Familienbett - wo genau schläft eurer Baby?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von martinchen85 15.02.11 - 16:26 Uhr

Hallo zusammen!

In der Nacht ist alles anders.
Am Tag ist unsere kleine Maus (fast 3 Wochen) soooo brav. Trinkt alle 3 -4 Stunden und schläft dann oder liegt sogar längere Zeit wache in ihrer Wiege.
Schreit nur, wenn sie Hunger hat oder es in die Hose geht.

ABER am Abend ..ca. ab 20/21 Uhr trinkt sie extrem viel ...ich denk mir so jetzt muss sie satt sein...wickle sie...und ..und dann hat sie nochmal Hunger..und noch mal...(trinkt aber vielleicht nur mehr ein paar Minuten weil sie schon soo müde ist).
Naja...dann lege ich sie in ihr vorgewärmtes Bettchen (neben unserem).
Wenn wir Glück haben schläft sie für 30 Min. weiter und schreit dann wieder...das ganze wieder von vorne...oder sie schreit gleich wieder...
wenn sie dann bei uns liegt schläft sie meist weiter, außer sie hat noch Hunger.

Ein paar mal hat sie schon auf meinem Bauch geschlafen, in meinem Arm, oder den meines Mannes oder neben mir (zwischen mir und dem Gitterbettschen).
NUR ich kann dann sehr schlecht schlafen, bzw. mir tut dann alles weh, weil ich mich nicht rühren kann.
Sie immer wieder mal ins Bettchen rüber zu legen..da bin ich oft zu müde bzw. sie mag dann nicht schlafen.

JA ....lange Rede..

Wo schläft eurer Baby im Elternbett.... damit auch ihr richtig schlafen könnt und das Baby aber nicht von euer Decke erstickt wird...

DANKE!!

Beitrag von meram 15.02.11 - 16:51 Uhr

Also meine Maus schläft immer direkt neben mir, sogar mit unter meiner Decke. Ich zieht die Decke halt nicht so hoch, so dass sie nur ein bisschen bedeckt ist.
Bevor sie geboren wurde hätte ich auch nie gedacht, dass ich so ruhig schlafen kann, aber irgendwie klappt das, dass ich sie instinktiv nicht weiter zudecke oder auf sie drauf rolle.
Klar hab ich vorher noch etwas entspannter geschlafen, aber irgendwie gehts. Meine Maus schläft auch am besten, wenn ich direkt neben ihr bin... und für eine störungsfreie Nacht nehm ich das gern in Kauf.
LG
meram

Beitrag von iseeku 15.02.11 - 17:00 Uhr

mein sohn schläft rechts neben mir, manchmal auf mir, mein mann links von mir - wir haben uns auf 2,20m vergrößert.

lg

Beitrag von wuestenblume86 15.02.11 - 17:03 Uhr

Das hört sich nach Clusterfeeding an ;-) ganz normal für so einen Säugling. Ich würde es entspannter sehen und sie einfach bei dir lassen und bei Bedarf stillen...so reguliert sich deine Milchmenge und sie ist auch gleich entspannter.

Im Familienbett liegt der Kleine in seinem Stillkissen auf höhe meines Kopfkissens ;-) da decke ich ihn nicht zu und er hört mich bestens atmen.

#winke

Beitrag von serenity77 15.02.11 - 18:51 Uhr

Unser Sohn, fast 19 Monate, schläft auch noch oft bei uns. Er liegt in der Mitte. Er schläft seit er ca 4 Wochen alt ist, in einen Schlafsack. Da hab ich dann keine Angst, das er mal unter der Decke kommt.
Da er ab dem 4. Monat eh jede Nacht in sein Bettchen gewandert ist, war ich da froh, das wir für ihn einen Schlafsack gekauft haben:-)

Beitrag von sparrow1967 15.02.11 - 19:21 Uhr

Juniors Bett hatten wir zjm Beistellbett umgebaut- also eine Gitterseite ab. Somit hatten wir insgesamt 2,50m zum ausbreiten ;-)
Junior schlief neben mir - anfangs lag zwischen ihm und mir noch eine Stillrolle, damit ich ihn nicht versehentlich mit zudecke oder so. Später dann lag er ohne etwas dazwischen neben mir. Er lag aber als Säugling nie zwischen uns.


sparrow

Beitrag von romance 15.02.11 - 19:29 Uhr

Huhu,

entweder in der Mitte, unter meiner Decke. Oder in ihrem Beistellbett unter ihre Decke.

