen Wochen zu klein für die Milchmenge. Die kannst du dann nur noch für Tee brauchen.
Ich bin mit 2 kleinen Fläschchen und 8 mittleren immer gut ausgekommen (man will ja nicht unbedingt öfter als 1x am Tag sterilisieren).

LG, Lilly