Frage zum Muttermund

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von patta85 15.02.11 - 18:15 Uhr

Juhu Mädels

hab ja nun gestern früh beim FA die Eipollösung durchleiden müssen ( obwohl es an sich keinen wirklichen Anlass dazu gab ) , der Mumu war schon gestern früh ca 1,5cm offen

Heut früh hab ich meine hebi angerufen , wegen was ganz banalen und hab ihr das mit der eipollösung natürlich nebenbei erwähnt
Sie war davon überhaupt nich begeistert , weils ja wie gesagt , an sich keinen Grund gibt , in meinem Fall !!

Sie hat dann nach dem mumu gesehen und gesagt , dass er unverändert bei 1-2 cm offen ist ! Sie hat mir wieder die Akupunktur nadeln gesetzt und gesagt , ich solle alles machen , wie bisher und anrufen , wenn ich 'Schmerzen bekomm .

Wie lange dauert das denn etwa mit dem Mumu ? Wann gehts los ? Mir ist den ganzen Tag schon sauschlecht und durchfall hab ich auch ... trau mich garnich zu Bett ... kann nun natürlich auch bissl an der Nervosität und der Angst vor der Geburt liegen

#winke und vielen Dank für eure Antworten

lg Patricia mit Lenchen im Bauch (38.SSW )#verliebt#winke

Beitrag von uta27 15.02.11 - 18:27 Uhr

Hallo!
Ich möchte Dir ja nicht zu nahe treten, aber erlaube mir die Frage, warum Du in der 38.SSW schon versuchst, das Kind "loszuwerden"?!

Eine Eipollösung muss keine Wehen auslösen, die Muttermundmirksam sind.
Es können dadurch sehr schmerzhafte, wilde Wehen ausgelöst werden, die Dich und Dein Kind stressen!

Wenn irgendjemand ohne mein Einverständnis eine Eipollösung bei mir durchgeführt hätte, würde Ich höchstwahrscheinlich juristisch dagegen vorgen bzw. Anzeige wegen Körperverletzung erstatten.

Was Deinen Muttermund betrifft: Es gibt Abertausende Frauen, die wochen vor dem eigendlichen Geburtsbeginn mit geöffnetem Muttermund rumlaufen.
Das ist überhaupt kein Zeichen, dass die Geburt unmittelbar bevorsteht.

Stress Dich nicht so und versuche, die letzten Wochen schöne Dinge zu tun, die Du mit Baby nicht mehr so schnell tun kannst wie Kino, schick essen gehen ect.

Liebe Grüße, Uta

Beitrag von patta85 15.02.11 - 18:59 Uhr

hallöchen

war ursächlich nur zur Streptokokken Untersuchung gestern und dann hat meine FÄ nach dem Mumu gesehen und nach der Untersuchung gemeint , das sie die Eipol lösung durchgeführt hat .

Mit dem juristisch ist nun sone Sache ... wenn man grad nicht schwanger ist ... geht man einmal im Jahr zum Arzt ... Frauenarzt ...

So , sie ist die einzige hier ... dann müsste ich 30km fahren , wenn ich mir ne andre suche ... und wenn ich irgendwann viell ein 2. kind möchte , hab ich keinen Ansprechpartner hier , sondern müsste wieder fahren ... davon mal abgesehen ,denke ich , dass das noch mehr stress für alle wär ... mal ganz zu schweigen von den enormen Kosten für Anwalt etc ... das Geld investier ich lieber in mein mäuschen :-)

Dank dir trotzdem für die liebe Antwort .-)

Beitrag von uta27 15.02.11 - 19:26 Uhr

Hallo!
Du solltest aber trotzdem lautmachen, dass dies für Dich nicht in Ordnung war bzw. ist!

Ich wünsche Dir alles Gute für die Geburt und noch schöne, stressfreie Tage vorher!
Liebe Grüße, Uta