Wie kann ich "eingewachsenes"Gras aus meinen Stauden....

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von millyneo 15.02.11 - 15:51 Uhr

entfernen???


Hallo!!

Bei uns ist folgendes Problem im Garten aufgetaucht. An unseren Staudenbeet grenzt eine Ausgleichsfläche. Wir haben eine Rasenkante und mähen einen Streifen von ca. 1m.

Trotzdem wachsen mir in die Stauden und in den Beeten sämtliche Gräser. Gibt es ein Spritzmittel oder ähnliches, das die STauden leben lässt und nur Gras abtötet???

Bislang habe ich immer gejätet und versucht z.B. aus der Ursprungsstelle von einer Rose Quecke zu bekommen, na klar, 99,9% konnte ich entfernen, aber es kommt einfach wieder!!!



Danke Mel

Beitrag von lilly_lilly 16.02.11 - 08:31 Uhr

Hallo!

Das Problem kenne ich...

Ist sehr lästig.
Ein Spritzmittel, das nur das Gras/ Unkraut tötet kenne ich leider nicht.

Ich mache es immer mit folgenden zwei Methoden:
Entweder du spritzt das Gras wenn es schon austreibt, aber die Stauden/ Sträucher noch KEINE grünen Blatteile haben mit RoundUp.
(RoundUp wirkt bekanntlich nur über Blätter, nicht über Stämme).

Alternativ nimmst du dir eine RoundUp-Mischung in einem kleinen Einmach-Glas und einen kleinen Pinsel und bepinselst die Gräser in den Stauden einzeln. Ist eine heidenarbeit- wirkt aber.
Das mache ich im Übrigen auch bei Quecke und Löwenzahn. (Bei letzterem schaffe ich es nämlich NIE das Ding mit kompletter Wurzel auszustechen).
Dauert bei mir ca. 2 Wochen, dann ist das Grün kaputt. Für immer - bis neues keimt :-)

LG, Lilly