Wie sieht die Ernährung eurer 12-13 Monate alten Babys aus?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von zaubermaus2010 15.02.11 - 20:16 Uhr

Hallo zusammen ;-)

Mich würde interessieren, wie der Ernährungsplan für eure Babys mit 12-13 Monaten aussieht. Bei uns ist es wie folgt (mal abgesehen davon, dass unsere Kleine zur Zeit mal wieder im Essensstreik liegt... #kratz):

morgens: 1 Toastbrot mit Margarine und Konfitüre, danach 150 ml warme Vollmilch 3,5 % aus der Flasche #flasche

eventuell vormittags: Obstbrei oder Joghurt, dazu Saftschorle

mittags: Milchbrei mit Obst, dazu Saftschorle

nachmittags: Obstbrei oder Joghurt oder Milchbrötchen mit Margarine, dazu 150 ml warme Vollmilch 3,5% aus der Flasche #flasche

abends: Gemüse-Kartoffel-Brei mit 3mal pro Woche Fleisch, als Nachtisch einige Löffel Obstbrei und dazu Saftschorle

Trinken tut sie pro Tag etwa 300 ml Saftschorle und etwa 300 ml Vollmilch. Zwischendurch knabbert sie mal nen Keks oder ne Reiswaffel :-D

Ist das zuwenig oder zuviel? Wie ist das bei euren Kleinen?

LG zaubermaus2010 #huepf

Beitrag von 98honolulu 15.02.11 - 20:41 Uhr

Huhu, ich würde doch an der ein oder anderen Stelle was ändern #hicks:

- Wasser statt Saftschorle
- Butter statt Margarine
- kein Toastbrot oder Milchbrötchen, sondern richtiges Brot
- nicht täglich Konfitüre
- Obst auch mal in Stücken anbieten: Apfel, Banane, Trauben...

LG

Beitrag von bae 15.02.11 - 20:44 Uhr

sehr früh morgens: 160ml 1er milch

7uhr 30: 1 dinkelbrot mit butter und reissirup

10uhr 30: gob

12uhr 30: warmes essen vom tisch

16uhr: brezel, milchbrötchen, naturyoghurt m. reissirup

18uhr: dinkelflocken mit lactosefreier vollmilch oder flasche 1er milch

23uhr : 1er milch 120ml

trinken: warmes wasser ca. 200ml

Beitrag von bae 15.02.11 - 20:46 Uhr

...ach so: sind auf fructose diät wegen bauchweh und immer wieder durchfall vom obst

Beitrag von oekomami 15.02.11 - 20:57 Uhr

Hallo,

das ist viel zu viel Milch.

In dem Alter sollen Kinder nicht mehr als 300 ml Milchprodukte pro Tag. Dazu zählt aber alles an Milchprodukten. Mehr ist sehr schädlich für die Nieren

Warum noch so viel Brei

Unser Plan sieht so aus

Morgens

Brot oft mit Gemüseaufstrich, Milchreis, Hirsebrei, Warps oder so

Zwischendurch Obst

Mittags: Salat, Suppe, mal ein Brot oder Reste vom Vortag

Nachmittags: Gemüsesticks mit Dip oder Reiswaffel

Abends Familientisch

Zu trinken gibt es fast nur Wasser. Manchmal etwas Tee

Dann wird noch nach Bedarf gestillt.

Beitrag von melkel 15.02.11 - 21:40 Uhr

Hi mein Kleiner ist 12 Monate alt

morgens zwischen 06.30 / 07.00h Müsli (selbstgemischt derzeit Dinkelflocken, Weizenflocken, Hirseflocken, Amarant und immer frisches Obst dazu)

Zwischenmahlzeit (2. Frühstück)
3/4 Vollkornbrötchen oder 1 Scheibe Brot mit Frischkäse oder Marmelade
zum Wochenende ein Frühstücksei dazu ein Glas Milch 50 ml

Mittagsessen: Nudeln, Kartoffeln, Reis mit Gemüse, Fisch, Würstchen, Fleisch (gaaanz klein geschnitten oder noch anpüriert) (einfach, dass was wir / ich esse(n) ) nur ebend wenier gewürzt dazu ein Glas Wasser oder Apfelschorle (natürlich selbst gemischt

Nachmittags Obst (Apfel, Banane, Birne, Pflaume, Trauben ) Zwieback, mal ein Dinkelkeks

Abends ist er auch wieder bei uns mit entweder kalt oder ebend nochmal warm..... dazu etwa 20ml Milch

übern Tag etwa 500ml Wasser

Nachts trinkt er noch 200 ml Folgemilch

lg mel

Beitrag von zaubermaus2010 15.02.11 - 21:44 Uhr

Also,

Wasser mag meine Kleine gar nicht - trinkt dann auch beim größten Durst lieber keinen Tropfen #schwitz

Butter kann ich natürlich geben - Margarine ist einfach Gewohnheit, weil ich die auch immer esse ;-)

Hm, was war noch?

Brei - krieg sie deshalb noch, weil sie noch sehr wenig Zähne hat und Stücke immer ausspuckt (sie weiß, dass sie sich daran schon mehrmals tierisch verschluckt hat) und somit vom Mittagstisch noch nicht so viel mit uns isst, dass sie auch satt wird.

Und Milch kann ein Einjähriges doch 350 - 450 ml am Tag trinken? Sie bekommt doch nur 300 ml. Isst das wirklich zu viel? Der Milchbrei ist ja nur mit Folgemilch... #gruebel

Beitrag von oekomami 15.02.11 - 21:47 Uhr

Hallo,

aber dazu zählt auch Käse der sogar 6 fach oder so.

Beitrag von butterflywinniepuh20 15.02.11 - 21:59 Uhr

Süsse du musst auch denn Joghurt mit rechnen das besteht auch aus Milch .

Du gibst ihr so schon 300ml Milch und das ist die grenze für das alter aber da kommt der Joghurt dazu und wann du Käse oder andere Milch Produkte gibst . Kommst du volle kanne drüber .

Gebe ihr doch einfach statt der Vollmich Pre oder 1er Milch .

Beitrag von zaubermaus2010 16.02.11 - 13:01 Uhr

Hab nun einige Dinge umgestellt:

morgens: Toastbrot mit Butter und Marmelade, danach 100 ml warme Vollmilch aus der Flasche #flasche

vormittags: Obstbrei, dazu Saftschorle/Tee

mittags: Milch-Getreide-Obst-Brei (mit Folgemilch), dazu Saftschorle/Tee

nachmittags: Obstbrei, Joghurt und/oder Milchbrötchen mit Butter, dazu Saftschorle/Tee

abends: Kartoffel-Gemüse-Brei mit 3-4mal pro Woche Fleisch und als Nachtisch Obstbrei, dazu Saftschorle/Tee

Also gibts nun Butter statt Margarine, Wasser mit ein wenig Saft und weniger Vollmilch am Tag ;-)