Mein Meerschweinschen bekommt Babys

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von giuli25 15.02.11 - 21:11 Uhr

Hallo,

habe mir am 5.1.2011 zwei Meerschweinschen Damen gekauft alter von den sollte 6woche sein.

Ja und eine ist davon jetzt Trächtig(heißt doch so???)

Bemerkt haben wir es so..

Am anfang war sie ganz Dünn gewesen und jetzt nach über vier wochen ist sie ne dicke Birne:-)

Sie fing irgenwann an zu beißen an wenn man sie raus geholt hatte...hatte sie am anfang nicht gemacht kam immer zu ein hin und lies sich streicheln..was jetzt nicht mehr der fall ist.

Und sie Bettelt sehr viel nach fressen. Sobald sie mich sieht Bettelt sie.

Oder wenn ich nur den Raum grad betreten will mit etwas Gemüse in der Hand kommt sie raus geschossen und Quickt:-)

Ich gebe den beiden morgens und abends Gemüse und ab und zu mal Obst aber nicht so oft.

Naja was ich aber eigenlich wissen will was muss ich Beachten wen die kleinen kommen??

Oder muss ich ihr jetzt noch mehr zu fressen geben? Will ja nicht das die Babys krank sind oder so weil ich ihr ganz normal essen gebe????

Und muss ich die andere Dame dann in ein anderen Käfig machen??

Ich wurde heute von einer gefragt die Kaninchen hat...

Ob sie schon ein Nest gebajut hat?? Bis jetzt legt sie sich immer neben das aus hin.

Oder ob sie sich schon das fell gerupft hat?? Nee bis jetzt nicht.

Machen das die Meerschweinchen denn??

Oh man hab schon etwas bammel wenn die kleinen da sind.

Ach ja und ich finde es schon toll das sie welche bekommt#huepf

Hab heute zu meinen Mann gesagt ich werd Oma#rofl

Ach habe heute auch gemerkt das ich von einen der Babys gedrehten wurde:-)

Hoffe ich bekomm eine Antwort:-)

Lg giuli

Beitrag von simone_2403 15.02.11 - 21:50 Uhr

Hallo

* Ob eine Meerschweinchendame schwanger (trächtig) ist, erkennt ein Laie oft erst in den letzten 2 - 3 Wochen der Schwangerschaft an ihrem dann unglaublichen Umfang, oder daran, dass Bewegung in ihrem Bauch zu fühlen ist. Erfahrene Züchter oder Notaufnahmen können eine Schwangerschaft oft schon nach 3 - 4 Wochen deutlich ertasten. Nach 6 Wochen ist bei kleineren Würfen auch jedes einzelne Jungtiere gut zu ertasten. Hier finden Sie ein Röntgenbild eines mit drei Welpen schwangeren Weibchens 20 Tage vor der Geburt, also um den 44 Schwangerschaftstag herum: Röntgenbild.
* Die Tragzeit beträgt ca. 68 Tage (zwischen 63 - 72 Tage, ja nach Rasse, Anzahl der Welpen und Gesundheitszustand des Weibchens).
* Ein schwangeres Meerschweinchen sollte nur sehr vorsichtig hochgenommen werden. Dabei wird das Weibchen gut unter allen Füßchen abgestützt. Niemals wird zum Hochnehmen um den Bauch gefasst, schwangere Weibchen werden generell nur selten hochgenommen!
* Noch öfter als sonst muss bei der jungen Mutter der Gesundheitscheck durchgeführt werden. Bei Krankheitszeichen suchen Sie sofort den Tierarzt auf.
* Meerschweinchenmütter haben einen erhöhten Eiweiß- Mineral- und Vitaminbedarf. Geben Sie eine abwechslungsreiche Kost mit viel Grünfutter vor allem Wiesengrün, Gräser, frische Kräuter. Dazu werden Knollengemüse und ggf. Trockengemüse gereicht, damit das Weibchen ausreichend Kohlenhydrate bekommt. Trockenkräuter (keine Petersilie oder Hirtentäschel) liefern Eiweiße und Mineralien. Nach Absprache mit dem Tierarzt sind evtl. zusätzliche Vitamin- und Mineralienpräparate sinnvoll.
* Umzug und Wechsel der Käfiggenossen sollte während der Schwangerschaft vermieden werden, Streß kann zu Fehl- und Frühgeburten führen.