LG Netti

Beitrag von strubbelsternchen 15.02.11 - 21:11 Uhr

Anfangs schlief der Kleine ganz ganz oft auf meinem Bauch oder in meinem Arm, teilweise die ganze Nacht.
Seit sich der Tag-Nacht- und Stillrhythmus eingependelt hat schläft er die erste Hälfte der Nacht in seinem Beistellbettchen und nach dem ersten Stillen dann zwischen mir und dem Beistellbettchen. Schieb dann immer mein Kissen ein gutes Stück zur Seite und leg ihn so das er Auge in Auge mit mir liegt. So lauf ich nicht Gefahr das er unter meiner Decke verschwindet.

LG#winke

Beitrag von missinsomnia 16.02.11 - 12:57 Uhr

Bei us schläft Tammo meist ab 4 -5 Uhr im Familienbett, ich hole ihn nach seiner ersten Flasche rüber oder wenn er nachts nicht mehr in seinem Zimmer schlafen kann oder will. Er schläft dann im Schlafsack zwischen uns, wir rücken dann eher an den Rand. Klappt super, wir schlafen dann alle prima...außer..Tammo schnarcht ;-)

Beitrag von sietske1998 16.02.11 - 16:53 Uhr

Hi,

aslo Marie (acht wochen) schläft neben mir in ihrer Wiege. Sie hatte das auch mal eine Zeit lang aber das kann mit vielen Faktoren zusammen hängen.

Was und wie viel trinkt dein Kind normalerweise?
Hast du feste essens und Bett zeiten?
Schaut ihr Fern im Bett?
Hast du es mal mit pucken versucht?

Marie hatte das auch jedesmal zum Abend hin hat sie geschrien wie wild mit den Armen gazappelt und gesucht (also die Flasche) i
total an ihrem Schnuller gesaugt. Den ersten Fehler den wir gemacht haben ist noch mehr milch geben doch dann kamen Bauchschmerzen weil es zu viel war Babys können ja nicht reden. Sie war zwar ruhig fing aber nach kurzer zeit wieder an zu jammern.
Wir haben Nächte wach gelegen wegen ihr doch dann Rythmus rein bekommen.
Jetzt bekommt sie die letzte Flasche um 23 uhr dann kuscheln wir danach 10 minuten und legen sie hin anfangs war das ein Kampf und sie hat auch mal geschrien aber unter beufsichtigung wenn es zu dolle wurde haben wir sie getröstet und wieder rein gelegt.
Mein Kinderarzt hat gesagt ich soll sie nicht mit ins bett nehmen denn auch eine Mutter ist irgendwann so erschöpft das ihr das kind von der Brust rutschen kann auch wenn man es nicht wahr haben möchte. Eine flüchtige Bekannte damals, weiss heute nichtmal mehr wo sie lebt hatte erzählt das eine Bekannt von ihr, dass kind auch immer mit ins bett genommen hat und war irgendwann so erschöpft das sie nur ne halbe stunde fest eingeschlafen ist in der zeit ist ihr kind von ihr runter gerutscht ins kissen und da es noch nicht den kopf drehen oder heben konnte erstickt.
Das hat mich damals so einegeschüchtert das ich sowas erst garnicht angefangen habe.

Wir geben Marie Abends eine 1 er Milch Milumil die neue sie bekommt 25 Tropfen Epumisan Emulsion rein (vom kinderarzt verordnet) und sie schläft bis 5-6 uhr morgens ab und zu wacht sie mal auf und möchte den schnuller schläft aber weiter.

Wir haben nie mehr als 20 grad im zimmer Ferseher aus und ein sanftes rotes licht.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen falls du mir mehr zu den fragen oben sagen kannst helfe ich dir gern weiter