GEld beantragen wo?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bianca2005 15.02.11 - 17:58 Uhr

Halli Hallo #schein

Ich habe mal eine Frage und zwar bin ich Schwanger und ganz Stolz (mein erstes)=)
Naja ich habe jetzt von ganz vielen gehört man kann wirklich an vilen stellen geld beantragen für diverse dinge babykleidung, zimmer, etc...
Naja jetzt dachte ich ich frage hier einfach mal nach vielleicht wisst ihr ja was, wenn nicht auch nicht schlimm weiß ja auch nichts:-D

Bloss wenn es etwas gibt und es mir in " zustehen könnte:-)
würde ich es gerne versuchen
ein geschenkten kaul schaut man nicht ins Maul ;-)

Danke im vorraus schönen abend noch bibi#winke

Beitrag von lena1309 15.02.11 - 18:01 Uhr

Hallo,

frag bei der Caritas, Diakonie oder einer anderen Beratungsstelle.
Die rechnen dir aus, ob du Anspruch hast. Aber ich sage gleich, sollte der Vater oder ihr beide arbeiten, müsst ihr wohl auf das gute alte Sparschwein setzen.

LG
M.

Beitrag von bianca2005 15.02.11 - 18:12 Uhr

=) grins okay

Beitrag von didyou 15.02.11 - 18:01 Uhr

Hallo,

also entweder gehst du zu einer kirchlichen Einrichtung (Diakonie, Caritas etc.) oder direkt zur Arge.

Gehst du denn arbeiten? Und dein Mann/Freund? Wenn du was beantragst, dann wird nämlich das Einkommen von euch Beiden angerechnet.

Versuchen kannst und würde ich es in jedem Fall!

Ganz liebe Grüße

Didyou

Beitrag von bianca2005 15.02.11 - 18:15 Uhr

Mhhhh grins ja wir arbeiten beide
ich 1200€ er noch, da ausbildung 550€ naja wenn nicht ist ja auch nicht so schlimm =)

bloss man kann es ja versuchen =)
Ich frag einfach mal nach dann können die das ja ausrechnen und wenn ja habe ich glück und wenn nein den nicht
aber ich finde man muss sowas immer mal versuchen =)


Beitrag von klara4477 15.02.11 - 18:40 Uhr

Ihr habt 1750,- Euro gemeinsames Einkommen plus womöglich noch Kindergeld für Dich und Deinen Freund (wenn ich so auf Dein Alter schaue) und Du fragst was Dir zusteht #schock?

Solange Du kein ALG2 beziehst steht Dir/euch eigentlich garkeine Unterstützung zu.
Das was Diakonie etc. zahlen ist für Familien in Not gedacht, und sorry, aber nach Not hört sich euer Einkommen nicht an.
Ausserdem ist das Geld von gemeinnützigen Vereinen etc. nichts was einem "zusteht". Die machen das freiwillig und wenn der Topf leer gibt`s auch kein Geld mehr.

Wie wäre es mit sparen und preiswert einkaufen?

Naja, das wolltest Du sicher nicht hören, egal. Geh halt zu Pro Familia oder einen ähnlichen Einrichtung und lass Dich beraten.

"...aber ich finde man muss sowas immer mal versuchen =)"

So eine Einstellung finde ich ehrlich gesagt ganz schön dreist!

Beitrag von farfalla.bionda 15.02.11 - 19:04 Uhr

Naja im Gegensatz zu HartzIV-Familien verschlechter sich bei Arbeitnehmern das Einkommen nach der Geburt eines Kindes ;-) (Elterngeld= 65-67% des Gehaltes ist trotz des Kindergeldes immernoch ein Minus).

Eine HartzIV Familie kriegt pro Kind mal eben 215 (inkl. Kindergeld). Wird das Elterngeld schon angerechnet? Falls nicht gibts da auch nochmal 300€ mehr.

Nur weil man mit seinem Gehalt über dem HartzIV-Satz liegt heißt das nicht, dass es einem besser geht, eher im Gegenteil, wenns hart auf hart kommt. Ganz nüchtern verglichen, ohne Rücksicht auf "ungeplante/-wollte SS" etc (in beiden Fällen).

Beitrag von klara4477 15.02.11 - 20:27 Uhr

Wie es sich mit dem Elterngeld verhält weiss ich schon, trotzdem.

Und ja, wer Alg2 erhält dem wird das Elterngeld angerechnet, also sooo toll haben die es auch nicht.

Ausserdem habe ich nicht gesagt das es Familien die arbeiten unbedingt besser geht, wir schwimmen nach der Entbindung auch nicht im Geld.

Aber weisst Du was mich an dem Beitrag gestört hat?

Ich hätte womöglich nichtmal was gesagt wenn die TE hier vernünftig gefragt hätte.
Aber dieses "hi hi, wie lustig" und "he, abgreifen was man kriegen kann", diese Raffmentalität... da rollen sich mir die Zehennägel hoch. Lies den Beitrag doch nochmal in Ruhe...

Beitrag von bianca2005 23.02.11 - 17:08 Uhr

Dein Problem verstehe ich gar nicht muss ich ganz ehlich mal sagen es gibt harz 4 empfänger die machen gar nichts und bekommen alles in den arsch gesteckt ich bezahle in die steuerkasse ein und darf ja wohl auch was davon verlangen oder bezahle ich nur für die anderen

zur deiner information war bei der deakonie habe alles angegeben und bekomme geld zja so einfach ist.