Geburt

* Lassen Sie die junge Mutter bei ihren Käfiggenossen, auch der kastrierte Vater darf bei der Geburt dabei bleiben. Im Nomalfall werden sie sich kaum um die Geburt kümmern, im Idealfall helfen sie der Mutter.
* Die bevorstehende Geburt kündigt sich bei Meerschweinchen kaum an, kurz vor der Geburt klafft die Schambeinfuge ca 1,5 - 2 cm auseinander.
* Die Geburt verläuft folgendermaßen: das Weibchen baut kein Nest, sondern sucht sich eine ruhige Stelle im Gehege. Sie bekommt die Jungen im Sitzen. Das Weibchen hockt sich mit gespreißten Beinchen hin. Die Jungen werden normalerweise mit dem Kopf vorran geboren, jedes Einzelne wird von der Mutter in Empfang genommen, heruausgezogen, abgenabelt und von der Eihaut befreit. Ca. 5 - 10 Minuten benötigt das Weibchen für jedes Baby. Mitunter kommen die Jungen zu schnell hintereinander, so dass die Mutter es nicht schafft, alle von der Eihaut zu befreien. Die Eihaut wird, genau wie die Nachgeburt, zum Schluß gefressen. Schon kurz nach der Geburt laufen die Jungtiere um die Mutter herum. Jungtiere die liegen bleiben, müssen unverzüglich untersucht werden!
* Es können 1 - 6 Jungen geboren werden, normal ist eine Wurfgröße von 2 - 3 Jungen. In Extremfällen werden auch mehr als 6 Jungen geboren, diese sind aber meist alle oder teilweise nicht lebensfähig.

Wichtig: Die Meerschweinchenmutter legt sich zum Gebären niemals auf die Seite, die Tiere haben keine länger andauernden Wehen. Liegen Schwangere Meerschweinchen auf der Seite und wirken so als ob sie Krämpfe haben, dann sind sie im Normalfall krank und benötigen dringend einen Tierarzt! Das sind meist Zeichen von Schwangerschaftstoxikose!

Noch mehr Info findest du hier : http://www.diebrain.de/I-nachw.html

Beitrag von maddytaddy 15.02.11 - 23:28 Uhr

Hi,

Meine Vorschreiberin hat das Wichtigste von diebrain.de schon kopiert. Nur eine Frage habe ich: Wieviel Gemüse (Gramm) gibst du am Tag? Haben sie auch immer ausreichend Heu?

Leben sie im Käfig? Wenn ja, dann besorg dir Gitterelemente im Zooladen und bau ihnen ein Gehege. Viel Platz ist wichtig um Stress zu vermeiden!

Das hier ist ein Beispiel für ein aus Gitterelementen gebautes Gehege:

http://www.diebrain.de/pix/k/sonja/Dachgeschoss1.jpg

Du solltest den normalen Käfig jedoch dort reinstellen, damit die Meerschweinmutter ihre gewohnte Umgebung hat. Eventuell musst du ein Brettchen oder eine Weidenbrücke an die Käfigklappe stellen, damit die Tiere raus- bzw. reinkommen.

LG

Beitrag von ninnifee2000 16.02.11 - 07:48 Uhr

Meeris bauen keine Nester. Da die kleinen voll entwickelt sind, brauchen die sowas nicht.

