längere autofahrt in 21.ssw

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von lilasoeckchen84 15.02.11 - 17:50 Uhr

hallo zusammen.
fahren am samstag zu einer familienfeier . ohne stau etc 2std hin und 2 std heimfahrt. unsere "idee" war das ich zurückfahre da ich ja eh keinen alkohol trinke und mein mann dann ein bissl was trinken könnte. nun hab ich aber bedenken ob ich es schaffe selbst mind. 2 std am srück zu fahren. was meint ihr? gute idee???

Beitrag von swety.k 15.02.11 - 17:52 Uhr

Wenn's Dir sonst gut geht und Du es Dir zutraust, schaffst Du das sicherlich. Du bist ja nicht krank oder so. Und wenn Du nicht mehr kannst, dann macht Ihr halt eine Pause.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von heifra2211 15.02.11 - 17:53 Uhr

huhu!

zur not machst du halt auf halber strecke ne pause - oder wenn du das gefühl hast, eine machen zu müssen.
ich bin in der 9. woche und arbeite im aussendienst - fahre also sehr viel auto. zwar nur max. 1 stunde am stück, aber trotzdem... so lange es dir gut geht, glaube ich nicht, dass es ein problem ist.

lg heifra

Beitrag von bri-di 15.02.11 - 17:55 Uhr

Hallo,
also ich bin, als ich in der 25. SSW gewesen bin, auch eine längere strecke (ca. 3,5 Std.) selbst gefahren, samstags hin und sonntags wieder zurück. Für mich war das kein Problem, allerdings finde ich, dass es dafür keine Pauschalantwort gibt.
Es kommt immer darauf an, wie deine Schwangerschaft bisher verlaufen ist, ob du Beschwerden hast, ob du Probleme mit längerem Sitzen hast, ob du gerne Auto fährst oder es eher eine Qual für dich ist...
Also, ich denke nicht, dass es gesundheitliche Bedenken bei einer gut verlaufenden Schwangerschaft gibt, aber das allein kannst nur du eintscheiden.
LG, bri-di (32.SSW)

Beitrag von yvi-79 15.02.11 - 17:57 Uhr

hallo,

ich kann dich verstehen aber:

Wenn ich zu meinen Ellis fahre, dann habe ich 300 km vor mir und dafür brauche ich in etwa 3 Std.

Wenn es mir gut geht, dann fahre ich diese auch am Stück durch.

Gut, ich fahre aber an dem gleichen Tag nicht wieder zurück.

Wenn ihr euch die Fahrten aber teilt, warum denn nicht ???? Ich schlafe immer, wenn mein Männe fährt.... hihi

Beitrag von marilama 15.02.11 - 18:18 Uhr

Hallo,

ich fahr an manchen Tagen morgens zur Arbeit und abends wieder zurück 2 Stunden und hab vor, das bis zum Mutterschutz zu machen (teilweise sitz ich den kompletten Arbeitstag im Auto wegen Außendienst).

Ich habe damit gar kein Problem, wenn du zwischendurch müde wirst (wobei 2 Stunden für mich wirklich keine lange Fahrt ist), halt einfach an und streck die Beine mal durch.

Grüße

Beitrag von mystique1211 15.02.11 - 18:29 Uhr

also ich würds nicht drauf anlegen,
man wird eh sehr schnell müde in der schwangerschaft und dann dich so spät am Abend bzw. in der Nacht noch mit der Fahrt rum zu schlagen?

Also ich merke seit dem ich schwanger bin extrem das ich konzentrationsschwierigkeiten habe vorallem abends...

Ich würd vielleicht noch mal mit dem Partner reden, er sollte doch verständnis zeigen und vielleicht mal an dem abend auf alk verzichten und euch beide heil nach hause fahren ;)

Viel Spaß dennoch schon mal

Beitrag von lenamaus85 15.02.11 - 18:46 Uhr

Hallo,
also ich fahre auch regelmäßig mind 2std, ist eig kein problem