Meine Nerven......

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von karinchen80 15.02.11 - 16:25 Uhr

Hallo!

Mein junger Mann ist jetzt 1,5 Jahre alt. So langsam verleiere ich wirklich die Nerven und er geht bis zum Äußersten. Ich rede mir den Mund franselig. Vor mir steht nur eine Wand. Ich kann bestimmt alles 10 mal sagen. Und er rennt weg, lacht mich am Besten noch aus, was ich überhaupt will. Er hört gar nciht momentan auf mich! Dazu macht er natürlich nur Unsinn. Rumdrehen darf ich mich nicht. Er macht mich wirklich fix und alle.
Sieht es bei Euc auch so aus? Wie behaltet ihr die Nerven? Wie geht Ihr damit um?

Lieben Gruß

von karinchen, die fertig mit der Welt ist!!!

Beitrag von pegsi 15.02.11 - 16:32 Uhr

Hallöchen und: #liebdrueck

Wir haben unsere Wohnung so kindersicher wie irgend möglich gestaltet. Damit kann ich unsere Maus (bald unsere Mäuse) zumindest in den eigenen vier Wänden so laufen lassen, wie sie Lust hat und muß mir keinen Streß machen.

Für die Vorbereitung auf Termine plane ich übermäßig viel Zeit ein, so daß ich möglichst selten unter Zeitnot komme.

Vor allem denk daran, daß Dein Zwerg das nicht böse meint. Das ist einfach das Alter, in dem man entdeckt, daß man selbst Entscheidungen treffen und versuchen kann, den eigenen Willen durchzusetzen. Wenn er lacht, dann wird er Dich wahrscheinlich nicht auslachen, sondern vor Glück lachen, weil er entdeckt hat, dass er Entscheidungen treffen kann.

Versuch Deine Nerven zu schonen und nur das durchzusetzen, was wirklich notwendig ist.
Bei uns ist es so: Je entspannter ich bin, desto weniger streikt meine Tochter.

Beitrag von thea21 15.02.11 - 16:33 Uhr

Kaffee, Kaffee, Kaffee, viel innerliches Lachen und weiterhin konsequent bei allem sein was dir wichtig ist.

Ich bereite dich schonmal auf weitere Phasen vor:

2,5- heute (sie ist 5)....es nimmt ab, ist aber noch da.... WARUM, WIESO, WESHALB, WESWEGEN, WIESO, MAMA?

Und seit einiger Zeit sehr sehr aktuell und nicht weniger Nervenraubend:

Jeder zweite Satz wird mit Gesten und Mimiken belohnt, als hätte man sich selbst vor sich (bzw x-beliebigen Erwachsenen):

Oaaaaaaaaar Manno....
Hoaaach (so´n genervtes Seufzen)
Ein Bockgesicht. Also so ein richtiges, wie man es noch von sich selbst kennt, als man Kind war ;-)

Beitrag von serenity77 15.02.11 - 17:08 Uhr

Hallo,

das könnte mein Sohnemann sein. Ich brauche nur *Windel* zu sagen und schon rennt er lachend weg. Und wenn ich ihn mir schnappe ist das Geheule groß.

Wenn ich irgendwas mache, will er auf den Arm genommen werden. Mache ich das nicht, kommen gleich ganz dicke Kullertränen. Da lasse ich ihn auch weinen, er soll auch lernen das er nicht sein Wille damit durchsetzten kann.

Ansonsten sag ich mir, ist nur eine Phase, die geht auch rum;-)

Beitrag von erstes-huhn 15.02.11 - 17:30 Uhr

Rede mal weniger.

Versuche nicht alles zu erklären oder ihm verständlich zu machen was geht, was nicht.

Mach es kurz und bündig - Ja, Nein, fertig. Und handle dann auch sofort und konsequent. Wichtig hierbei: Was heute Nein ist, muß morgen und immer NEIN sein. Auch deine Handlung, bei Missachtung, sollte immer die gleiche sein.

Viel Glück.

Beitrag von jessy-87 15.02.11 - 17:44 Uhr

Hallo...
dein Kleiner ist gerade mitten in der Trotzphase,
sie versuchen einfach alles auszutesten.
Falls es wirklich mal an deinen Grenzen geht, einfach mal rausgehen - Luft holen und weiter...
Die Kids sind in dem Altern schon unheimlich schlau ;-) Und Probieren dementsprechend auch einiges aus.
Das wird schon.
Habe vor kurzer Zeit eine Fortbildung (bin Tagesmutter) besucht "wenn süße Kinder sauer werden -Trotzphasen von Kindern, war super interessant, es gibt bestimmt auch zahlreiche erfolgreiche bücher über dieses Thema.
Und immer dran denken - es wird wieder besser.
Alles Gute wünscht Jessica #klee

Beitrag von julsten01 15.02.11 - 20:17 Uhr

Hallo,

das sind doch mal brauchbare Tipps! Ich kenne die Situation auch...
Ich sag mir dann auch er meint es nicht böse und bald ist es vorbei und halte mir immer die guten Sachen vor Augen. Wie fit sie doch sind und doch auch einfach so süß!

Genieß den Abend und tank ein bisschen Energie für die trotzige Phase ;-)

Beitrag von 10petra 15.02.11 - 20:28 Uhr

Ich kann Dich gut verstehen! Kopf hoch! Er lacht Dich aber nicht aus - auch wenn Du das manchmal denkst!
Du solltest vielleicht nicht alles 10x sagen, sondern dann Konsequenzen ziehen auch wenn er dann schreit wie am Spieß und das schwierig für Dich ist. Vielleicht leichter gesagt als getan. Aber probiere es am besten mal aus.
Und gehe einfach mal kurz aus dem Raum raus um Dich nicht noch mehr aufzuregen. Viel Glück!