2 Fragen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mama-von-marie 15.02.11 - 15:46 Uhr

Hallo,

haltet Ihr Eure Kleinen tagsüber wach damit sie nachts schlafen?
Und habt Ihr nachts ein Licht an im Schlafzimmer oder ist das nicht nötig?

LG
m-v-m & Mariechen (18 Tage)

Beitrag von wunki 15.02.11 - 15:57 Uhr

Nein. Käme nicht auf die Idee.

Aber ich meine sogar irgendwo mal gelesen zu haben, dass es gut ist, wenn Babys tagsüber schlafen (für den Nachtschlaf), weil sie dann in den Tagschläfchen schon beginnen könne zu "verarbeiten".


LG

Beitrag von berry26 15.02.11 - 16:04 Uhr

Hi,

nein ich halte meine Kinder nicht wach. Sie dürfen schlafen wenn sie müde sind.

Nein ich brauche nachts kein Licht im SZ.

LG

Judith

Beitrag von anico 15.02.11 - 16:10 Uhr

nein, ich halte nicht wach, aber, ich wecke evtl. nach 3-4 stunden. hab das mit dem tagschlaf auch schon mal gelesen: so lernen sie auch wohl schneller durchzuschlafen und man beugt wohl schlafproblemen vor (wegen zu wenig schlaf am tag, dann nachts probleme)..

ja, hab ein sehr dunkles nachtlicht. ich würde sonst nicht sehen, wo ich lisa die flasche reinstecke #rofl hab´s mal ohne licht versucht: sie hat gewürgt^^ naja und zum windel wechseln, wenn´s sein muss nachts, ist es auch sehr praktisch.

manche schlafzimmer sind aber eh etwas hell von einer laterne draussen. da würde ich auch kein nachtlicht machen.

Beitrag von val10 15.02.11 - 16:20 Uhr

#rofl#rofl...habs auch mal nach langer Zeit ohne Nachtlicht probiert. Mein kleiner hat den Tee ins Auge bekommen #rofl. Vielleicht wäre eine Stirnlampe eine alternative #rofl#rofl#rofl

Beitrag von anico 15.02.11 - 16:38 Uhr

hahahaha #rofl#rofl#rofl ja, eine stirnlampe.. super idee #rofl:-p

Beitrag von kerstini 15.02.11 - 17:08 Uhr

Hallo,

nö also unsere Ida schläft solange Sie möchte und isst solange und so oft sie möchte. Ich lasse sie da selbst erstmal Ihren Rhytmus finden.
Sie ist ja noch so klein und das ganze muss sich ja auch erst einspielen.

Die ersten Tage zu Hause hatten wir etwas Probleme damit weil ich versucht habe ihr einen Rhytmus aufzudrängen (auf anraten der Hebi #aerger) den sie gar nicht wollte. Als ich den Dingen dann einfach ihren Lauf gelassen habe hat sich dann alles von allein geregelt. Sie schläft jetzt zwischen 3 und 5 Stunden am Stück #huepf

Was das Licht angeht, wir haben in der Steckdose an der Tür ein kleines Nachtlicht. Das leuchtet wirklich nur gaaaaanz schwach, ist aber wirklich sehr praktisch wenn Nachts mal der Schnuller rausfällt.


LG

Kerstin mit Ida #verliebt (19 Tage) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von wuestenblume86 15.02.11 - 17:10 Uhr

Hallo!

Er darf schlafen wann immer und woimmer er will ;-) und auch solang er will. Mit den paar Wochen ist er mir noch viel zu jung für irgendwelche festen Zeiten...das ändert sich ja noch so oft.

Anfangs hatte ich nachts ein Nachtlicht an ;-) seit einigen Wochen reicht mir das Radiolicht der Uhrzeit.

#winke

Beitrag von carlos2010 15.02.11 - 19:14 Uhr

Hallo,

im Leben würde ich nicht darauf kommen, mein Kind "wach zu halten"!
Meine Kleine (9 Wochen) darf schlafen wo immer, wann immer und so lange sie will.
Nachts schläft sie übrigen bis auf zwei Stillmahlzeiten im Halbschlaf von ca. 19.00Uhr bis ca. 07.00 Uhr durch.
Man erreicht übrigens genau das Gegenteil, wenn man versucht die Mäuse "wach zu halten". Sie überdrehen dann und kommen gar nicht in den Schlaf. Das Ergebnis sind dann weinende kleine Babies und abgenervte Eltern.

Tu Dir und Deinem Mariechen den Gefallen und lass´sie so schlafen wie sie das will und auch braucht;-).

Alles Gute#klee

Beitrag von carlos2010 15.02.11 - 19:17 Uhr

Licht haben wir übrigens nicht nachts an; meine Kleine schläft bei uns im Bett;-).

Beitrag von hoffnung2011 15.02.11 - 19:41 Uhr

Hehe, diese Frage ist garn icht so daneben liebe Mama..jetzt ist es noch vieeeeeel zu früh aber später ja, es gibt in vielen Ratgebern eine Faustregel: vor dem Abendschlaf 3 Stunden vorher beschäftigen, damit die Kids dann müde genug sind. ich habe mich mit Kind Nr.1 daran immer gehalten und ab der 9.Woche durchgeschlafen und es gab nie die kleinsten Probleme..

Jetzt geht es manchmal nicht, da das erste Kind manchmal alle Pläne durchkreuzt. Gestern abend habe ich unbewußt darauf geachtet und was war...? wieder durchgeschlafen..

Wenn du es aber machen solltest, lass aber Mariechen erstmal ankommt, jetzt ist es viel zu früh.

Beitrag von woelkchen1 15.02.11 - 22:15 Uhr

Nein, in dem Alter ist das Blödsinn und geht eher nach hinten los.

Irgendwann wird es schon wichtig- aber das merkst du schon von allein. Spätestens wenn Marie nachts um 2 Uhr mit ihre Puppe ankommt oder um 23 Uhr immernoch mit euch auf der Couch sitzt!;-)

Aber so junge Babys kannst du nicht groß manipulieren!

Ich hab ein ganz sanftes Nachtlicht in der Steckdose, gerad so, dass ich den Nuckel finde und auch die Brustwarze in die richtige Richtung halte. Allerdings ging es vorher auch so- hab einen wecker, der ein Notlicht hat- das hab ich kurz zum anlegen angemacht, hat sie angesaugt, hab ich es wieder aus gemacht.