hat hier jemand sein baby privatversichert?!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 87katja 15.02.11 - 19:34 Uhr

Huhu...

hat das jemand gemacht und auch schonmal genutzt?!(quasi krankenhausaufenthalt) wenn ja erzählt mal ist es wirklich viel besser ?!


LG Katja

Beitrag von miomeinmio 15.02.11 - 19:38 Uhr

Baby ist privat versichert. Bisher noch nie richtig genutzt (Maus ist erst 2 Monate alt). Aber zur U2 kam der Kinderarzt schonmal nach Hause, fand ich sehr praktisch!

Beitrag von iseeku 15.02.11 - 19:47 Uhr

kommen die zur u2 nicht immer nach hause?

Beitrag von lemon007 15.02.11 - 19:53 Uhr

Wird die U2 nicht im Krankenhaus gemacht?

Beitrag von iseeku 15.02.11 - 19:53 Uhr

manche sind ja dann schon zuhause...bei ambulanter geburt z.b.

Beitrag von wunki 15.02.11 - 20:14 Uhr

Nö. Ich habe die U2 nicht im KH machen lassen, da ich dann noch übers WE hätte bleiben müssen. Musste dann zum KiA.

LG

Beitrag von kallindra 15.02.11 - 19:38 Uhr

Hi Katja,

ja, das lohnt sich total, weil es supergünstig ist für die Babys.
Bei unserem Sohn mit Leistenbruch hatten wir dann ein Einzelzimmer, was wirklich viel wert ist und Chefarztbehandlung, was ich nicht so wichtig fand.

Meine Schwägerin hatte das Problem, dass sie 2 mal im Kranknehaus war zu stark belegten Zeiten (im Winter) und sie das Einzelzimmer nicht bekommen hat, weil es halt zu voll war, das ist dann halt doof.

Viele Grüße,

K.

Beitrag von lemon007 15.02.11 - 19:43 Uhr

Huhu,

darf ich ma fragen, wo es versichert ist und wieviel man bezahlt (gerne auch über PN).

Danke

Beitrag von koerci 15.02.11 - 19:49 Uhr

Ich antworte dir einfach auch mal :-p
Wir haben für unsere kleine bei der KKH eine Zusatz-Privat-Versicherung über die Allianz und zahlen ca. 7 Euro im Monat.

LG
koerCi

Beitrag von lemon007 15.02.11 - 19:54 Uhr

#danke

LG Melanie

Beitrag von iseeku 15.02.11 - 19:48 Uhr

wir würden gerne, aber sind abgelehnt worden...

also möglichst in den ersten 6 wochen versichern!

Beitrag von 87katja 15.02.11 - 19:50 Uhr

Wieso das denn haben die einen grund angegeben?!

Beitrag von iseeku 15.02.11 - 19:52 Uhr

frühgeburtlichkeit

mein sohn kam 5 wochen zu früh ohne komplikationen und es wird auch nichts zu erwarten sein, wurde trotzdem abgelehnt.
mein kia vermutet eher dass wg KISS abgelehnt wurde, aber auch dafür hatte ich eine bescheinigung zugelegt, dass es ausgeheilt ist.

das blöde ist, es gibt wohl ein zentrales register und nun kann auch jede andere versicherung sehen, dass wir abgelehnt wurden...

Beitrag von lemon007 15.02.11 - 19:56 Uhr

Oh super, wie ärgerlich ist das denn? Welche Versicherung hat Euch denn abgelehnt?

Ist ja echt doof.

LG Melanie

Beitrag von iseeku 15.02.11 - 20:00 Uhr

central
hallesche
lvm

Beitrag von hoffnung2011 15.02.11 - 19:57 Uhr

ja, existiert...und normalerweise macht man es so, das man eine anonyme Anfrage stellt, ob die Versicherung einen nehmen würde und erst wenn sie zusagen, gibt man die Daten preis..ABER diese Ablehungen werden nach einer bestimmten Zeit gelöscht..und es sind Versicherungen (wenige) die auschlißelich die aktuelle U-vorsorge interessiert..alles shcon hinter uns

Beitrag von iseeku 15.02.11 - 20:02 Uhr

na der versicherungsmensch meinte ja, es sei kein problem wenn ich bescheinigungen habe...
also antrag gestellt und nach einigen wochen! abgelehnt...

