Noch eine frage

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von bonny89 15.02.11 - 20:46 Uhr

Also hab ja die maus 13wochen alt ,

und war ebend wieder mit ihr draußen ,dass erste mal im dunkeln und sie ist ständig fiepend an mir hoch gesprugen und hat mich in den hintern,arm oder bein geknabbt .. tat schon weh .. und beim laufen hat sie auch die ganze zeit gefiept, ist das normal? .. hat sie vill angst vorm dunkeln? ..

ich werde aufjedenfall beim tierarzt nochmal nachfragen da wir am dienstag hin müssen zur impfung und auch zur hundeschule werden wir gehen =)

Beitrag von pechawa 15.02.11 - 20:58 Uhr

Hallo,

Hundeschule ist gut #pro aber lass dir eine empfehlen, es gibt nicht nur gute Hundeschulen!
Dann musst du die "Hundesprache" erlernen ;-)
Z.B. eben, als dein Hund im Dunkeln fiebte. Wenn du deinen Hund in so einer Situation "tröstest" oder gar auf den Arm nimmst, dann heißt das in der Hundesprache: "OK - ich muss fiepen in unbekannten Situationen, hab ich fein gemacht, werd ich jetzt immer so machen". Das möchtest du als Hundebesitzerin doch nicht? Deshalb gilt in so einer Situation für dich: den Hund nicht beachten, ohne was zu sagen weitergehen und einfach nur Hundeführer sein. Sei relaxed, dann wird es dein Hund auch sein. Aber es ist Arbeit, mit einem Welpen. Pass vor allen Dingen auf, dass sie genügend Ruhezeiten hat, in der deine Kinder nicht zu ihr gehen, denn sonst hast du bald einen total aufgedrehten Hund in der Wohnung rumlaufen, der nervös ist,

LG Pechawa

Beitrag von maddytaddy 15.02.11 - 23:40 Uhr

Hi,

Mit nem 13 Wochen alten Hund musst du noch nicht großartig laufen gehen. 1-2 mal am Tag 15 Minuten reichen und zwar eher am Vor- bzw Nachmittag. Abends ist ein Welpe zu müde um noch weit zu laufen und wenn er es nicht gewohnt ist, dann ist es klar, dass er Angst hat.

Nur zum Pipimachen reicht es aus alle 2-2,5 Stunden oder wenn der Welpe Anzeichen macht (im Kreis drehen, am Boden schnüffeln) mit ihm zu einer festen in direkter Hausnähe befindlichen Stelle oder in den Garten zu gehen.

Man soll mit Welpen sowieso nur 5 Minuten pro Lebensmonat laufen. Also in eurem Fall max. 15 Minuten am Tag, wobei meiner Meinung nach 20-25 auch ok sind.

LG

Beitrag von pechawa 16.02.11 - 06:23 Uhr

#pro

Beitrag von bonny89 16.02.11 - 13:52 Uhr

Okay danke ^^

Beitrag von -0815- 16.02.11 - 14:53 Uhr

Du gehst mit einer Maus Gassi?

Beitrag von bonny89 16.02.11 - 19:48 Uhr

witzig .. ^^

ein hund