Die letzten vier Wochen. Klassischer Fall eines Sinnlos-Postings.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von marleni 15.02.11 - 19:18 Uhr

Ach Mädels,

ich befinde mich in einem seltsamen Gemütszustand.

Morgen in vier Wochen ist ET. Es ist mein zweites Kind und damit ziemlich sicher meine letzte Schwangerschaft.

Einerseits geht es mir nicht wirklich gut, ich habe diverse Schmerzen, fühle mich unbeweglich, habe Wasser in den Beinen und alles fällt mir schwer. Nichts Schlimmes, lauter normale Endschwangerschaftswehwehchen.

Andererseits bin ich wehmütig, weil es jetzt bald für immer vorbei sein wird mit dem Schwangersein ... Nie wieder ein Babybauch, nie wieder Gestrampel in mir drin, Füßchen, die innen an der Bauchdecke entlangfahren ...

Ich kann die Schwangerschaft einerseits nicht genießen (auch wegen meines anstrengenden und trotzenden Kleinkinds), andererseits bin ich jetzt schon traurig, dass ich das nie wieder haben werde!

Tja, die Hormone.

Ich hasse "nie wieders".

Gibt es jemanden, dem es so ähnlich geht?
Fällt Euch der Abschied von dieser besonderen Lebensphase auch schwer?

GLG
M.
Morgen 37. Woche

Beitrag von gsd77 15.02.11 - 19:40 Uhr

Hallo,
ja, mir geht es genauso!!!
Habe schon 3 Kinder von 2,13 und 14 Jahren, nun kommt Nummer 4 und definitiv das letzte Mäuschen!
Abgesehen davon das die "Wehwehchen" mit jeder SS schlimmer wurden und die Übelkeit in dieser ss Wahnsinn ist, ist es schon irgendwie für mich ein sehr belastendes Gefühl zu wissen das es das Letzte Mal sein wird...

Schwer zu beschreiben, ich weiss das ich nach dieser ss kein Kind mehr möchte und auch weil ich langsam zu alt dafür werde ( rechne mir immer aus wie alt ich bin wenn das Zwergi zb zur Schule kommt usw.) dennoch ist es ein leeres Gefühl wenn ich daran denke.

Hoffe Du weisst ungefair was ich meine :-)

Alles Liebe!

Beitrag von juhuuu77 15.02.11 - 19:46 Uhr

Hey,

ich komme Donnerstag in die 36. Woche und mir geht es ähnlich.
In meiner ersten Schwangerschaft war alles toll und ich habe mich so sehr auf eine weitere gefreut.
Und dann....die Zeit rennt vorbei...alles ist anstrengender...die Wehwehchen sind VIEL GRÖßER ;-)...ich habe plötzlich Panik vor der Geburt (obwohl die erste gar nicht so tragisch war#kratz)...und eigentlich könnte ich den ganzen Tag heulen.
Ich sehne momentan die Ankunft des zweiten herbei, will irgendwie meinen Körper wieder für mich, will wieder mit meiner Tochter rumtollen, etc.
Aber garantiert werde ich danach dem Schwangersein doch hinterhertrauern#schmoll

Alles komisch gerade! Versteh mich selber nicht....

LG,
Juhuuu