Völlig überfordert...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von baldmamasein 15.02.11 - 21:07 Uhr

Hallo zusammen!

Ich komme gerade von meiner neuen Frauenärztin, war das 1. Mal da und bin völlig platt. #zitter
Ich fasse es mal so gut wie es geht zusammen, ist tatsächlich in gut einer Stunde geschehen.
Ich: Ich bin einmal zur Vorsorge hier und dann habe ich im September 2010 die Pille abgesetzt.
Sie: Aha, Kinderwunsch.
Ich: Ja, aber erst in diesem Zyklus bewusst. Und meine Zyklen sind noch sehr lang und unregelmäßig (32- 43 Tage)
Sie: Ja, dann stimmt da ja auch was nicht.
Dann hat sie mir in epischer Breite erklärt was alles sein kann, welche Störungen ich haben könnte, bin ja schon so alt (32!)...und vielleicht habe ich ja gar keinen Eisprung...
Fazit:
Es wurde sofort Blut abgenommen, wg Hormone und irgend so ein Müller-Test. Als nächstes sollte mein Freund zum Urologen, sie hat mir schon einmal ein sterilies Pöttchen mitgegeben#schwitz
Und dann wäre der Eingriff unter Vollnarkose wg der Eileiterdurchlässigkeit.
So, dann hat sie mich mal untersucht und noch irgendetwas an meinen Eierstöcken entdeckt was natürlich auch Ursache für meinen Zyklus wäre.
So, nun bin ich echt erledigt:-[ Das war mein erstes Gespräch über meinen Kinderwunsch mit meiner Frauenärztin, ist das normal????
Danke fürs zuhören!

Beitrag von yvi2111 15.02.11 - 21:14 Uhr

wow , geh zu ner anderen .

das ist eigentlich nicht die regel das man gleich so überrn haufen geschmissen wird .

lg yvi

Beitrag von ini69 15.02.11 - 21:18 Uhr

Was bitte war das denn? ich hab lange auf der Gyn. gearbeitet aber das hab ich ja noch nie gehört. Klingt wie ein Verkaufsgespräch. Ich würde den Arzt wechseln.

Beitrag von jessy-87 15.02.11 - 21:20 Uhr

Ich schließe mich meiner Vorgängerin an.
Also Sep2010 hast du ja erst die Pille abgesetzt und es ist doch völlig normal das sich nicht alles direkt einwandtfrei abspielt.
Mach dich nicht verrückt das wird schon.
Lg Jessica

Beitrag von baldmamasein 15.02.11 - 21:29 Uhr

Ja, ihr habt alle recht!!! Hab aber erst im Mai nen Termin bei ner anderen bekommen...da geh ich dann auch hin. Tja, dann weiß ich aber immerhin schon über meinen Hormonspiegel bescheid;-)
lg

Beitrag von malou81 15.02.11 - 22:01 Uhr

Hallo Baldmama,

lass dich erstmal #liebdrueck.

So eine Ärztin geht ja wohl gar nicht. Die Pille lässt die Eierstöcke "einschlafen". Nach Absetzen müssen deine Geschlechtsorgane erst einmal wieder ihren Rhythmus finden und selbst anfangen, Hormone zu produzieren.

Ganz im Ernst: AUF JEDEN FALL WECHSELN UND EINEN EINFÜHLSAMEREN ARZT AUFSUCHEN!!!

Habt ihr nur zwei Ärzte oder warum hast du erst in drei Monaten einen Termin beim Konkurrenten?

Lass dir keinen Quatsch von der Tante erzählen. Bestimmt klappt es ganz fix mit dem Kinderwunsch. Drei meiner Freundinnen sind alle im ersten Zyklus nach Absetzen schwanger geworden. Drei andere innerhalb der ersten vier Monate danach...

Kopf hoch! Das wird schon.

LG, Malou #winke

Beitrag von delia1178 15.02.11 - 22:15 Uhr

Liebe Baldmama,

mal unabhängig von irgendwelchen Diagnosen finde ich es superwichtig, dass man sich gerade beim FA unbedingt gut aufgehoben und verstanden fühlen muss. Gerade hier ist ein Vertrauensverhältnis so wichtig, finde ich.

Das scheint bei dir nicht der Fall zu sein. ERGO: sofort den/die FA wechseln. Ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber es gibt bestimmt eine/n guten FA in deiner Stadt.

Mein FA hat mir vor kurzem in epischer Breite etwas von den Kosten erzählt und wie arm doch die Ärzte dran sein und dabei wollte ich mit ihm auch über das Thema KiWu reden und hatte tausend Fragen...
Für eine wichtige Ultraschalluntersuchung hätte ich mich vorher anmelden müssen, so seine Worte, dabei hätte er in der Zeit, in der er mich vollgequatscht hat, mind. 3 Ultraschalluntersuchungen machen können.

Als Patientin möchte ich doch mit meinen Anliegen gut beraten sein.
Ich suche mir auch eine/n neuen FA.

LG
Delia

Beitrag von baldmamasein 16.02.11 - 07:26 Uhr

Guten Morgen ! #tasse

Es gibt schon mehr Frauenärzte in meiner Stadt ;-), aber die nehmen ja nicht immer neue Patienten, wenn nicht gerade was akutes ist...
Im Mai hab ich nen Termin in einer Gemeinschaftspraxis, eine Freundin von mir ist dort auch Patientin und sehr zufrieden...Bis dahin geb ich meine Körper mal die Zeit sich zu regenerieren:-) und ch probiere mal die Tees, vielleicht bekomme ich damit meinen Zyklus in den Griff!

lg baldmamasein (hoffentlich:-) )

Beitrag von lilibili 16.02.11 - 10:49 Uhr

Oh mein Gott! Ist ja schrecklich! Ab zu einem anderen Arzt. Kopf hoch.#liebdrueck