Stillen - in der Nacht ist alles anders!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von martinchen85 15.02.11 - 17:04 Uhr

Hallo zusammen!

Am Tag trinkt meine Maus sehr brav und schläft dann wieder.
Sie schläft zwar am Tag auch zwischendurch ein ..aber das geht.

Nur ab Abend so ab 20.00 trinkt sie fast 2,5 h bis sie wirklich wieder richtig schläft.
Anfangs trinkt sie auf beiden Seiten (in Summe ca. 30 Min). Dann wickle ich sie ...entweder schläft sie dann kurz oder sie will dann nochmal trinken für 5 Min. ..dann schläft sie kurz wieder ..oder sie weint ..trinkt wieder für 5 oder 10 Min...und dann vielleicht nochmal wickeln...
und im eigenen Bett mag sie auch nicht wirklich schlafen (nur wenn wir Glück haben)..
u. dann kommt sie gegen 2.oo Uhr wieder.

Ist das bei euch auch so....dass sie so extrem oft und schläfrig trinkt..
bzw. ich bin dann oft schon soooo müde, dass ich sie nur 5 Min. trinken lasse und keine Kraft mehr habe sie aufzuwecken.

Hab mir gedacht, dass ich heute mal soo lange mit ihr im Wohnzimmer bleiche und sie stille bis sie wirklich satt und eingeschlafen ist.
Denn im sitzen zu stillen ist sicher besser - da schlaf ich dann nebei nicht ein.

Gibt es einen Tipp von euch??

Beitrag von kerstini 15.02.11 - 17:13 Uhr

Hallo,

wie alt ist denn deine Kleine?

Unsere Maus ist erst 19 Tage alt, aber wir hatten Anfangs das selbe Problem. Das ganze hat sich erst gegeben als wir vor ein paar Tagen angefangen haben sie an den Schnuller zu gewöhnen. Den mochte sie zwar von Anfang an überhaupt nicht, aber anstatt jetzt an meiner Brust zu nuckeln (dabei wurde sie immer zornig weil sie ja eigentlich schon satt war aber trotzdem noch Milch kam) kuscheln wir noch etwas und sie hat zur Beruhigung Ihren Schnuller.

Meine Hebi sagt es ist normal das die Kleinen besonders Abends und Nachts unruhig sind und viel Körperkontakt brauchen. Vielleicht hat sie einfach Sehnsucht nach Ihrer Mama.

Tut mir leid das ich dir nicht wirklich weiterhelfen konnte #winke



Kerstin mit Ida #verliebt (19 Tage) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von martinchen85 15.02.11 - 17:24 Uhr

20 Tage...

Allein zu wissen, dass es anderen auch so geht ist schon eine große Hilfe.

Dann erwarte ich von meiner Maus nicht mehr, dass sie am Abend auch so brav weiterschläft...sondern wir kuscheln entspannt und ...

Beitrag von kerstini 15.02.11 - 17:36 Uhr

Ja das kann ich nur empfehlen! Anfangs habe ich auf anraten meiner Hebi alle 2 Std. gestillt #augen Natürlich musste ich sie dafür aufwecken und ich sollte versuchen einen Rhytmus einzuführen.

Irgendwann wurde es mir zu blöd und ich habe unsere Maus einfach machen lassen. Nach ein paar Tagen hatte es sich wirklich gut eingependelt. Sie schläft zwischen 3-5 Stunden, wird gestillt und schläft dann wieder. Auch Nachts. Seitdem bin ich wesentlich entspannter und unsere Maus ist auch rundum zu Frieden.

Wenn sie einen schlechten Tag hat darf sie auch bei uns im Bett mit schlafen oder sie liegt den ganzen Abend mit mir auf der Couch und wir kuscheln #verliebt

Das gefällt Mama (Papa) und Ida #winke



Kerstin mit Ida #verliebt (19 Tage) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von wuestenblume86 15.02.11 - 17:24 Uhr

Clusterfeeding in den Abendstunden ist normal ;-) damit bereiten sich die Minis intuitiv auf die Nacht vor.
Nehm dir den Stress und bleib mit ihr gemütlich auf dem Sofa sitzen und stille sie.....mein Kleiner schlummert dabei immer wieder kurz ein und trinkt dann doch nochmal drei Schluck. Irgendwann schläft er so fest, dass er wickeln und umziehen nichtmal merkt und dann im FB landet #verliebt

Beitrag von crumblemonster 16.02.11 - 09:34 Uhr

Hallo,

das hatten wir anfangs auch.

Die ersten Wochen habe ich mit meinen Jungs (6 und 4 Jahre alt) in meinem Bett verbraucht und habe Wiebke eigentlich nur immer von einer Brust an die andere gelegt und das in der Zeit von 17-22 Uhr. Zwischendurch mal schnell die Jungs ins Bett gebracht und dann ging es eben weiter. Ist völlig iO. Der Tag ist anstrengend und aufregend. D.h., sie trinken nur wenig und das nuckeln an der Brust beruhigt.

Mal abgesehen von den letzten Tagen - da war Trinken ein Drama und ich dachte, es sei vorbei mit der Milch (hat sich immer steif gemacht beim Anlegen und geschrieen.....) - ist es noch so, daß sie abends öfter und kürzer trinkt (so ca. alle 1,5 - 2 h), aber ab 21/22 Uhr ist 'Ruhe'. Anfangs war es auch ein 'Dauerstillen'.

Nimm sie mit in Dein Bett, macht es euch gemütlich und lasse sie trinken wie sie mag.

LG