Sie tut mir unendlich leid =(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bloodymoon 15.02.11 - 21:05 Uhr

Hey ihrs...
es geht um meine Schwester....

Sie war zum 1. mal schwanger, 2 wochen weiter als ich!
Sie hatte am Wochenende eine FG... wahrscheinlich wegen Thrombose.... sie sagte ich soll mich bitte auf Faktor V leiden prüfen lassen, da sie das auch hat, ihre mutter aber nicht. also muss es von unserem Vater kommen

(nur so: wir haben nur den selben vater, mütter sind verschieden)

naja und ich werd das donnerstag auch mal ansprechen bei der FÄ... habe jetzt angst meinen Bauchzwerg zu verlieren dadurch.... sie war in der 8. woche... das herz von ihrem baby hatte aufghört zu schlagen...

sie tut mir wirklich leid... und kann sich leider nicht (was ich verstehe) für mich freuen. konnte ich auch für niemanden nach meiner FG...

mal sehen... bin total unsicher.... #zitter#zitter

Sorry für das #bla #bla #bla ...

LG Jasmin mit #ei 5+1 unterm #herzlich

Beitrag von jessiinlove82 15.02.11 - 21:10 Uhr

So traurig es ja auch ist aber dafür gibt es doch ein gesondertes Forum.
Denk doch an die Mädels, die frisch SS sind und sich auf ihr Baby freuen#gruebel

Beitrag von bloodymoon 15.02.11 - 21:11 Uhr

ja ich freue mich auch auf mein baby und in frisch ss wenn man das noch so nennen kann... und es geht ja auch um mich!

Beitrag von estherb 15.02.11 - 21:27 Uhr

ups, hatte das falsch eingestellt - sollte an dich gehen:

Ich finde es völlig okay, dass du das hier schreibst, lass dich bloß nicht von solchen Kommentaren verunsichern! Natürlich darfst du hier über deine eigene Verunsicherung reden!

Beitrag von siem 15.02.11 - 21:19 Uhr

sie ist ja schwanger und gehört in dieses forum. also darf sie ihre ängste und sorgen in jeder form hier preisgeben, auch wenn es traurige anlässe sind und nicht jeder lesen will. leider gehören auch fgs zu den ssten.
und die überschrift ist eindeutig-das ließ doch den beitrag nicht.
g siem die selber schon zwei fgs hatte und dies hier auch nicht verheimlicht

Beitrag von estherb 15.02.11 - 21:25 Uhr

Ich finde es völlig okay, dass du das hier schreibst, lass dich bloß nicht von solchen Kommentaren verunsichern! Natürlich darfst du hier über deine eigene Verunsicherung reden!

Beitrag von buzzfuzz 15.02.11 - 21:37 Uhr

also so unangemessen finde ich es nicht... und so sensibel sind schwangere ja nun doch nicht,das man ein kind verliert,nur weil man etwas trauriges gelesen hat.

klar gibt es dafür foren wo es besser hin passen könnte,aber sie ist ss und kann hier ihre ängste offen schreiben.

jeder der ss ist,weiss doch wohl das immer was passieren kann und dies ändert sich ja nicht,nur weil man vielleicht nicht von einer fg einer anderen gelesen hat.

Beitrag von siem 15.02.11 - 21:16 Uhr

hallo

ich habe nicht faktor v sondern mthfr und hatte bei der ss unserer tochter nach der ersten fg 28ssw gegen thrombose gespritzt. bei der zweiten tochter (spontan,die ersten beiden waren künstliche befruchtung) hielt der fa spritzen nicht für notwendig und alles ging gut. in der ss im sommer hatte ich dann auch nicht gespritzt und das herchen blieb in der 9ssw stehen. ob es daran lag weiß keiner.
nun komme ich morgen wieder in die 9ssw und spritze seit heute wieder täglich.
ich hab es wohl von beiden elternteilen geerbt. meine mutter hatte nach mir auch zwei fgs. meine schwester war nach 5 jahren schwanger geworden und hatte ein frühe fg.das ist zwei jahre her und seitdem klappt es leider wieder nicht :-(.
ich hoffe deine schwester wird schnell wieder schwanger, denn solange wird ihr deine ss sicherlich wehtun. als ich unsere erste fg hatte hielt mein kleiner bruder sein erstes kind gerade im arm-das tat mir ehrlich gesagt auch sehr weh.
sprech deinen fa an oder hol dir einen termin bei einem gen-berater. es kann sein,muß aber nicht. und wie bei mir kann es mal deswegen schief gehen, aber halt auch mal gutgehen.
lg siem

Beitrag von kaka86 15.02.11 - 21:18 Uhr

Das ist sehr traurig für deine Schwester!

Ich habe selber auch Faktor V Leiden!!!

Ich bin das 2. mal SS, und bei mir war bis jetzt noch nie was!

Rausgekommen ist es, weil meine Mutter sehr jung einen Schlaganfall hatte!
Sie hat es von ihrer Mutter vererbt bekommen und hat es an mich und meine Schwester vererbt!

auch meine Schwester hat das, hat auch einen Sohn und noch nie Probleme gehabt!

Viele SS spritzen bei der Diagnose Heparin um das Blut daran zu hindern sich zu verklumpen, um so eine Thrombose zu vermeiden!

Faktor V muss also keine Fehlgeburt auslösen!!!

Sprich deinen FA darauf an und lass dich testen!
Wie es dann weiter geht, kann man dann entscheiden!

LG
Carina

Beitrag von belala 15.02.11 - 21:53 Uhr

Hallo Jasmin,

ich habe die Faktor V-Leiden Mutation.
Diese GST ist nicht immer für FG verantwortlich!!!

Mein erstes Kind wurde erst in der 43.Ssw geboren und wog immerhin 4400g.
Damals wußte ich nicht, dass ich diese GST habe.
Auch das Wochenbett habe ich völlig unbeschadet überstanden.

Nur eines meiner 3 Kinder ist ein "Heparinkind".

LG, belala