Jeder hat ein recht drauf hat sie gesagt auch für die die arbeiten nicht nur für hartz 4 soll ich ausrichten

Beitrag von bianca2005 23.02.11 - 17:09 Uhr

Dein Problem verstehe ich gar nicht muss ich ganz ehlich mal sagen es gibt harz 4 empfänger die machen gar nichts und bekommen alles in den arsch gesteckt ich bezahle in die steuerkasse ein und darf ja wohl auch was davon verlangen oder bezahle ich nur für die anderen

zur deiner information war bei der deakonie habe alles angegeben und bekomme geld zja so einfach ist.

Jeder hat ein recht drauf hat sie gesagt auch für die die arbeiten nicht nur für hartz 4 soll ich ausrichten

Beitrag von klara4477 23.02.11 - 17:20 Uhr

Vieleicht kommt das verstehen des Problems mit steigendem Lebensalter #augen...

Naja, schön für Dich das die "Deakonie" Dich versteht und Du jetzt hast was Du wolltest, nämlich bekommen was Dir "zusteht", hi hi hi, grins...

Herr, wirf Hirn vom Himmel!

Beitrag von mima19 15.02.11 - 18:03 Uhr

Hallo,

frag mal bei pro familia nach die haben stellen die dir da helfen können was dir zu stehen kann.

lg;-)

Beitrag von daniela0814 15.02.11 - 18:26 Uhr

Könnt Ihr beide einer sozialpflichtigen Arbeit nachgehen?

Beitrag von fmb 15.02.11 - 18:46 Uhr

Hallo,

ich war beim Sozialamt, und dort wurde mir gesagt, dass der Vater vor der Geburt noch nicht dazu gerechnet wird - vorrausgesetzt man ist nicht verheiratet. Kann aber sein, dass das von Bundesland zu Bundesland variiert, ich kenne mich da leider gar nicht aus.

Und es kann sein, dass die Gemeinnützigen Verbände auch nchmal andere anprüche stellen, und da der Vater gleich mit einberechnet wird.

Finde das sehr seltsam, dass der Vater erst nach der Geburt herangezogen aber scheint woh zumindest hier so zu sein.

Grüßle

Beitrag von sephora 15.02.11 - 19:05 Uhr

Komisch,
mir wurde von Pro Familia und auch von Caritas gesagt, dass natürlich das Gehalt des Vaters miteinberechnet wird. Egal ob verheiratet oder nicht. Vor allem wenn man zusammen wohnt!

Ich finde 1750 könnte grenzwertig sein, je nachdem wo ihr wohnt.
Wir wohnen zb in münchen..da sind die mietpreise aber auch viel höher.
Wir sollten unsere Gehaltsabrechnungen, Kontoauszüge und Mietvertrag mit Aufstellung von Nebenkosten mitbringen. DAs wurde dann alles verrechnet und wir haben nach ein paar Monaten den Bescheid bekommen. FAlls ihr was bekommt, dann kommt die erste HÄlfte vor und die andere nach der Geburt.

ich denke mal, wenn ihr auch in münchen wohnt steht euch bestimmt was zu. In meiner Heimat hätten wir nichts bekommen, da die mietpreise viel billiger sind.

lg

Beitrag von carinio35 15.02.11 - 19:26 Uhr

Hallo,

sorry, aber ich finde diese Einstellung nicht ok. Kein Wunder, wenn es mit dem Sozialstaat bergab geht, wenn jeder nur noch überlegt, was ihm wohl "zusteht".

Diese Vereine helfen Menschen in Not. Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn "weil ich es halt probieren wollte" jemand, der es dringend nötig hat, nichts bekommen kann.

Nach Notlage hört sich euer Einkommen aber nicht an, auch wenn ich wohl verstehe, dass zum Sparen nun auch nicht viel bleibt.

Ich denke, es war eure bewußte Entscheidung ein Kind zu zeugen (oder eine Zeugung zumindest in Kauf zu nehmen) also steh nun auch dafür gerade. Es gibt so viele andere Möglichkeiten, wie z.B. Flohmärkte und Second-Hand-Läden.

Wünsch dir ne schöne Schwangerschaft, auch wenn ich mich gerade echt ärger.
C.

Beitrag von bianca2005 23.02.11 - 17:12 Uhr

sorry bezahle in die kasse ein also steht mir genauso was zu ganz einfach .
gehe nicht nur für andere arbeiten und wenn hartz 4 leute alles in den arsch gesteckt bekommen kann ich ja wohl etwas verlangen was mir zusteht und zu info war bei der deakonie und die sagten es steht mir was zu habe jetzt was bekommen und noch eins sie sdagten auch es steht für hartz4 empfänger sowie für leute zu die arbeiten.

achso wenn ich mein leben nach geld planen würde brauch ich gleich erst gar net anfangen !!!;-)

Beitrag von debbie-fee1901 23.02.11 - 17:54 Uhr

Dann wandere in ein land aus was kein SOZIALSTAAT ist!!!

Beitrag von siem 23.02.11 - 20:04 Uhr

wenn du es benötigst kannst du von einer stelle hilfe bekommen, aber nicht von mehreren gleichzeitig.das ist verboten und wäre betrug wenn du falsche angaben machst!
lg siem