Meine Dame hat beim ersten Mal 1 Mädchen bekommen. Es war auch eine überraschende Schwangerschaft. Ich hatte die beiden Meeris erst ein paar Wochen und es wurde mir gesagt, es sind zwei Männel. Ich habe nicht nachgeschaut, ob das wirklich stimmt. Meine eigene Blödheit...

Mein Mann hat vorher noch gesagt, dass sie dicker geworden ist. Ich habe es auf das normale Wachstum geschoben. Die KLeine haben wir behalten. Der Bock wurde umgehend kastriert, hat aber noch mal getroffen. So kamen drei KLeine plus eine nicht weit entwickelte Totgeburt raus. Die Drei haben wir dann schweren Herzens abgegeben.

Beitrag von tauchmaus01 16.02.11 - 08:20 Uhr

Meerschweinchen bauen kein Nest. Die bekommen ihre Babys die nach der Geburt schon durch den Stall laufen und voll entwickelt sind. Nicht so wie bei Kaninchen. Meerschweinbabys kosten auch vom ersten Tag an schon feste Nahrung.

Nach 3 Wochen können Meerschweinchenböcke schon ihre Mutter decken, als alle Jungs nach 3 Wochen raus oder aber frühkastrieren (so hab ich das gemacht, sie konnten nach der Kastra wieder in ihre Familie)

Hier mal Bilder vom Trächtigkeitsverlauf meiner Notdame ich LEIDER trächtig aus dem Zooladen geschenkt bekam, eben weil sie trächtig war.

http://wackelnasen.piczo.com/notschweinchen?cr=3&linkvar=000044

und hier Bilder der Babys mit Geschlechtsdetails, man kann leicht erkennen ob Männchen oder WEibchen:

http://wackelnasen.piczo.com/meerschweinnachwuchs?cr=3&linkvar=000044

Das schwierigste war es die Kleinen ARTGERECHT zu vermitteln.
ALso nicht in Käfighaltung sondern zu Leuten die wissen was sie sich ins Haus holen.

Rechne mit dem SChlimmsten, dann bist du gut vorbereitet. Ich hatte Aufzuchtsmilch da, Pipetten, die Notrufnummer vom Tierarzt (falls die Geburt stehen bleibt oder was anderes ist)

Die Babys kamen in der Nacht, alles war gut, die Tanten haben sich prima mit gekümmert.

Wenn Du das OHr an den Babybauch der Mama drückst, hörst Du ein Knacken, das sind die Babys. Man kann es auch fühlen.
Besser ist es die Mama nicht mehr rauszunehmen.
Sie braucht viel Gemüse und Heu.

Es ist echt traurig dass immer wieder trächtige Tiere weitergegeben werden, je nach Alter des Tieres kann das auch mit dem Tod der Mutter einhergehen wenn Junge stecken bleiben oder es kommt zu Todgeburten.

Ich finde da nichts bei worüber man sich freuen kann, zumal wie gesagt die Vermittlung anschließend sehr, sehr schwer ist.
Ich habe WOchen gebraucht bis ich jemanden gefunden habe der keine Käfighaltung hat und wo die Tiere im Sommer rauskönnen.

Behalten habe ich die schwarze Tochter Lilly, die mittlerweile eine wahre SChöheit ist (eine Sheltiedame mit unendlich langem Fell)

Mona

Beitrag von ostsonne 16.02.11 - 13:24 Uhr

Bist du dir sicher, das es zwei WEIBCHEN sind ???

Beitrag von celi98 16.02.11 - 15:18 Uhr

hallo,

so ein fall hatte ich auch mal, dachte ich hätte zwei damen. dann war aber leider eines ein bock. bis ich das kapiert habe, war das weibchen auch schon zum zweiten mal geschwängert. hast du das geschlecht mal durch einen fachmann (TA) bestimmen lassen?

lg sonja

Beitrag von giuli25 16.02.11 - 19:24 Uhr

Die in der Tierhandlung haben uns die Geschlechter gezeigt waren beide gleich..beides Mädels...