Muss mich mal ausk.....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von goldhaarschwester 15.02.11 - 19:09 Uhr

Bin heute 5 +3, hatte heute nachmittag eine leichte rosa Blutung.
Weil ich auch Schilddrüsenpatientin bin, bin ich sofort zum FA um die Blutung abklären zu lassen.

War gestern schon wegen leichter Unterleibsschmerzen beim Doc, er hatte eine Fruchthöhle von 3,4 mm gemessen.

Heute war mein Gyn nicht da, so dass seine Kollegin nachgesehen hat, ob alles in Ordnung ist. Sie sagt es sei noch etwas bräunliches Blut am Muttermund, aber nur minimal und nicht besorgniserregend.

Sie sah ebenfalls nach der Gebärmutterschleimhaut, sie sei super gut aufgebaut, und auch der Gelbkörper sei schön groß und kugelrund.

Sie hat ebenfalls die Fruchthöhle gemessen, und ich bin jetzt im nachhinein etwas verwirrt da sie meine ich sagte sie sei knapp 5 mm groß.
Dann sah sie auf das US-Bild von gestern und bestätigte, dass sie dasselbe gemessen habe wie mein eigentlicher Arzt gestern. Also c.a. 3,4 mm.
Was mich noch gewundert hat, weil sie beim Setzen der Punkte nicht ganz von Kante zu Kante der Fruchthöhle gegangen ist. Sie sagte laut Fruchthöhle wäre ich erst bei 4 + 3, was aber nicht sein kann.

Ich musste nämlich am 21. ZT zur Progesteron-Blutentnahme, der Wert muss dann ja über 12 sein, meiner war bei 20. Wenn ich wirklich, wie sie meint, erst bei 4 +3 bin, dann hätte ich am Tag der Blutentnahme erst meinen Eisprung gehabt und der Progesteron hätte noch gar nicht oben sein können.

Na ja, ich soll mich jetzt schonen. Laut Größentabelle ist ja mit 3,4 mm Fruchthöhle noch alles drin, auch bei 5+3. Ich weiß ich sollte mich nicht verrückt machen, aber ich kann es gerade nicht abstellen. Und um mich herum zuhause sagen alle ich soll mich nicht reinsteigern, womit sie ja auch Recht haben, aber es ist immer leichter gesagt als getan. #schmoll

Danke fürs Zuhören!

Beitrag von farfalla.bionda 15.02.11 - 19:26 Uhr

Hey #liebdrueck
am Anfang ist das immer so verwirrend!
Erst wartet man auf eine Fruchthöhle, dann auf den Herzschlag, dann auf erste Bewegung, dann auf die Geburt - und danach gehts erst richtig los :-D

Ich wurde in meiner letzten SS ganze zwei Mal zurückgestuft! Obwohl ich ein Zyklusblatt geführt habe. Bei der ersten Zurückstufung (ca. 6.ssw) hätte der ES eine Woche vor dem Test sein müssen. Bei der zweiten Zurückstufung ca. 9.ssw (immer auf grund der Größe meines Babys) hätte der ES sogar drei Tage nach dem Test sein müssen!! #schock

Gewissheit für dich selbst wirst du wahrscheinlich sowieso erst haben, wenn du dein Baby und sein Herz bumpern siehst #verliebt Aber bis dahin schon dich und denk ganz fest an dein Kleines :-)

Beitrag von goldhaarschwester 15.02.11 - 19:33 Uhr

Das ist sehr beruhigend zu hören...

Die Frauenärzte wissen ja garnicht, wieviel sie mit ihren wirren Informationen anrichten bei uns Hibbeltanten!

Puh, ich hoffe ich kann mich irgendwie ablenken. Und hoffentlich wächst alles schön so wie es muss! #zitter