Welcher Stand mit Beikost bei 7 Monate alten Baby?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von schwaebin75 15.02.11 - 17:49 Uhr

Hallo zusammen,

da wir mit unsere Kleinen bissle Schwierigkeiten mit der Beikost haben, würde mich mal interessieren wie es bei Euch anderen so aussieht.

Wieviele Mahlzeiten sind bereits ersetzt?
Wie kappt es mit dem Trinken?
Bekommen Eure Mäuse noch die Brust/Flasche zusätzlich?
Habt Ihr feste Essenszeiten?

Über ein paar Erfahrunge wäre ich sehr dankbar.

Beitrag von snoopy86 15.02.11 - 18:07 Uhr

Hannah wird morgen 7 Monate alt.

Wieviele Mahlzeiten sind bereits ersetzt?
seit heute - Mittags

Wie kappt es mit dem Trinken?
aus der Brust wunderbar
uns sonst trinkt sie aus einer stinknormalen Tasse/Glas/Becher

Bekommen Eure Mäuse noch die Brust/Flasche zusätzlich?
ja, die Brust

Habt Ihr feste Essenszeiten?
nö,

Beitrag von kullerkeks2010 15.02.11 - 18:13 Uhr

Huhu#winke

Mein Kleiner wird am 27.02. 7 Monate und bei uns sah es heute zb so aus:

8.30uhr 250ml 1er
10.30uhr 160ml 1er
11.30uhr 190g pastinake mit kartoffeln, beim wickeln dann 60ml wasser
15.15uhr ca. 240g gob, beim wickeln dann 50ml wasser
17.15uhr 210g milchbrei, beim wickeln dann 80ml wasser

Die nacht schläft er durch:-)

Aber der milchbrei ist erst seit gestern;-)

Wir haben mit 4 monaten und 1 woche mit beikost angefangen...

LG Janine + #baby Jeremy (heute genau 29 Wochen)#verliebt

Beitrag von dejavue31 15.02.11 - 18:13 Uhr

Huhu,

unser Sohn wird am 22. 7 Monate alt. Bei uns ist es so das wir ihm bislang nur den Mittagsbrei anbieten. Ne Zeit lang aß er ein ganzes Gläschen, aber seit ein paar Tagen mag er es einfach nicht mehr so. Nach ein paar Löffeln ist dann Schluß und er bekommt noch ne Flasche hinterher. Ich versuche es jeden Tag aufs neue, entweder er möchte ihn oder nicht. Mittags gibt es hin und wieder ein paar Löffel Milchbrei oder auch mal Obst. Zu mehr ist er momentan nicht zu begeistern. Ich mache uns da aber auch keinen Stress. Also bei uns ist soweit gar keine Mahlzeit komplett ersetzt. Feste Zeiten haben wir auch nicht. Kommt immer darauf an wie er schläft.
Was meinst du mit trinken? Meinst du die Milch oder zusätzliche Flüssigkeit?

Wie sieht es denn bei dir mit den Mahlzeiten und so aus?

LG
Deja

Beitrag von jenjo 15.02.11 - 18:30 Uhr

Hallo,
mein kleiner wird am 21. 7 Monate alt...

Manchmal ist bei uns die vorletzte Mahlzeit GOB durch GOB ersetzt.. Mittags isst er mal ein paar Löffel, mal fast ne ganze Portion und momentan fast nix.... ansonsten wird er gestillt.

Unser Tagesplan in etwa:
- zw 5 und 7 Uhr stillen
- gegen 10 uhr stillen
- gegen 12 Uhr etwas Mittag ansonsten stillen, danach Mittagsschläfchen durchs stillen eingeschafen
- gegen halb/viertel vor 3 stillen
- 17.30 GOB oder stillen (oder von beidem etwas)
- 19.30 Uhr stillen

Mal kommt noch ne Stillmahlzeit irgendwo dazwischen dazu, mal nicht :-)

Beitrag von bluemotion 15.02.11 - 18:35 Uhr

Unsere wird auch am 22. 7 Monate alt (5,5Monate gestillt).
Bei uns ist es mal so mal so. Wir haben KEINE festen Essenszeiten, so wie sie Hunger hat. Dafür ist später noch Zeit genug!

