Ausgewogene Ernährung....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chrissie2509 15.02.11 - 16:12 Uhr

Hallo Ihr Lieben!! #winke
Bin ja noch ne ganz "neue" Schwangere und hab immer Sorge, ich ernähre mich nicht ausgewogen genug! #gruebel

Wie sieht denn euer Ess-Verhalten aus?

Dann gibts ja auch noch diese Nahrungsergänzungsmittel...#kratz

LG Chrissie (die gerade total auf Nutella und Kaba steht#mampf)

Beitrag von kitti27 15.02.11 - 16:15 Uhr

Hu hu,

also ich steh momentan total auf Gemüsesuppe, frisch zubereitet, was ja super ist! Gibt es bei mir immer 1x die WOche! Dann versuche ich mich an Kiwis und Honigmelone! Mag keine Äpfel und Co! ...
Aber ich würd sagen Gemüse ess ich schon regelmässig!
Aber en Döner muss auch 1x die Woche sein ;-)

Lg
Kitti, 17+6

Beitrag von tiffy84 15.02.11 - 16:17 Uhr

huhu :-)

also ich esse das worauf ich lust habe, außer natürlich rohes fleisch und fisch. ich persönlich finde diese ganzen listen was man essen darf und was nicht völlig übertrieben...demnach darf man dann ja 'fast' gar nix :-(
ich achte aber darauf das ich genügend obst und gemüse bekomme...nicht jeden tag aber so das es reicht.

lg tiffy 23+4

Beitrag von bri-di 15.02.11 - 18:04 Uhr

Hallo,
also ich habe mich bisher an viele Vorgaben gehalten (kein rohes Fleisch, Sushi, Scampis, Tintenfisch, ungewaschenes Obst &Gemüse wegen Toxoplasmose, keine Rohmilchprodukte, etc.). Habe aber von Anfang an viel Obst und Salat gegessen, Salat in großen Mengen- da konnt eschonmal ein kompletter Kopfsalat für mich alleine drauf gehen.
Ich halte gar nichts von Nahrungsergänzungsmitteln, das einzige was ich mitterweile nehme ist Kräuterblut wegen Eisenmangel, sehe das aber nicht als Ergänzungsmittel.
Ich denke, wenn du darauf achtest, dass du viel frisches Obst und Gemüse und angemessen (helles) Fleisch isst, dürftest du keine Probleme haben. Und Nutella habe ich auch seit der Schwangerschaft wieder gegessen, vorher gar nicht, fand ich immer viel zu süß. Meine Hebamme sagt, das hört wieder auf...
Also, lass dich nicht verrückt machen, jede Schwangere muss da ihren eigenen Weg finden...
Liebe Grüße und wieterhin schönes Schlemmen,
bri-di (32.SSW)

Beitrag von daniela0814 15.02.11 - 18:55 Uhr

Ich versuche schon gesund, wenig fett und nährstoffreich zu essen.

Morgens nach dem Aufstehen ein Glas lauwarmes Wasser um die Verdauung in Schwung zu halten. Dann im Büro einen Joghurt, Zwischenmahlzeit ein Apfel. Mittags ein Salat mit einer Brezn, nachmittags wieder einen Apfel oder anderes Obst, abends dann entweder was selber gekochtes oder Brotzeit. Und danach natürlich noch entweder eine Schokolade oder Gummibären :-)

Auf das Sushi, rohe Fleisch die Rohmilchprodukte und meine geliebte zwei Zigaretten pro TAge verzichte ich schon. Das fällt mir zwar nicht immer ganz leicht, aber für meinen Sohn tu ich das sehr gern.

Ich passe auch auf, genügend stilles Wasser zu trinken. Während der Arbeit mindestens 6 große Gläser. Ich erlaube mir entweder einen Kaffee mit Koffein oder eine Cola pro Tag.

Als Ergänzung nehme ich noch Femibion II.

Bin jetzt in der 26. Woche und bisher fühle ich mich super. Habe einen sehr anstrengenden Job mit vielen Geschäftsreise usw aber es klappt noch alles ganz gut. Auch die Probleme Verdauung, Zucker und Wasser habe ich noch nicht kennengelernt, also mache ich mal so weiter wie bisher :-)

Alles, alles Gute für Dich und eine schöne Zeit!!!!

Beitrag von daniela0814 15.02.11 - 18:57 Uhr

...ach ja...und von Kaba hänge ich seit einigen Tagen auch total ab :-))) Mein Mann lacht sich kaputt!!!