Beitrag von hoffnung2011 15.02.11 - 20:07 Uhr

nene, aber das muss man leider wissen...oder z.B. wissen, dass es z.B. bei allianz gar nicht lohnt nachzufragen, weil die keinen versichern..

Ich kann versuchen meinen Mann zu fragen, nach wie lange Zeit es gelöscht wird..

sollte er es wissen, werde ich mich melden..

obwohl du zum Teil recht hast...bei der DBV war es damals so, dass sie tatsächlich für jede Scheiß so eine Bescheinigung haben wollten und sie wollten auch, das man dann zusätzlich von einem unabhängigen Arzt untersucht wird... aber gut, DBV gibt es nicht mehr..

Beitrag von extravagance 15.02.11 - 20:45 Uhr

Komisch, warum habe ich mein Baby dann bei der Allianz privat versichert wenn die keinen nehmen????

Beitrag von hoffnung2011 15.02.11 - 20:52 Uhr

Wenn du selbst bei allianz versichert bist...besteht laut Gesetz einen Zwang seitens der KK, wenn du innerhalb von zwei Monaten nach Geburt einen antrag einreichst..sonst ist es für einen Außenstehenden sehr schwer da reinzukommen, weil deren Kriterien sehr streng ist..da muss man entweder lügen oder wikrlich jung und komplett gesund sein..

Tja, Hintergundinfos..kann passieren, wenn der Ehemann mit allianz jehralng mitarbeit..neee, klar ausgedacht..noch was ?

Beitrag von hoffnung2011 15.02.11 - 19:54 Uhr

Hi du,

beide Kids sind privat versichert. Es kostet uns 140 Euro im Monat.
Ja, beide Kids waren schon im KH mit chefarztbehandlung und Einzeizimmer. und insbeosndere bei dem kleinen war es schon gut.

Es sind zwei Momente, da bin ich superfroh, dass wir privatversichert sind.

1.www.cranioform.de...das brauchte meine Tochter und KK hat ohne Probleme bezhalt. Bei der GKV ist es nicht selbstverständlich
2.Synargis impfung, die bei GKV nur in ausnahmefällen genehmigt wird hat unsere KK auch probloemlos bezhalt, kosten pro imfetermin 1200 Euro
3. und das ist fast das wichtigste..kommt man irgendwohin..wird man bevorzugt, man ist halt interessant.. man warten nirgendwo besonders lange.. da ich nicht sitzen darf, unsere Rettung.

ich bin wirklich froh, die beiden sind PKV versichert.

Beitrag von caracoleta 15.02.11 - 19:57 Uhr

Darf ich Dich etwas fragen? So wie ich Dich verstanden habe, geht es bei Euch auch um eine Voll-Private Versicherung, also nicht um einen Zusatzschutz wie bei der TE.
Bei uns ist es auch so, dass das Kind auf jeden Fall privat versichert werden muss. Allerdings hat die Versicherung meines Mannes uns ein Angebot über 110 Euro gemacht und das ist schon inkl. der Vergünstigung, da ich Ärztin bin.
Würdest Du mir vlt. verraten (gerne auch per PM), bei welcher Versicherung Ihr seid?

Beitrag von hoffnung2011 15.02.11 - 19:58 Uhr

klar..

Beitrag von sweety1988 15.02.11 - 19:55 Uhr

Ich habe es für mein Sohn gleich nach der geburt gemacht.
Mit Einzelzimmer, oberarzt und den ganzen Spaß der dazu gehört.

Und ich mache es bei meinem 2ten kind auch direkt!

Mein Sohn war schon 3 mal lange im KH und ich muss sagen das ist die beste Entscheidung die ich treffen konnte.
Kann es nur jedem ans herz legen!

Beitrag von 98honolulu 15.02.11 - 20:05 Uhr

Unser Sohn ist über mich privat versichert und ich bin sehr froh darüber.
Bei einem KH-Aufenthalt im Sommer hatten wir ein Einzelzimmer + Chefarztbehandlung. Außerdem müssen wir beim Kia nie warten und habe auch dessen Notfallnummer fürs WE, damit wir nicht ins KH müssen, wenn irgendwas wäre.

LG