Morgens PRE-Milch
Vormittag 120g Milch-Getreide-Brei mit geriebenen Obst (Apfel, Birne,Banane)
Mittags PRE-Milch
Nachmittags PRE-Milch
Abends gegen 17 Uhr gibt es Brei aus Reisflocken

Dazwischen biete ich ihr immer wieder Fencheltee aus der Flasche und abgekochtes Wasser aus der Trinklerntasse (ohne Schnabel) an. Erstaunlich schnell hatte sie das raus. Ich muß ihr zwar die Tasse halten aber sie weiß, das nur dann Wasser kommt, wenn sie beide Hände an die die Griffe nimmt.

LG
S. mit Larissa (6,5 Monate)#verliebt

Beitrag von jenjo 15.02.11 - 18:37 Uhr

Was für eine Tasse hast du denn? ich finde nur welche mit fast normalen Flaschenaufsätzer oder diese Schnabeltassen.....

Beitrag von bluemotion 15.02.11 - 18:44 Uhr

Meine Mutter schenkte mir sie. Ich glaub die ist von Rossmann.

Das ist so eine Tasse, die nicht umkippen kann. 2 Henkel sind dran und den Schnabel kann man abmachen. Aber im Grunde kannst du auch ganz normale Plastikbecher nehmen. Da muß man aber wohl etwas länger dem Baby/Kind helfen. Hätte ich die Trinklerntasse nicht gehabt, hätte ich das sonst so gemacht. Ich mag nicht tausend Sachen, die einfachen Dinge tun`s ja auch.

Beitrag von berry26 15.02.11 - 18:36 Uhr

Hi,

bei uns gab es mit 7 Monaten Mittagsbrei oder etwas Fingerfood. Mehr noch nicht. Den Abendbrei haben wir erst mit fast 8 Monaten eingeführt.

Meine Kleine trinkt nur bei Fingerfood. Bei Brei mag sie nichts.
Meine Kleine wird weiterhin nach Bedarf gestillt.
Für die festen Mahlzeiten habe ich feste Zeiten, da wir alle gemeinsam essen. Gestillt wird nach Bedarf.

LG

Judith

Beitrag von daisy90 15.02.11 - 19:04 Uhr

Hallo,

Also bei uns ist es so

Morgens gegen 7.30uhr eine Flasche 230ml
Vormittags gibts dann was zum mümeln nen milchbrötchen oder derartiges
Mittag so zwischen 12 und 14uhr je nach dem wie er lust hat Flasche oder Brei (hauptteils Brei)
Gegen 16-17 uhr gibts dann nochmal eine eine Flasche aber nur eine kleine meist so 180ml
Abends so um 18.30 gibts dann noch bisschen von unserem essen mit (vorm abschmecken was abgenommen)
Dann Trink er gegen 19.30-20uhr seine große Flasche Milch 230 ml und schläft dann seelig bis zum nächsten morgen


zwischen durch trinkt er dann wasser oder früchttee

Wundert ein bisschen weils bei uns so wenig Milch gibt aber seit dem wir im Krankenhaus lagen vor 4 wochen will er einfach nicht mehr so viel Milch

Lg

Beitrag von tragemama 15.02.11 - 19:54 Uhr

Mit sieben Monaten haben wir bei Christina mit Bekost gerade begonnen, vorher war sie nicht beikostreif. Sie hat aber schnell so gegessen wie jetzt noch:

- keine Ahnung, ob wir Mahlzeiten ersetzt haben, wir stillen recht spontan noch häufig

- Ausser Muttermilch trinkt sie sehr wenig.

- Feste Essenszeiten gibts hier nicht.

Andrea

Beitrag von sissikatz72 15.02.11 - 22:35 Uhr

Hallo, Anika ist 7,5 Monate alt. Sie isst seit einer Woche Mittagsbrei.
Morgens wird sie gestillt- um 7 Uhr und um 10 Uhr. Dann gibt es Mittagessen zwischen 11:45 und 12:15 Uhr. Anika trinkt seit heute Fencheltee zum essen und wird danach noch ganz normal gestillt.
Die Stillzeit am Nachmittag variiert. Meist stillt sie Abends gegen 19 Uhr nochmal und schläft danach durch.

LG Sissi

Beitrag von wunki 15.02.11 - 20:09 Uhr

Ich habe mit 7 Monaten gerade erst angefangen mit Beikost. Jonas ist inzwischen 8 Monate alt und bekommt vormittags nen Apfel-Birnen-Brei (seit diesem Monat) und mittags Brei. Er darf aber nach wie vor stillen sooft er möchte. Zum Mittagsbrei biete ich ihm stilles Wasser ausm Becher an.
Feste Essenszeiten wäre übertrieben zu sagen, aber eine Richtung haben wir. Den Vormittagsbrei bekommt er gegen 10 Uhr und den Mittagsbrei gegen 12 Uhr.

LG Wunki

Beitrag von hoffnung2010 15.02.11 - 20:23 Uhr

hi,
also.... meine kleine is zwar schon fast 9 monate alt - aber ich glaub das hier wird dich beruhigen *gggg*:

wir stillen noch sehr viel,
mittags (so gg 11) gibts ca 100 g gemüsebrei,
nachmittags so ca 50 g obst (wg stuhlgang),
abends ca 150 g (so gg 18.30) Getreidebrei mit bissi obst.

und wie gesagt, "rundherum" stillen wir sehr viel, auch noch nachts.

ich hab auch erst nach dem 6. monat mit beikost angefangen...und es war ne katastrophe!!! - selbst jetzt gibts tage, da isst sie nich mal das, was ich oben geschrieben hab ;-) egal! - irgendwann wirds werden...

achja...nach jeder mahlzeit still ich auch noch.

lg clau

Beitrag von luna99 16.02.11 - 21:21 Uhr

huhu,

meine kleine ist 7 1/2 Monate alt und eigentlich stillen wir noch voll, außer ab und an ein paar Löffelchen Brei oder Finderfood. Trinken tut sie dazu mal nix und mal 100 ml Tee oder Wasser oder dünnen Möhrensaft.

Sie will einfach noch nicht so recht.

LG luna mit Stillbabay Anna Lena

Beitrag von schwaebin75 16.02.11 - 22:24 Uhr

Danke Euch für die Erfahrungen.

Bei uns sieht es wie folgt aus:

ca. 8 Uhr 180-210 ml Milch ( Aptamil Comfort ) -bekommt Sie seit Geburt-
11:30 Uhr Mittagsbrei ( Mal nur Gemüse mit Kartoffeln, mal mit Fleisch / Glässchen )
Wenn es gut läuft, dann ißt Sie ein halbes Glas und als Nachtisch bekommt Sie geriebenes Obst aus dem eigenen Garten, dazu trinkt Sie -auch wenn es gut läuft- bissle Wasser oder Tee.
15:30 Uhr 180 ml Milch
19:30 Uhr 210 ml Milch

Ihre Milch trinkt Sie aber nicht immer komplett und lässt oft ca. 50 ml stehen.

Sie schläft dann in der Regel durch bis ca. 7:30-7:45 Uhr.

Ich mache mir halt Gedanken ob Sie genügend Flüssigkeit. Wir haben Ihr schon verschiedenste Tees, Wasser, oder auch verdünten Apfelsaft ( von unserem Obst aus dem Garten ) angeboten, aber irgendwie will Sie nicht.
Auch aus einem Glas und einem Trinklernbecher haben wir es probiert.
Alles blöd und schmeckt Ihr nicht.

Habt Ihr noch Tipps?

Angefangen haben wir ja schon am Ende des letzten Jahres und leider haben uns zwei MagenDarm Infekte da bissle rausgebracht.

Vielleicht hilft da nur dranbleiben und positiv denken.
Jedenfalls danke für die Erfahrungen.